Mysterio (Quentin Beck)

Diese Beschreibung bezieht sich nur auf die Comics. Filme und Serien fließen hier nicht ein.

Bevor Quentin Beck zum Schurken Mysterio wurde, war er ein Special-Effects-Designer, der für ein großes Studio arbeitete. Beck erkannte, dass sein Wissen über Illusionen ihn zu einem effektiven Super-Bösewicht machen konnte und wurde einer der bekanntesten Feinde von Spider-Man.

Echter Name: Quentin Beck
Pseudonym: Mysterio
Weitere Pseudonyme: Gerdes, Dr. Ludwig Rinehart, Mysty, Nicholas Macabes, Rudolph Hines, Spider-Man
Status
Identität: keine geheime
Staatsbürgerschaft: USA
Familienstand: Single
Steckbrief
Geschlecht: männlich
Körpergröße: 180 cm
Körpergewicht: 79 kg
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: blau
Herkunft
Universum: Erde-616
Geburtsort: Riverside, California
Schöpfer: Stan Lee, Steve Ditko
Erster Auftritt: Amazing Spider-Man (Vol 1) #2 im Mai 1963

Über diesen Charakter

Frühes Leben

Quentin Beck wurde in Riverside, Kalifornien, geboren. Bevor er zu Mysterio wurde, war Beck ein Special-Effects-Desisgner, der für ein großes Studio arbeitete und davon träumte, sich in der Filmindustrie einen Namen zu machen. Beck begann seine Karriere als Filmstuntman in Hollywood, dann interessierte er sich für Spezialeffekte. Er wurde einer der versiertesten Special-Effects-Desisgner der Branche, aber mangels Anerkennung wollte er Schauspieler werden. Allerdings fehlte ihm das Aussehen und Talent, um ein Star zu sein, und die Geduld, Regisseur zu sein, und er sah seine Karriere in Special Effects als Sackgasse. Als ein Freund von ihm scherzhaft vorschlug, dass der schnellste Weg, berühmt zu werden, darin bestand, einen kostümierten Helden auszuschalten, erkannte Beck, dass seine Expertise in Illusionen ihn zu einem effektiven Superschurken machen konnte. Mit der Wahl von Spider-Man, damals ein relativ schwaches und unerfahrenes Ziel, bereitete Beck seine Ressourcen für einige Monate vor, bevor er versuchte, diesen zu eliminieren. [Amazing Spider-Man (Vol 1) #13] Mysterio, seine gewählte Identität, wurde zu einem der schwer fassbaren und hartnäckigsten Feinde von Spider-Man.

Erste Schritte als Schurke

Beck studierte Spider-Man, um diesem nachzueifern und schließlich seinen Platz als kostümierter Verbrechensbekämpfer einzunehmen. Unter der Führung des Tinkerer wurde er ein überzeugender Außerirdischer, wurde aber von Spider-Man besiegt. [Amazing Spider-Man (Vol 1) #2] Später gab er sich als Spider-Man aus und schuf die Identität von Mysterio, wurde aber wieder besiegt. [Amazing Spider-Man (Vol 1) #13]

Sinister Six

Mysterio war nicht in der Lage Spider-Man allein zu schlagen und suchte nach Stärke in Zahlen. Zu Beginn seiner Karriere trafen er und fünf weitere Mitglieder der Schurkengalerie von Spider-Man unter der Leitung von Doktor Octopus zusammen - ein brillanter, angesehener Wissenschaftler. Die erste Inkarnation der Sinister Six bestand auch aus dem scharfsinnigem Sandman, Kraven the Hunter, dem hochfliegende, niederem Vulture und Electro. Der Masterplan der Schurken: Spider-Man solange nacheinander angreifen, bis einer von ihnen es schaffen würde, ihn zu besiegen. Das Ergebnis: Spidey 6, böse Jungs 0. [Amazing Spider-Man Annual (Vol 1) #1]

Er wurde zu einem der häufigsten Schurken von Spider-Man. Er nahm einmal den Decknamen des Psychiaters Ludwig Rinehart an und überzeugte Spider-Man fast davon, dass er wahnsinnig war, und zur Heilung seine geheime Identität enthüllen sollte. [Amazing Spider-Man (Vol 1) #24]

Gegen Daredevil und Tod

In späteren Jahren bekam Beck Krebs und beschloss, einen Helden in den Wahnsinn zu treiben und entschied sich für Daredevil. Nachdem er die wahre Identität von Daredevil herausgefunden hatte, verfolgte er einen ausgeklügelten Plan, der die Darstellung eines unschuldigen Babys als Antichrist, die Rahmung von Foggy Nelson für Mord und die Tricks von Matt Murdocks Ex-Liebhaberin Karen Page beinhaltete, damit sie dachte, sie sei eine Trägerin von HIV aufgrund ihrer Vergangenheit als Pornostar. Nachdem sie Bullseye angeheuert hatte, um Daredevil und das Baby zu finden, starb Karen Page und beschützte Daredevil vor ihm. Schließlich wurde Mysterio mit Daredevil konfrontiert, aber als Daredevil sich weigerte, dem Illusionisten das Vergnügen zu bereiten, ihn persönlich zu töten, entschied er, dass er nichts anderes zu tun hatte, um zu leben, und nahm sich das Leben. [Daredevil (Vol 2) #1 - 7]

