Marvel enthüllt, ob Netflixs „Daredevil“ zur MCU-Timeline gehört oder nicht

04.01.2024 Marvel-Exec äußert sich zur Canon-Status von Netflixs "Daredevil" Serie im MCU - Ist es oder ist es nicht Teil der Sacred Timeline?

Daredevil

39 Episoden in 3 Staffeln
"Daredevil" ist eine US-amerikanische Web-TV-Serie, die den gleichnamigen Superheldencharakter im Fokus hat. Sie wird von Marvel Television produziert und läuft exklusiv auf Netflix. Bisher wurden zwei Staffeln ausgestrahlt, eine dritte Staffel erscheint am 19. Oktober 2018.

Marvel Studios hat sich endlich zu der kontroversen Frage geäußert, ob Netflixs „Daredevil“-Serie zum offiziellen Canon des Marvel Cinematic Universe (MCU) gehört. Brad Winderbaum, Head of Streaming, Television, and Animation bei Marvel Studios, hat sich in einem Interview mit Screen Rant zu diesem Thema geäußert.

In der Vergangenheit haben sich Marvel Television und Marvel Studios hinsichtlich ihrer Zusammenarbeit bezüglich der Integration der Netflix-Serien (wie „Daredevil“) in die MCU-Filme bedeckt gehalten. Obwohl beide Unternehmen zu Marvel gehören, haben sie unabhängig voneinander agiert. Dies führte zu Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten unter den Fans, ob die Ereignisse in „Daredevil“ tatsächlich zur MCU-Kontinuität gehören oder nicht.

Winderbaum gab zu, dass Marvel Studios bisher etwas vage gewesen sei, was die Definition der MCU-Kontinuität betrifft. Er erklärte, dass es in der Vergangenheit eine Phase gegeben habe, in der sie sich voll und ganz auf die „Avengers“-Filme konzentrieren mussten und daher nicht in der Lage waren, die Netflix-Serien angemessen zu berücksichtigen. Obwohl sie sich über die Arbeiten des anderen im Klaren waren, war es schwierig, alle Geschichten sinnvoll zu integrieren.

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Kevin Feige will sich zu einer Rückkehr von Charlie Cox als Daredevil nicht äußern

Dennoch äußerte Winderbaum nun seine persönliche Meinung, dass „Daredevil“ zur Sacred Timeline des MCU gehört. Er betonte jedoch, dass dies seine Meinung als Einzelperson sei und nicht offiziell von Marvel Studios bestätigt wurde.

Es bleibt also weiterhin unklar, ob die Netflix-Serien offiziell zur MCU-Kontinuität gehören werden. Obwohl „Daredevil“ in der kommenden Serie „Echo“ offiziell im MCU auftreten wird, gibt es immer noch Zweifel, ob die Ereignisse der Netflix-Serie als Kanon betrachtet werden. Selbst die Schöpfer von „Daredevil“ sind sich uneinig: Marvel Studios nennt die Geschichte von „Daredevil: Born Again“ offiziell „Staffel 1“ anstatt „Staffel 4“.

Die Debatte um die Kanonität von „Daredevil“ wird also vorerst noch weitergehen. Die Serie kann derzeit auf Disney+ gestreamt werden. Charlie Cox wird in „Echo“ seine Rolle als Daredevil wieder aufnehmen, während „Daredevil: Born Again“ erst 2025 erscheinen wird. Marvel Studios hat bisher keine offizielle Bestätigung zur Kanonität der Netflix-Serie gegeben.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!