Coronavirus unterbricht „The Falcon and the Winter Soldier“ Produktion in Prag

11.03.2020 Weiterer Rückschlag für die Produktion der "The Falcon and the Winter Soldier" Disney+ Serie. Die Dreharbeiten in Prag und Umgebung sollen als Folge des sich ausbreitenden Coronavirus abgebrochen worden sein.

The Falcon and the Winter Soldier

6 Episoden in 1 Staffel
"The Falcon and the Winter Soldier" wird eine Serie beim neuen Streaming Service Disney+ rund um die beiden titelgebenden Helden aus den Filmen des Marvel Cinematic Universe. Dabei werden die Darsteller aus den Filmen auch in der Serie zu sehen sein.

Die Produktion der Disney+ Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ ist zumindest im Moment unterbrochen. Als Folge des sich ausbreitenden Coronavirus – der sich nach Einschätzung der WHO bald zu einer Pandemie ausweiten wird – war Marvel gezwungen, die Produktion der Disney+-Serie in Prag einzustellen. Nach monatelangen Dreharbeiten an Orten in und um Atlanta wurde die Produktion erst letzte Woche nach Prag verlagert, und jetzt werden laut einem Bericht von Deadline Cast und Crew, die an der Produktion beteiligt sind, gebeten, nach Atlanta zurückzukehren. Es ist unklar, ob die Dreharbeiten in dem europäischen Land jemals wieder aufgenommen werden.

Es ist die zweite Produktionshürde, die die Serie in den letzten Monaten nehmen musste. Die Serie sollte zuvor in Puerto Rico drehen, wobei sich diese Pläne zerschlugen, nachdem das Gebiet mehrere katastrophale Erdbeben erlitt.

Einige glauben, dass der Schauplatz der Tschechischen Republik als Vertretung für die Welt von Sokovia dienen könnte und vielleicht auch Schloss Zemo, die Heimat und Residenz des Superschurken Baron Helmut Zemo, gespielt von Daniel Brühl im Marvel Cinematic Universe, zeigen wird. Einige Berichte deuten darauf hin, dass die Produktion auch im Schloss Ploskovice gedreht hat.

Das könnte Dich auch interessieren:
The Falcon and the Winter Soldier
Beim Disney Shareholder Meeting wurden neue Szenen aus "The Falcon and the Winter Soldier" gezeigt!

Falcon Darsteller Anthony Mackie selbst sagte Anfang des Monats, dass er nicht glaubt, dass sich die Serie wie ein weiterer Marvel-Film anfühlen wird: „Sie werden sich an und für sich selbst anders anfühlen, weil sie auf eine völlig andere Art und Weise gedreht wurden als die Filme“, sagte Mackie damals zu THR. „Ich denke, die Leute werden überrascht sein, wie tiefgründig und entwickelt die Charaktere sind, wenn sie sechs bis acht Stunden für sie haben, statt nur zwei Stunden.“

„The Falcon and the Winter Soldier“ soll derzeit weiterhin Ende August bei Disney+ zu sehen sein.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!