Powerless

Superhelden-Comedy „Powerless“ während 1. Staffel frühzeitig abgesetzt

12.05.2017 Viele hatten es schon erwartet, aber nun ist es offiziell: Das Serien-Experiment "Powerless" ist gescheitert und wurde nun nach einer unvollständig ausgestrahlten Staffel abgesetzt.

Viele hatten es schon erwartet, aber nun ist es offiziell: Das Serien-Experiment "Powerless" ist gescheitert und wurde nun nach einer unvollständig ausgestrahlten Staffel abgesetzt.

Maximal 3,098 Millionen Zuschauer konnte die DC-Serie erreichen, im Schnitt waren es sogar nur knapp 2,3 Millionen Zuschauer. Für NBC eine so schlechte Quote, dass die Serie nun noch während der 1. Staffel abgesetzt wurde und die restlichen Folgen unausgestrahlt ins Archiv wandern. Nur 9 der 13 gedrehten Episoden wurden damit ausgestrahlt.

Die Arbeitsplatzcomedy Powerless von Ben Queen dreht sich um Menschen ohne Superkräfte, die in einer Welt voller Superhelden und Superschurken bei einer Versicherung arbeiten. Emily (Vanessa Hudgens), eine couragierte junge Schadensachverständige, ist darauf spezialisiert, normale Leute gegen von Superhelden verursachte Schäden zu versichern. Als sie einer dieser überlebensgroßen Gestalten die Stirn bietet, wird sie unabsichtlich selbst zur Kultheldin – wenn auch nur für ihre liebenswert verschrobenen Arbeitskollegen.

Damit ist also der Versuch das Superhelden-Thema in einer Comedy-Sendung zu verpacken grandios gescheitert. Ob dies aber an der Kombination an sich handelt oder die Serie selbst das Problem war, bleibt offen. Die Serie wird aber vermutlich nicht den Weg zu uns nach Deutschland finden.

Kommentare via Facebook

Powerless

Die Arbeitsplatzcomedy Powerless von Ben Queen dreht sich um Menschen ohne Superkräfte, die in einer Welt voller Superhelden und Superschurken bei einer Versicherung arbeiten.

Werbung