X-Men – Dark Phoenix

Dies ist die Geschichte einer der beliebtesten Figuren der X-Men, Jean Grey, die sich zur legendären Dark Phoenix entwickelt. Während einer lebensbedrohlichen Rettungsmission im All wird Jean von einer kosmischen Kraft getroffen, die sie in eine der mächtigsten Mutanten überhaupt verwandelt...

Originaltitel: X-Men - Dark Phoenix
Filmstart (DE): 06.06.2019
Laufzeit: 114 Minuten
Filmreihen: Marvel Filme, X-Men Filme

„X-Men – Dark Phoenix“ ist ein amerikanischer Superheldenfilm aus dem Jahr 2019, der auf den Marvel Comics Charakteren der X-Men basiert, produziert von 20th Century Fox und vertrieben von Walt Disney Studios Motion Pictures. Es ist der zwölfte Film in der X-Men-Filmreihe, eine direkte Fortsetzung von „X-Men – Apocalypse“ (2016) und der siebte und letzte Teil in der Haupt-X-Men-Serie unter dem Banner von 20th Century Fox. Der Film wurde von Simon Kinberg geschrieben und inszeniert und ist mit James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Nicholas Hoult, Sophie Turner, Tye Sheridan, Alexandra Shipp und Jessica Chastain besetzt. In „Dark Phoenix“ müssen sich die X-Mender vollen Macht des Phoenix stellen, nachdem eine Mission fehlgeschlagen ist.

Nachdem „X-Men – Zukunft ist Vergangenheit“ (2014) die Ereignisse von „X-Men – Der letzte Widerstand“ (2006) aus der Timeline der Serie gelöscht hatte, bekundete Kinberg Interesse an einer neuen Adaption von Chris Claremont und John Byrnes „The Dark Phoenix Saga“ in einem zukünftigen Film, der comictreuer sein würde als der bisheriger Versuch, der nicht gut aufgenommen wurde. Die neue Umsetzung wurde bereits im Jahr 2016 bestätigt. Kinberg verpflichtete sich zu seinem Regiedebüt im Juni 2017, als zugleich die Mehrheit der Darsteller aus dem letzten Teil wieder verpflichtet wurden. Die Dreharbeiten begannen später im gleichen Monat in Montreal und wurden im Oktober 2017 abgeschlossen, wobei die Nachdrehs Ende 2018 stattfanden.

„X-Men – Dark Phoenix“ startete am 6. Juni 2019 in Deutschland. Der Film erhielt im Allgemeinen negative Kritiken von Kritikern, die ihn als „langweilig“ bezeichneten und das CGI, Action-Sequenzen und die Charakterentwicklung kritisierten, obwohl die Darstellungen der Schauspieler – insbesondere McAvoy und Turner – mehr Lob erhielten.

Handlung

1975 benutzt die achtjährige Jean Grey versehentlich ihre Telekinese, um einen Autounfall zu verursachen, bei dem ihre Eltern getötet werden. Kurz darauf bringt Professor Charles Xavier sie an die Xavier’s School for Gifted Youngsters, wo er den Unfall mental aus ihren Erinnerungen blockiert und ihr hilft, ihre psychischen Fähigkeiten zu verbessern.

Die junge Jean mit Professor X.

1992 reagieren die X-Men auf ein Notsignal des Space Shuttles Endeavour, das durch eine Sonneneruption schwer beschädigt wird. Während die X-Men alle Astronauten retten, absorbiert Grey die Sonneneinstrahlung in ihrem Körper. Ihre psychischen Kräfte werden dadurch stark verstärkt. Gleichzeitig wird der mentale Block von Xavier zerstört und sie reist nach Red Hook, nachdem sie entdeckt hat, dass ihr Vater noch am Leben ist. Die X-Men versuchen, Grey nach Hause zu bringen, aber sie tötet versehentlich Mystique und mehrere Polizisten, bevor sie wegfliegen.

Grey reist zu Magnetos Insel für Mutanten-Flüchtlinge, um Hilfe bei der Kontrolle ihrer Kräfte zu suchen, wird aber von Magneto abgewiesen, nachdem sie US-Militärs angegriffen hat, die beauftragt wurden, sie zu verhaften. Grey trifft Vuk, einen D’Bari, der ihr erklärt, dass sie die Phoenix Kraft besitzt, die vor Jahren seinen Heimatplaneten ausgelöscht hat. In der Zwischenzeit verbündet sich Hank McCoy, der sich durch Xaviers Manipulation von Greys Erinnerungen verraten fühlt, mit Magneto und seinen Flüchtlingen, um Grey in New York City zu stürzen. Die X-Men und die Fraktion von Magneto kämpfen gegeneinander, bevor Magneto sich Grey stellt, nur um von den neuen Fähigkeiten von Grey überwältigt zu werden. Xavier und Scott Summers verhindern, dass Vuk die Phoenix Kraft von Grey vollständig absorbiert, bevor sowohl die X-Men als auch die Fraktion von Magneto von der US-Regierung gefangen genommen und in einen Zug zu einer geheimen Einrichtung gebracht werden.

Mehr über die Vorlage in den Marvel Comics
Starhammer (Vuk)
Vuk ist einer der letzten Überlebenden der außerirdischen Rasse der D'bari, deren Heimat durch die Phoenix-Kraft vernichtet wurde. Vor vielen Jahren landete Vuk durch den Absturz seines Raumschiffs auf dem Planeten Erde. [mehr lesen]

Jean im Gespräch mit Vuk.

Der Zug wird von Vuk und den D’Bari-Truppen angegriffen. Als die Soldaten von den Gestaltwandlern überwältigt werden, werden die Mutanten von ihren Fesseln befreit, um die Bedrohung zu bekämpfen. Vuk versucht noch einmal, Grey die Phoenix Kraft zu nehmen, aber Grey entfesselt ihr volles Potenzial und tötet Vuk, bevor sie im Weltraum verschwindet. Nach dem Vorfall wird die Schule in Jean Grey’s School for Gifted Youngsters umbenannt, mit McCoy als neuem Dekan. In Paris trifft sich Magneto wieder mit Xavier, um eine Schachpartie zu spielen. Als sie anfangen zu spielen, ist ein brennender Phönix am Himmel zu sehen…

X-Men – Dark Phoenix • Offizieller Trailer #1 (Deutsch)

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!