„Guardians of the Galaxy Vol. 3“ kommt wohl erst 2022 in die Kinos!

19.10.2018 Trotz der Entlassung von James Gunn haben die Marvel Studios immer noch Pläne, einen dritten "Guardians of the Galaxy" Film zu drehen. Leider sieht es so aus, als würde es sehr lange dauern, bis dieser Film das Licht der Welt erblickt.

Guardians of the Galaxy Vol. 3

Filmstart: 2022
James Gunn macht es noch einmal. Nach zwei kosmischen Abenteuern wird es noch einen dritten Teil der "Guardians of the Galaxy" geben, der vermutlich 2022 als Teil der Vierten Phase des Marvel Cinematic Universe in die Kinos kommen wird.

Das neueste Update von Production Weekly (via Pursue News) berichtet, dass Guardians of the Galaxy Vol. 3″ die Produktion im Februar 2021 aufnehmen soll. Eigentlich sollte der Film ursprünglich Anfang 2019 mit den Dreharbeiten beginnen, jetzt wurde das Ganze um zwei Jahre verschoben! Es scheint also sicher zu sein, dass die neuen Guardians nicht im Jahr 2020 eintreffen werden, wie es der ursprüngliche Plan war. Tatsächlich zeigt dieses Update vor, dass es bis 2022 dauern könnte, bis der Film einen Kinostart bekommt, vielleicht sogar noch länger!

Das könnte Dich auch interessieren:
Guardians of the Galaxy Vol. 2
So geht es mit den Guardians nach Teil 2 weiter!

Zu diesem Zeitpunkt ist Guardians of the Galaxy Vol. 3″ noch ohne einen neuen Regisseur, da Disney deutlich gemacht hat, dass das Unternehmen James Gunn nicht für die Rolle engagieren wird. Allerdings wird Gunns Drehbuch wahrscheinlich immer noch für den Film verwendet werden, und der Production Weekly Report listet ihn als den einzigen Autor des Films auf. Es wurde auch festgestellt, dass die Produktion unter dem Arbeitstitel „Hot Christmas“ stattfinden wird.

Gunns Bruder, Sean, der Kraglin im Franchise porträtiert, hat kürzlich gesagt, dass er von Disney kontaktiert wurde und versicherte, dass der Film weiterlaufen würde, aber dass er sich nicht sicher war, wann. Gunn machte auch deutlich, dass das Skript seines Bruders für die kommende Fortsetzung verwendet werden würde. „Ich weiß noch nicht wirklich, was mit ‚Guardians of the Galaxy Vol. 3′  los ist.“, sagte Gunn. „Ich weiß, dass Disney immer noch den Film machen will. Ich weiß, dass sie jede Absicht haben, das Skript zu benutzen, das mein Bruder geschrieben hat. Offensichtlich war das eine sehr unglückliche Situation für alle, vor allem für ihn, aber ich bin auch jemand, der sich darauf vorbereitet hatte, ein halbes Jahr lang diesen Film zu drehen, und jetzt ist das alles in der Schwebe.“

„Ich denke, dass es ein kniffliger Weg für sie ist, einen anderen Regisseur zu finden, der einspringt – und auch die Planung vieler anderer Schauspieler, die unglaublich beschäftigt sind, kann nicht einfach sein.“, fuhr er fort. „Aber ich weiß, dass sie planen, den Film zu machen. Ich war eine Weile überhaupt nicht kontaktiert worden, aber ich wurde kürzlich von Marvel kontaktiert und sie sagten: Ja, wir planen, diesen Film zu machen. Wir sind uns nur noch nicht sicher, wann.“

Damit scheinen sich die Pläne für die 4. Phase des Marvel Cinematic Universe sehr groß zu verändern. Zuvor war es eigentlich sicher, dass der Film 2020 als einer der ersten der neuen Phase kommen würde, aber bei einem Start frühestens 2022 wird sich hier alle nun doch noch einiges verschieben… Ist dieser Grund, warum z.B. der Drehstart für „Doctor Strange 2“ noch dieses Jahr sein soll?

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!