Stewart & McKellen nicht dabei!

20.01.2015 Im letzten Abenteuer der X-Men hatten Stewart und McKellen noch eine große Rolle, doch im kommenden "X-Men - Apocalypse" sollen die beiden gar nicht mehr dabei sein!

X-Men - Apocalypse

Filmstart: 19.05.2016
Diesmal bekommen es die X-Men mit dem ersten Mutanten zu tun: Apocalypse. Einst als En Sabah Nur im Jahr 3000 v. Chr. in Ägypten geboren, hat er Dank überlegener Technologie bis heute überlebt und ist gilt als quasi unsterblicher und mächtiger Mutant.

Im kommenden Jahr wird Bryan Singer mit „X-Men – Apocalypse“ das dritte Abenteuer rund um die jungen Mutanten in die Kinos bringen. Damit bildet er zusammen mit „X-Men – Erste Entscheidung“ und mit „X-Men – Zukunft ist Vergangenheit“ eine neue Mutanten-Trilogie. Im letzten Abenteuer ging es aber nicht nur um die jungen Mutanten, sondern auch um deren älteren Versionen, die eben im Fall von Professor X und Magneto von Patrick Stewart und Ian McKellen gespielt wurden. Für das nächste Abenteuer werden die beiden älteren Darsteller diesmal aber nicht wieder vor der Kamera stehen!

Das könnte Dich auch interessieren:
X-Men - Apocalypse
Neue Mutanten-Darsteller bekannt

„Es wird hauptsächlich um das frühere Leben unserer Figuren gehen. Und deshalb glaube ich nicht, dass wir einen Auftritt haben werden.“, sagte Patrick Stewart selbst in einem Interview. Allerdings heißt das nicht, dass die beiden Schauspieler nichts mehr mit den X-Men zu tun haben werden und wollen.

Für „X-Men – Apocalypse“ kehren neben Michael Fassbender und James McAvoy auch Jennifer Lawrence und Nicolas Hoult zurück, Oscar Isaac ist als Gegenspieler mit von der Partei. Drehstart ist für den April 2015 angesetzt und in den Kinos starten soll das neue Abenteuer dann am 19. Mai 2016. Mit dabei werden auch jüngere Versionen von Cyclops, Storm und Jean Grey dabei sein. Wer diese Rollen jedoch übernehmen wird, ist derzeit noch unklar.

Hier haben wir noch die Endszene aus „X-Men – Zukunft ist Vergangenheit“, bei der man schon einen Blick auf Apocalypse werfen konnte:

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!