Die „The Gifted“ Serie hat einen bekannten X-Men Schurken angedeutet!

07.11.2018 Die X-Men Serie "The Gifted" hat in der letzten Episode der US-Ausstrahlung das mögliche Kommen eines großen X-Men-Bösewichts angedeutet, Wird es wirklich einen Auftritt geben?

The Gifted

26 Episoden in 2 Staffeln
Bei „The Gifted“ aus dem Hause MARVEL erzählt der US-Sender Fox die Geschichte eines normalen Elternpaars mit ganz außergewöhnlichen Kindern. Denn die beiden Kinder sind Mutanten.

In der letzten Episode von „The Gifted“ ist Polaris frustriert darüber, wie unwillig Reeva war, wenn es darum ging, Informationen über die Mission des Inner Circle zu teilen. Die Frost Schwestern sprechen mit Reeva separat und schlagen vor, dass es einfacher sein könnte, Polaris auf ihrer Seite zu halten, wenn sie ihr zumindest ein Stück des größeren Bildes zeigen. Reeva erteilt den Frosts die Erlaubnis. Esme kommt zu Polaris und bietet an, ihre Pläne und Blaupausen zu zeigen, aber Polaris besteht darauf, selbst zum Ort zu gehen. Esme stimmt zu, sich der Idee anzuschließen.

Das könnte Dich auch interessieren:
X-Men - Dark Phoenix
Erste Bilder zu "X-Men - Dark Phoenix" zeigen Jean Grey, Mystique, Professor X und mehr!

Esme und Polaris sitzen vor einem Gebäude, das zunächst wie eine Bank aussieht. Doch Esme stellt klar, dass es sich nicht um eine Bank, sondern um den Hauptsitz von Creed Financial handelt. Der Name Creed sollte ein paar Glocken für X-Men Fans läuten lassen. Victor Creed ist der wirkliche Name von Sabretooth, dem tödlichen Mutanten, Marodeur und Wolverines größter Nemesis. Er wurde in den X-Men-Filmen und vielen X-Men-Comics im Laufe der Jahre gezeigt. Den Namen eines wilden Killers wie Sabretooth auf einem Finanzinstitut zu sehen, ist wahrscheinlich ein wenig seltsam. Das liegt daran, dass sich der Hinweis wahrscheinlich nicht auf Sabretooth selbst, sondern auf einen anderen X-Men-Bösewicht namens Creed, Graydon Creed, bezieht.

Graydon Creed ist der Sohn von Sabretooth und Raven Darkholme, auch bekannt als Mystique. Als Mystique erkannte, dass sie schwanger war, trug sie das Baby aus und gab Graydon dann zur Adoption frei. Nachdem Graydon erfuhr, dass er von zwei Mutanten geboren wurde, die ihn verlassen hatten, wuchs er auf, um gegen alle Mutanten vorzugehen. Er engagierte sich in der Politik und gründete die Friends of Humanity, eine Gruppe, die mit legalen und illegalen Mitteln eine Anti-Mutanten-Agenda verfolgt. Sein Aufstieg an die Macht gipfelte darin, dass er beinahe zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt worden wäre, aber er wurde am Vorabend der Wahl ermordet.

Bisher wurden in „The Gifted“ weder Victor noch Graydon Creed namentlich erwähnt. Was wir wissen, ist, dass Creed das Labor finanziert hat, in dem Mutanten wie die Frost Schwestern geklont, gefangen gehalten und gezwungen wurden, unter Todesstrafe qualvolle Experimente über sich ergehen zu lassen. Das klingt nach genau der Art von Sache, an der Graydon Creed beteiligt sein würde, und er scheint genau die Art von Bösewicht zu sein, der gut in die Serie passen würde…

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!