Rückkehr aus der Hölle

Nachdem Beck von einem mysteriösen Wesen aus der Hölle gebracht war, wurde er in die Schule geschickt, in der Peter Parker (heute öffentlich bekannt als Spider-Man) als Lehrer arbeitete, während er von Francis Klum (alias dem neuen Mysterio) angegriffen wurde, um Miss Arrow, die Schulkrankenschwester, zu überzeugen, ihm zu helfen, Parker an der Schule zu halten, da es für beide ihre Herren von Interesse war. [Friendly Neighborhood Spider-Man (Vol 1) #11] Einige Zeit nach dem Vorfall zog ein wieder auferstandener Beck seinen ursprünglichen grünen Anzug an und nahm sein Leben als Verbrecher wieder auf. [Amazing Spider-Man (Vol 1) #618 - 620]

Ultimate Universe

Nachdem Mysterio ein anderes Universum entdeckt hatte, schuf er einen Androiden, den er bei der Eroberung der neuen Erde nutzen wollte. [Spider-Men (Vol 1) #1 - 5] Dieser Mysterio-Androide erschien als Meisterschurke, der vier ungehinderte Verbrechen beging, indem er einen Polizeitechniker Überwachungskameras in der Polizeidirektion einrichten ließ. NYPDs Polizeichef Frank Quaid bat Spider-Man, ihnen zu helfen, den Gauner zu finden, der irgendwie in der Lage war, immer vor seiner Einheit zu bleiben. Mary Jane Watson fand heraus, wie der Verbrecher es tat, nachdem der Held sie über die Situation informiert hatte. Nachdem die Polizei seinen Komplizen verhaftet hatte, zerstörte der Bösewicht sein Versteck und gelobte, sich an Spider-Man zu rächen, als er entkommen konnte.

Ermordung des Kingpin

Nach den Ereignissen im Ultimate Universum unternahm Mysterio den nächsten Versuch, der nächste Verbrechensboss von New York City zu werden; er tauchte in Fisk Towers wieder auf und sprengte Wilson Fisk aus seinem Wolkenkratzer und stürzte ihn Hunderte von Metern auf den Boden. Später versuchte er, die Federal Reserve Bank von New York City auszurauben, indem er ein Halluzinogen in der Mitte der Stadt als Ablenkung freisetzte. Mysterio wurde jedoch erneut von Spider-Man davon abgehalten und ihm gelang es, mit erneutem Groll gegen den Helden zu entkommen. Mit einem weiteren Halluzinogen und Sprengstoff schuf Mysterio einen simulierten Hulk-Wutausbruch und sprengte Teile der Queensboro-Brücke, um die Scharade zu fördern. Spider-Man mischte sich ein, um den Hulk zu stoppen und Menschen zu helfen zu entkommen; obwohl er schnell erkannte, dass dies eine Falle war, war es zu spät, als Mysterio Sprengstoff rund um Spider-Man abfeuerte, wodurch Spider-Man das Bewusstsein verlor und Mysterio siegreich war...

Wichtige Info: Dieser Artikel ist noch im Aufbau und wird in der nahen Zukunft ausgebaut und fertig gestellt. Schaut einfach demnächst nochmal vorbei und ihr werdet hier noch mehr spannende Infos finden!

Kräfte

Quentin Beck ist ein normaler Mensch, der über keine besonderen Kräfte verfügt.

Fähigkeiten

Beck war ein Meister des Make-ups, der körperlichen Stuntarbeit, der mechanischen und visuellen Spezialeffekte. Er ist ein brillanter Erfinder und Ingenieur mit fortgeschrittenen Kenntnissen in der Robotik.

Er lernte auch viel über die angewandte Chemie, insbesondere über den Einsatz von Halluzinogenen und Elektronik. Zudem war er ein akribischer Planer und Organisator. Ferner ist Beck in der Grundfertigkeit der Hypnose ausgebildet.

Ausrüstung

Mysterio (in jeder Inkarnation) hat persönliche Waffen, die einen Einweg-Acrylglashelm (mit 30 Minuten Luftzufuhr) und einen holographischen Projektor sowie Handschuhe und Stiefel mit Düsen, die halluzinogenes Gas abgeben, beinhalten. Er entwickelte ein Gas, das Spider-Mans Spinnensinn aufheben kann, und wenn er in seine Nebelgase gehüllt ist, benutzt er Sonar, um Objekte und Wesen in der Nähe zu erkennen.

Er verfügt auch über fortschrittlichere Technologien (nicht von seinem eigenen Design). Mysterio hat auch seine eigene Version von Spider-Mans Spinnfäden kreiert, einschließlich einer Waffe, die Spinnfäden abfeuern kann, aber er verfügt nicht über das vollständige Wissen über die Formel.

Anmerkungen

Laut Spider-Man war Mysterio derjenige, der den Namen "Sinister Six" erfand.

Trivia

  • Beck ist eines der wenigen Wesen aus einem alternativen Universum, das die Erde-1610 betreten hat.
  • Mysterio ist angeblich ein Benutzer des sozialen Netzwerks Facespace und ein Freund von Nuwa.
  • Beck wurde nach Sehen des Films "Splash" von 1984 dazu inspiriert, ein Special-Effects-Designer zu werden.