Cyborg soll nun doch wieder eine Rolle im kommenden „The Flash“ Film des DCEU spielen

05.06.2020 Der "The Flash" Film wurde oft verschoben und oft verändert. Doch nun soll er wirklich endlich 2022 in die Kinos kommen und vermutlich wird Ray Fisher als Victor Stone alias Cyborg im Film zu sehen sein...

The Flash

Filmstart: 02.06.2022
Obwohl der "The Flash" Film als Teil des DC Extended Universe bereits 2014 angekündigt wurde, ging der Film bis heute nicht in Produktion. Laut Warner könnte der Dreh aber 2020 beginnen und der Film damit 2022 endlich in die Kinos kommen.

Der für 2022 geplante „The Flash“ Film von Warner Bros. sollte zunächst eine Adaption von Geoff Johns und Andy Kuberts „Flashpoint“ Miniserie sein, was dann wieder revidiert wurde und nun wahrscheinlich doch wieder so umgesetzt wird. Nun gibt zudem erneut wieder Gerüchte, dass eine Hauptrolle für Victor Stone (Ray Fisher), den als Cyborg bekannten Helden, im kommenden Film geplant ist. Für Vic und Barry Allen (Ezra Miller) war vor der Veröffentlichung des „Justice League“ Films im DCEU geplant, dass es zwei junge, coole Typen sein sollen, die Freundschaft miteinander schließen. Dies sollte dann zur offensichtlichen Entscheidung führen, dass die beiden in den Solofilmen des jeweils anderen eine Rolle spielen sollten.

Nach dem Misserfolg von „Justice League“ hing die Zukunft des DCEU jedoch in der Luft, und es sieht derzeit so aus, dass der „Cyborg“ Film nie zustande kommen wird, was vor allem an den hohen Kosten für das CGI liegt. „The Flash“ erfuhr hingegen eine Reihe von Veränderungen, vom Thema bis hin zum kreativen Team, was Zweifel daran aufkommen ließ, dass alle frühen Pläne für Ezra Millers Version der Figur noch befolgt würden, wenn und falls ein Film schließlich Wirklichkeit werden sollte. Wie bei der „Flashpoint“ Vorlage selbst, ist die Idee, dass Fishers Cyborg eine bedeutende Rolle in dem Film spielt, ein paar Mal aufgetaucht und wieder abgetaucht, zumindest was die Gerüchteküche angeht. Das ergibt einen gewissen Sinn, wenn man bedenkt, dass Cyborg eine wichtige Rolle in den Comics spielt und im Wesentlichen wichtig wie Superman ist – der am meisten respektierte und „offiziellste“ Superheld in den USA.

Die Idee, dass Vic und Barry immer noch eine enge Beziehung hatten, wurde in „Crisis on Infinite Earths“ angedeutet, dem Arrowverse-Crossover, bei dem Millers Barry in der Speed Force auftauchte, den Barry Allen von Erde-1 (Grant Gustin) traf und den Klang des Namens „The Flash“ mochte. Als er aus der Speed Force verschwand – vermutlich entweder, um zu seiner Erde zurückzukehren, oder weil seine Erde vom Anti-Monitor zerstört worden war – sagte Millers Flash noch: „Ich habe Vic gesagt, dass dies möglich ist.“

Das könnte Dich auch interessieren:
Arrowverse
DCEU Film-Universum ist Teil des Arrowverse! Hier ist die Szene mit [SPOILER] aus dem "Crisis on Infinite Earths" Crossover!

Der derzeitige Plan sieht vor, dass der Film tatsächlich Flashpoint adaptiert und Miller und Billy Crudup – der seinen Vater Henry Allen spielte – in ihre Rollen zurückkehren. Iris West kann von Kiersey Clemons gespielt werden oder auch nicht. Die Schauspielerin wurde zwar für „Justice League“ gecastet, dann aber aus der Endfassung des Films herausgeschnitten – aber darüber hinaus sollte sie in „The Flash“ sein. Es ist schwer zu wissen, was man von den jüngsten Gerüchten halten soll… Sinnvoll wäre aber der Einsatz von Cyborg so oder so in „The Flash“, da der Charakter sonst nach dessen Einführung in „Justice League“ absolut in der Schwebe hängt und doch sehr beliebt ist.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!