Cisco Darsteller Carlos Valdes dementiert die Gerüchte, dass er „The Flash“ verlassen wird

21.07.2019 Seit Monaten gibt es Gerüchte, dass Schauspieler Carlos Valdes, der im Arrowverse und vor allem in "The Flash" die Rolle von Cisco spielt, die Serie in der kommenden 6. Staffel verlassen will. Dies wurde nun aber eindeutig von ihm dementiert!

The Flash (Serie)

138 Episoden in 6 Staffeln

Im Gespräch mit Entertainment Weekly auf der San Diego Comic-Con am Samstag sagte Carlos Valdes sehr direkt, dass er „The Flash“ nicht verlassen will oder wird und sprach dabei direkt die Gerüchte an, die seit einiger Zeit kursieren: „Ich werde die Show in dieser Staffel nicht verlassen. Ich weiß, dass sich das hier jeder fragt, ich weiß.“, sagte Valdes. „Ich sehe diesen Ausdruck in deinem Gesicht. Ich werde die Show nicht verlassen. Ich liebe diese Kerle. Diese Kerle lieben mich, eindeutig. Ich liebe es, mit diesen Typen im Raum zu sein. Ich werde nicht so schnell gehen.“

Achtung, ab hier folgen Spoiler für die 5. Staffel der Serie! Da Valdes die Show nicht verlässt, stellt sich die Frage, was in der 6. Staffel für Cisco auf dem Spiel steht? Während Cisco sowohl auf der wissenschaftlichen Seite für Team Flash als auch als Held Vibe für eine Weile eine große Hilfe war, begann er allerdings damit, nur die wissenschaftlichen Dinge zu tun, bevor seine Kräfte überhaupt bekannt wurden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er, da Cisco seine Kräfte und sein Vibe-Leben aufgegeben hat, aber nicht wirklich Star Labs verlassen hat oder weggezogen ist, einfach zu dieser Rolle in der Serie zurückkehren wird – und Cisco als Support ist wahrscheinlich etwas, das Team Flash in der 6. Staffel unbedingt braucht. Nicht nur die „Crisis on Infinite Earths“ kommt, sondern auch ein neues großes Übel, das vielleicht der persönlichste Bösewicht ist, mit dem es Flash bisher zu tun hatte.

„Die emotionale Reise, auf der der neue große Feind ist, spiegelt die emotionale Reise wider, mit der Barry Allen in die sechste Staffel gehen muss.“, verriet Showrunner Eric Wallace. „Der große Feind dieser Staffel, wenn wir unsere Arbeit richtig machen können, wird der persönlichste Bösewicht sein, mit dem es Flash seit Eobard Thawne aus emotionaler Sicht je zu tun hatte, weil der diesjährige Schurke mit den gleichen Umständen konfrontiert ist, die Barry Allen durchmacht, wird es sie auf eine dunklere Art und Weise näher zusammenbringen als Schurken, die wir vielleicht in den letzten Staffeln gesehen haben.“

Das könnte Dich auch interessieren:
The Flash (Serie)
Schnell genug? "The Flash" startet heute mit 4. Staffel bei ProSieben Fun in deutscher Synchro

Die 6. Staffel startet in den USA im Herbst, bei uns rechnen wir wie immer erst irgendwann 2020 mit den neuen Episoden.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!