Karl Urban als Bösewicht?

24.01.2015 2018 kommt "Aquaman" zwar erst in die Kinos, aber dennoch ist man schon jetzt auf der Suche nach Darstellern: So soll Karl Urban für die Rolle des Bösewichts übernehmen!

Aquaman

Filmstart: 19.12.2018
Nach den Ereignissen von "Justice League" gerät Arthur Curry, der widerwillige Herrscher des Unterwasser-Königreichs Atlantis, in einen Kampf zwischen oberirdischen Bewohnern, die seine Ozeane bedrohen, und seinem eigenen Volk, das bereit ist, zuzuschlagen und die Oberfläche zu erobern.

Bisher steht für „Aquaman“ nur der bekannte Darsteller Jason Momoa für die Titelrolle fest, alle andere Rollen – welche auch immer das sein mögen – sind noch unbekannt und wohl auch unbesetzt. Nun soll Momoa aber angeblich Gesellschaft von einem anderen sehr bekanntem Schauspieler bekommen: Karl Urban („Die Bourne Verschwörung“) soll die Rolle des Gegenspielers im Solo-Abenteuer von Aquaman übernehmen! Da Urban aber auch bald für den dritten Teil von „Star Trek“ vor der Kamera stehen wird, ist ungewiss, ob Urban überhaupt Zeit für diesen Film hätte.

Das könnte Dich auch interessieren:
Aquaman
Drehstart liegt nicht mehr in weiter Ferne

Auch für den Regie-Posten gibt es neue Gerüchte: So soll neben Indie-Filmemacher Jeff Nichols („Mud – Kein Ausweg“) nun auch „300 – Rise of an Empire“-Regisseur Noam Murro im Gespräch sein. Mehr dazu wissen wir derzeit aber auch hier noch nicht.

Da noch einige Jahre vergehen werden, bis der Film auch nur gedreht wird, sind alle diese Gerüchte sehr vorsichtig zu genießen. Gewiss ist nur, dass wir Jason Momoa als Aquaman schon am 24. März 2016 in „Batman v Superman – Dawn of Justice“ das erste Mal sehen werden.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!