Die besten Streaming-Seiten auf Deutsch

09.01.2021 Seit das Streaming in Deutschland immer beliebter geworden ist, liegt auch daran, dass immer mehr Menschen Medien über das Internet ansehen, anstatt sich die Filme herunterzuladen.

Viele der Anwender nutzen mittlerweile sogar mehr kostenpflichtige Streaming-Kanäle wie Amazon Prime, Netflix oder dem in Deutschland besonders beliebten System Sky. Viele fragen sich nun sicherlich, aus welchem Grund kostenpflichtige Systeme genutzt werden sollten anstatt derjenigen, die ihnen kostenfrei zur Verfügung stehen. Als Gründe sind drei Aspekte zu nennen: eine verbesserte Bildqualität, einschließlich dem 4K-Format, ein vergleichsweise geringer Preis sowie ein überschaubares Maß an Werbeeinblendungen beim Ansehen machen diese Art des Streamings deutlich attraktiver. Die anfallenden Kosten für zahlungspflichtige Film Streaming Seiten sind nicht einmal besonders hoch. Generell ist mit einem Preis für das Abonnement von etwa 10 Euro zu rechnen. Allerdings sollte bedacht werden, dass die Streaming Software mit Malware verseucht oder rechtlich bedenklich sein könnte.

Das könnte Dich auch interessieren:
Superhelden Filme
Lohnt sich das Amazon Prime Abo für Superhelden Fans?

Die folgenden Zahlen zeigen deutlich, welche Funktionen die Deutschen am Liebsten machen. Dazu greifen 95 Prozent quer durch die Bevölkerungsgruppen zum Fernschalter des Fernsehens. Rund vier Stunden verbringen sie anschließend vor dem Gerät und schauen sich Filme, Serien, aber auch Dokumentationen aus den Mediatheken der Fernsehsender oder den Streaming-Sendern an. Das heute noch am meisten benutzte lineare Fernsehen verliert dabei zunehmend an Beliebtheit, doch das Streaming von Filmen und Serien nimmt schrittweise immer weiter zu.

Den geeigneten Streaming-Anbieter finden

In diesem Zusammenhang wird deutlich, dass sich das Verhältnis der Deutschen immer mehr in Richtung Streaming verschieben wird. Dabei spielen jedoch die Sendezeiten und die vorab genannten Tagesprogramme nur noch eine untergeordnete Rolle, während das Interesse am Streaming demgegenüber steigt. Ein Drittel aller Konsumenten nutzen Streaming-Angebote gleich mehrfach pro Woche, 16 Prozent streamen sogar täglich Filme oder Serien. Umfragen haben ergeben, dass die selbstbestimmte Zusammenstellung des Programms von den Fernseh- und Streaming-Nutzern selbst gestaltet wird. Daher ist das Interesse der Verbraucher am Angebot der Streaming-Dienste extrem hoch.

Noch bevor sich ein Nutzer für das Streaming-Portal entscheidet, sollte er sich informieren und entscheiden, weswegen er es einsetzen will. Dazu muss der Anwender die Antworten auf die folgenden Fragen bereithalten, da er damit das richtige Produkt auswählt:

  • Welche Serien gehören in das selbst zurecht gestellte Programm?
  • Wie groß muss die Auswahl der Filme und Serien sein?
  • Sollen auch Eigenproduktionen auf dem Streaming-Portal vorhanden sein?
  • Ist es erforderlich, dass mehrere Personen streamen können?
  • Auf welchen Geräten sollen die Streams verfügbar sein?

Es ist schon lange bekannt, dass sowohl Filme als auch Serien nicht nur im Fernsehen laufen, sondern auch gestreamt werden können. Viele kommerzielle Anbieter wie Netflix, Amazon Prime Video, deren Services gegen Gebühren angeboten werden, sowie Kinox.to, HDT.to oder Serienstream2.to, die sich auch von Anwendern gratis nutzen lassen, bieten eine große Auswahl an Filmen. Trotzdem sollten die Anwender bei der Verwendung von kostenlosen Streams vorsichtig sein, denn diese Art von Streams ist generell mit Abmahnungen verbunden. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (kurz: EuGH) hat das kostenlose Streamen 2017 für illegal erklärt.

Zugriff auf das gesamte Netflix-Angebot

Auch legale Streaming-Dienste nutzen zur Sicherung des Urheberrechts sogenannte Geosperren. Ein VPN hilft, diese Geosperren zu umgehen und die Filme trotzdem anzusehen. So funktioniert’s:

  1. Zuerst einmal geht es darum, das VPN bzw. „Virtuelles Privates Network“ per App auf dem digitalen Endgerät zu installieren.
  2. Das Gerät loggt sich auf einem VPN-Server ein und ersetzt die eigene Adresse des Internetprotokolls (kurz IP) des VPN-Servers. Die eigene IP-Adresse lässt sich nicht mehr nachvollziehen.
  3. Das Aufrufen und Abspielen US-amerikanischer Filme mithilfe eines VPNs funktioniert problemlos.

Dabei kann das VPN noch mehr als eine Umgehung des Geoblockings, da viele sie nutzen, um die eigenen Daten zu schützen und mehr Privatsphäre beim Surfen zu erhalten.

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Streaming-Dienst Hulu zeigt Interesse an "Daredevil", "Luke Cage" und "Iron Fist"

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!