Justice League

„Justice League“ erreicht als erster DC-Film einen Umsatz von über 100 Millionen Dollar in China

06.12.2017 Es gibt endlich wieder einmal gute Nachrichten für Warner Bros. und das filmische DC-Universum, denn "Justice League" ist nun der erste DC-Film, der mehr als 100 Millionen Dollar im Reich der Mitte umsetzen konnte. Global hilft dies dem Film aber leider nur wenig...

06.12.2017 Es gibt endlich wieder einmal gute Nachrichten für Warner Bros. und das filmische DC-Universum, denn "Justice League" ist nun der erste DC-Film, der mehr als 100 Millionen Dollar im Reich der Mitte umsetzen konnte. Global hilft dies dem Film aber leider nur wenig...

Während „Justice League“ sicherlich kein totaler Kassenflop ist, ist der Film eine große Enttäuschung für Warner Bros. und die Zeichen deuten derzeit leider daraufhin, dass weder „Justice League 2“ noch der ebenso teuere „Flashpoint“ Film grünes Licht bekommen werden. Jedoch haben wir heute zumindest einige positive Nachrichten, da der von Zack Snyder und Joss Whedon gedrehte Film heute die erste DC Comics-Adaption ist, die in China die 100-Millionen-Dollar-Marke überschritten hat!

„The Dark Knight“ wurde nie in China veröffentlicht und „The Dark Knight Rises“ verdiente 52,7 Millionen Dollar. „Batman v. Superman – Dawn of Justice“ erreichte 95,7 Millionen Dollar, aber die „Justice League“ hat jetzt 100,8 Millionen Dollar erzielt. Natürlich verblasst dies im Vergleich zu dem, was Marvel-Filme im Reich der Mitte gemacht haben. So hatte „Avengers – Age of Ultron“ in China 2015 über 240 Millionen Dollar umsetzen können.

Und die Dinge sehen nicht besser aus für die „Justice League“ andernorts, da der Film immer noch auf dem Weg ist, nur so viel zu verdienen wie „Man of Steel“ 2013 (668 Millionen Dollar) global schaffte. Problematisch wird dieser Fakt noch mehr, wenn man bedenkt, dass man bei Warner Bros. schon vor dem Kinostart Angst davor hatte, dass man sich Thor geschlagen geben müsste und Warner auch nach dem in ihren Augen finanziellen Misserfolg von „Batman v Superman“ Probleme mit der Zukunft der DC-Filme sah! Alles in allem wird Warner auf keinen Fall zufrieden mit dem Ergebnis von „Justice League“ sein und wenn man am Ende wirklich 50 bis 100 Millionen Verlust einrechnen muss, dann wird es sich Warner in Zukunft mehr als zweimal überlegen, ob man noch so viele Millionen Dollar in DC-Projekte stecken will…

Deine Meinung ist uns wichtig!

Justice League

Filmstart: 16.11.2017
Das erste große Kino-Abenteuer der Justice League soll 2017 in die Kinos kommen. Zu den Mitgliedern der Gerechtigkeitsliga gehören in der Kinoadaption Wonder Woman, The Flash, Cyborg, Aquaman sowie natürlich Superman und Batman.