Was das Ende von „Infinity War“ für Shuris Zukunft bedeuten könnte

Spoiler-Warnung für "The Avengers - Infinity War"

Achtung! Dieser Artikel enthält Infos über den Verlauf und die Story von "The Avengers - Infinity War".

04.05.2018 "The Avengers - Infinity War" hat das Marvel Cinematic Universe in eine ganz neue Richtung gelenkt - und es besteht die Chance, dass es eine dauerhafte Wirkung auf einen Charakter haben könnte...

The Avengers 4

Filmstart: 02.05.2019
Das große Finale im Kampf gegen den verrückten Titanen Thanos erwartet uns im Mai 2019. Bis dahin werden sich noch jede Menge neuer Helden im Marvel Cinematic Universe tummeln und gegen Thanos kämpfen!

Der dritte Akt von „The Avenegers – Infinity War“ zeigte viele der Helden des MCU nach Wakanda reisen, als eine Art letzter verzweifelter Versuch, Vision und den Gedankenstein vor Thanos  zu schützen. Das Publikum war wieder vereint mit einigen der Fan-Favoriten von Black Panther, darunter Shuri, die kleine Schwester von T’Challa/Black Panther. Während Shuri eine relativ kleine Rolle in dem Film gespielt hat, indem sie versucht hat, Vision vom Gedankenstein zu trennen, ist ihre Präsenz in der „Schlacht in Wakanda“ immer noch interessant – vor allem, wie der Film endet. Wie viele Fans inzwischen wissen, endet der Film mit dem, was als „das Schnippen“ bezeichnet wird, bei dem die Hälfte des MCU aus dem Leben gerissen wurde, nachdem Thanos mit den Fingern geschnippt hatte. Während es unklar ist, ob Shuri zu den Verschwundenen gehörte, wissen wir, dass T’Challa unter den Opfern ist und das könnte eine interessante Gelegenheit in „The Avengers 4“ bieten.

Das könnte Dich auch interessieren:
The Avengers – Infinity War
Kommt der "The Avengers – Infinity War" Trailer noch diesen Oktober?

Schon vor der Premiere von „Black Panther“ hatten sich die Fans gefragt, wie sich Shuris Geschichte entwickeln würde, und ob sie am Ende selbt zum Black Panther werden würde, wie sie es in den Comics tat. Während der Solo-Film die Dinge ein wenig komplizierter machte, schloss er es sicherlich nicht aus, dass Shuri in T’Challas Abwesenheit einen Weg findet der Black Panther zu werden.

„Das ist die netteste Sache, die mich ein Interviewer je gefragt hat.“, sagte Wright zu den Kollegen von ComicBook.com nach der Veröffentlichung von „Black Panther“. „Ich hoffe, wenn die Zeit reif ist, würde ich es gerne tun. Aber man kann keinen Shuri-Film ohne T’Challa und keinen Shuri-Film ohne Ramonda und Nakia und den Rest der Dora Milaje und Okoye haben. Also, ich schätze, die Frage ist: Wann können wir ‚Black Panther 2‘ haben?“

„Wenn das passieren soll, warum dann nicht?“, fuhr sie fort. „Aber meine Sache ist: Wo wir sie jetzt im Marvel Universe treffen, ist sie jung, sie bereitet sich darauf vor, sie ist nur auf Technologie aus, sie kreiert, sie macht einfach nur Spaß und konzentriert sich darauf. Also, wenn das passieren soll, dann cool, aber in den Momenten, hey, Mann, Chadwick Boseman tötet als Black Panther! Ich bin froh, bei den Gadgets zu helfen. Wenn das so sein soll, wird es das sein, aber er ist erstaunlich als Black Panther.“

Also, könnten wir das in „The Avengers 4“ sehen? Wie einige zu spekulieren begonnen haben, könnte T’Challas tragisches Verschwinden die Übernahme der Rolle durch Shuri im Laufe des Films rechtfertigen, auch wenn T’Challa höchstwahrscheinlich für die eigentlich schon geplante „Black Panther“-Fortsetzung zurückkehren wird. Während man argumentieren könnte, dass die Übernahme der Rolle durch Shuri nur im eigenen Sub-Franchise erfolgen sollte, bedeutet die „expect the unexpected“-Mentalität für „The Avengers 4“, dass es die Möglichkeit auf jeden Fall geben könnte!

„The Avengers 4“ soll bei uns am 2. Mai 2019 in die Kinos kommen.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!