„Black Lightning“ wird vorerst weiterhin nicht Teil des Arrowverse werden

17.04.2018 "Black Lightning" geht in sein erstes Staffelfinale. In diesem Sinne erinnert Serienstar Cress Williams die Zuschauer daran, dass "Black Lightning" sein eigenes, einzigartiges Universum hat - und das ist eine gute Sache in seinen Augen.

Black Lightning

61 Episoden in 4 Staffeln
Die Serienfamilie von "The CWs" Superhelden wird in der kommenden Saison nochmals größer werden, denn eine erste Staffel von „Black Lightning“ mit 13 Episoden wurde nun bestellt.

In einem Interview mit „Innovation & Tech Today“ erklärte Williams, der Jefferson Williams/Black Lightning in der Serie spielt, dass die Show sich so sehr von den anderen Superheldenprogrammen des Netzwerks unterscheidet, dass sie eine eigene „Lightningverse“ ist. „Ich denke, der Produzent und Schöpfer der Show, Salim [Akil], war es ziemlich klar, dass wir nicht wirklich ein Teil des Arrowverse sind.“, sagte Williams. „Ich weiß, dass jeder will, dass wir es sind, und ich sehe immer noch Tweets ,dass wir eine weitere Arrowverse-Show sind.“ Aber wir sind kein Teil davon. Ich denke, er hat sogar darüber gesprochen, es wäre wirklich toll, ein neues Universum zu erschaffen. Ich glaube, er nannte es „Lightningverse“.

Das könnte Dich auch interessieren:
Black Lightning
"Black Lightning" wird mit einer 2. Staffel in die Verlängerung geschickt

Die Idee eines separaten Superhelden-Universums, das um „Black Lightning“ herum verankert ist, wie das Arrowverse des Netzwerks von „Arrow“, ist ein interessantes Konzept. Auch wenn „Black Lightning“ auf DC-Comics-Charakteren basiert, wie die Helden, die das Arrowverse bevölkern, hat die Show einige Charaktere, die natürlich zu einem breiteren „Lightningverse“ passen würden. Williams erklärte, dass er denkt, dass, wenn andere Shows als Spin-off entstehen, sie den gleichen Realismus teilen würden, der in „Black Lightning“ begann.

„Ich weiß, dass es eine Menge Leute es lieben würden, Static Shock zu sehen.“ sagte Williams. „Bei meinen Töchtern kann man in den ersten Episoden erkennen, dass sie Kräfte entwickeln werden. Es eignet sich super für andere Helden und schafft ein neues Universum, das in ‚Black Lightning‘ verwurzelt wäre. Dann wären alle anderen Shows in diesem Universum irgendwie im wirklichen Leben verwurzelt.“

Diese „Verwurzelung im wirklichen Leben“ ist auch ein Teil davon, warum Williams denkt, dass „Black Lightning“ nicht gut zum Arrowverse passen würde – oder das Arrowverse zu „Black Lightning“. „Ich persönlich glaube nicht, dass es sich übertragen lassen würde.“, gab er zu. „Wenn wir versuchen würden, uns in das Arrowverse einzufügen, müssten wir den Stil unserer Show komplett ändern. Wenn das Arrowverse versucht, in unseres zu passen, ändert das auch den Stil ihrer Shows. Sie sind sehr verschieden.“

Dieser Unterschied hat die Fans jedoch nicht davon abgehalten, auf einen Crossover zu hoffen, und sogar der ausführende Produzent Akil selbst hat darüber nachgedacht, wo „Black Lightning“ ins Multiversum passen würde, auch wenn es nicht direkt Teil des Arrowverse ist. Bei einem Besuch der Show im letzten Jahr fragte ComicBook.com, ob er sich Gedanken darüber gemacht habe, welche numerische Bezeichnung die Erde seiner Show haben könnte. „Du weißt es.“, sagte er. „Du weißt es. Ja.“

Bei uns in Deutschland kann die Serie beim Streaming-Anbieter Netflix in englischer und deutscher Sprache angesehen werden.

Black Lightning • Offizieller First Look Trailer

Das könnte Dich auch interessieren:
Black Lightning
"Black Lightning" bleibt uns erhalten - 3. Staffel der Serie wurde bestellt

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!