Die „Doom Patrol“ Serie wird doch erst 2019 beim DC Universe Streaming Service starten

04.10.2018 Die Fans waren überrascht, als die Nachricht kam, dass das "Titans" Spinoff "Doom Patrol" noch vor Jahresende beim DC Universe Streaming Service Premiere feiern würde, doch leider scheint dies nicht mehr ganz so zu klappen, wie es geplant war.

Doom Patrol

13 Episoden in 1 Staffel
Eine Neuinterpretation einer der beliebtesten Gruppen von ausgestoßenen Superhelden aus dem Hause DC: Robotman, Negative Mann, Elasti-Girl und Crazy Jane, angeführt vom modernen verrückten Wissenschaftler Dr. Niles Caulder (The Chief). Die Mitglieder der Doom Patrol erlitten jeweils schreckliche Unfälle, die ihnen übermenschliche Fähigkeiten verliehen - aber auch Narben und Entstellungen hinterließen.

Leider scheinen die Pläne bei DC und Warner Bros. nicht ganz aufzugehen und so gab man nun bekannt, dass die Serie im Dezember dieses Jahres nicht erscheinen wird, aber sie ist immer noch auf Kurs für die geplante Veröffentlichung 2019. Die Kollegen von Newsarama berichteten, dass der Robotman-Schauspieler Brendan Fraser enthüllte, dass die Serie am 12. Dezember Premiere feiern würde, doch dies ist nun nicht mehr der Plan. Die Betreiber der Seite aktualisierten schnell ihren Bericht, um zu bestätigen, dass „Doom Patrol“ erst 2019 Premiere feiern wird.

Das könnte Dich auch interessieren:
Titans
Das erste Poster zur Streaming-Serie "Titans" zeigt uns das ganze Team!

Es ist unwahrscheinlich, dass die Serie vor Ende des Jahres fertig sein wird, da „Doom Patrol“ seine Besetzung während der Dreharbeiten immer noch abrundet. Sie haben gerade erst angekündigt, dass der Schauspieler Matt Bomer als Negative Mann in die Serie aufgenommen wurde, neben Fraser und Alan Tudyk als Bösewicht Mr. Nobody. Die Serie wird auf den Ereignissen der bald startenden „Titans“ Serie basieren, wobei die Charaktere in der vierten Episode dieser Serie ihr Debüt geben werden. Basierend auf der Gewalt und der harten Sprache der ersten DC Universe Live-Action-Serie, scheint es, als würde „Doom Patrol“ dem Beispiel folgen.

Basierend auf den frühen Reaktionen auf die ersten Episoden von „Titans“ klingt es so, als würden die Fans auch gut auf „Doom Patrol“ reagieren, wenn sie diesen Qualitätsstandard halten können. Es begann so auszusehen, als würde die Streaming-Plattform ihr eigenes gemeinsames Universum aufbauen, und andere Serien wie „Stargirl“ und „Swamp Thing“ wurden angekündigt. Aber Geoff Johns betonte, dass diese Serien nicht offensichtlich miteinander verbunden sein werden, sondern durchaus getrennt voneinander sein werden: „Es ist ganz ähnlich wie das Multiversum in den Comics, und ich glaube nicht, dass es irgendwelche harten, schnellen Regeln gibt, die besagen, dass ‚Stargirl‘ und ‚Swamp Thing‘ nicht im selben Universum sind wie ‚Titans‘ und ‚Doom Patrol‘.“, sagte Johns zu ComicBook.com. „Im Moment arbeite ich nur an ‚Stargirl‘ und versuche, ‚Stargirl‘ zur besten Stargirl-TV-Show zu machen, die es je geben kann. Ob es sich mit einer anderen Show verbindet, ist offen.“

„Titans“ wird bei uns vermutlich dieses Jahr bei Netflix starten. Wir gehen davon aus, dass auch „Doom Patrol“ international von Netflix veröffentlicht werden wird.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!