Antimaterie-Universum

Dieser Eintrag bezieht sich nur auf die DC Comics. Filme und Serien fließen hier nicht ein.

Das Antimaterie-Universum wurde ungewollt durch ein fehlgeschlagenes und verbotenes Experiment als Gegenstück zu unserem Universum durch den Wissenschaftler Krona erschaffen. Von dort stammt auch der Anti-Monitor.

Erster Auftritt: Green Lantern (Vol 2) #2 im Oktober 1960

Vor Milliarden von Jahren, in der Realität vor der Crisis on Infinite Earths, führte ein Wissenschaftler aus dem Volk der Maltusianer namens Krona ein verbotenes Experiment durch, um den Ursprung des Universums zu sehen. Seine unverantwortlichen Handlungen unterbrachen den Prozess der kosmischen Schöpfung, was zu einem zusätzlichen, gegenüberliegenden Universum des reinen Bösen führte: Das Antimaterie-Universum. Allein die Existenz dieses Universums hat Millionen von Planeten im positiven Universum verdorben.

In allen bekannten Welten des Antimaterie-Universums verherrlichen seine Bewohner das Böse. Magie existiert dort nicht. [Crisis on Infinite Earths (Vol 1) #12] Die Zauberer der Erde konnten daher nicht den anderen Helden dorthin folgen, um den Anti-Monitor in seinem Hauptquartier zu überfallen. [Crisis on Infinite Earths (Vol 1) #7] Das Antimaterie-Universum ist auch der Standort des Planeten Qward. Die Bewohner von Qward – geschworene Todfeinde Wächter des Universums – lagen oft mit ihren dimensionalen Gegenstücken, dem Green Lantern Corps, im Konflikt. Um ihnen bei ihren Bemühungen, die Wächter zu zerstören, helfen zu lassen, haben sie sich oft auf die Hilfe eines ehemaligen Corps-Mitglieds namens Sinestro verlassen. Nachdem Sinestro das Green Lantern Corps verlassen hatte, wurde er in dieses Universum verbannt, wo er auf dem Planeten Qward beliebt war und sogar einige ihrer jährlichen Grausamkeitswettbewerbe gewann.

Das kosmische Wesen, das als Anti-Monitor bekannt ist, ist auch im Antimaterie-Universum beheimatet. Analog zum universellen Monitor versuchte der Anti-Monitor, alle Realitäten mit einer Welle reiner Antimaterie-Energie zu zerstören. Dieser ehrgeizige Angriff gipfelte in der so genannten Crisis on Infinite Earths. Während der Crisis wurde festgestellt, dass Alexander Luthor, der verwaiste Sohn von Lex Luthor und Lois Lane von Erde-Drei, ein Wesen war, das sowohl Antimaterie als auch normale Materie umfasste. So konnte er in beiden Realitäten ohne übermäßigen Stress gleichermaßen funktionieren.

Kurz nach der Crisis wurde festgestellt, dass das Crime Syndicate eigentlich eine Gruppe von Thunderers aus dem Antimaterie-Universum war. Als die Justice League die Avengers (ja, die von Marvel) traf, wurde das Antimaterie-Universum von Krona zerstört. Später wird offenbart, dass es von neuem aus unbekannten Quellen reintegriert wurde, aber es handelt sich nicht um eine ganz getreue Reintegration. Owlman entdeckt, dass das Antimaterie-Universum erst seit wenigen Monaten existiert. [JLA (Vol 1) #109]

Nach dem „Flashpoint“ Event zerstörte der Anti-Monitor die Erde 3 und brachte auf der Flucht sein Crime Syndicate zur Prime Earth. [Justice League: Darkseid War]

Anmerkungen

  • Am Ende der Crisis on Infinite Earths verursachte der Rückfall des Anti-Monitors in eine der binären Sonnen eine Schockwelle, die alles in Millionen von Meilen zerstörte, einschließlich Qward und den Mond, auf dem der Anti-Monitor geboren wurde.