Die Laufzeit von „Justice League“ ist bekannt und leider kürzer als erwartet

24.10.2017 Nach mehreren widersprüchlichen Berichten in den letzten Monaten wurde die offizielle Laufzeit von "Justice League" jetzt mit 121 Minuten (oder 2 Stunden und 1 Minute) inklusive Credits bestätigt, damit ist der Film der kürzeste im DC Cinematic Universe.

Justice League

Filmstart: 16.11.2017
2017 kam mit "Justice League" das wichtigste Team der DC Helden endlich auf die große Leinwand. Zu den Mitgliedern der Gerechtigkeitsliga gehören in der Kinoadaption Wonder Woman, The Flash, Cyborg, Aquaman sowie natürlich Superman und Batman.

Sowohl „AMC Theatres“ als auch „Regal Cinemas“ haben die offizielle Laufzeit bestätigt, ebenso wie Fandangos Chefredakteur Erik Davis. Ein frühes Gerücht berichtete davon, dass der erste Schnitt des Films – damals noch von Regisseur Zack Snyder – fast drei Stunden lang war, aber es scheint, als ob sein Snyders Ersatz Joss Whedon eine Menge überschüssiges aus dem Film geschnitten hat und der Film nun viel einfacher und schneller ist – und damit ist der Film natürlich rein zufällig kino-freundlicher geworden, da mehr Vorstellungen in der gleichen Zeit möglich sind.

Das könnte Dich auch interessieren:
Justice League
Neuer "Justice League" Clip zeigt das erste Treffen von Batman und Aquaman

Der eigentlich umfangreichste DC-Film wird nun kürzer laufen als alle vier seiner Vorgänger: „Man of Steel“ (143 Minuten), „Batman v Superman – Dawn of Justice“ (153 Minuten), „Suicide Squad“ (123 Minuten) und „Wonder Woman“ (141 Minuten). Dabei hatten die beiden Filme, die am meisten Kritik vor allem auch durch den Schnitt einstecken mussten, am Ende eine deutlich längere Version auf DVD und Blu-ray erhalten. Bei „Batman v Superman – Dawn of Justice“ und „Suicide Squad“ war das aber seitens Warner weniger Fan-Service, als vielmehr eien Art Schadenskontrolle – Hoffen wir nur, dass dieser scheinbar viel kürzere Schnitt des Films nicht die gleichen Folgen für den Film bringen wird…

Das erste große Kino-Abenteuer der Justice League wird 2017 in die Kinos kommen. Die Gerechtigkeitsliga ist eine Zusammenführung zu einem Superheldenteam aus dem DC Universum. Zu den Mitgliedern der Gerechtigkeitsliga gehören in der Kinoadaption Wonder Woman (Gal Gadot), Cyborg (Ray Fisher), Aquaman (Jason Momoa) und The Flash (Ezra Miller) sowie natürlich Superman (Henry Cavill) und Batman (Ben Affleck). Als Gegner geht Steppenwolf ins Rennen. Green Lantern soll laut Gerüchten zu Beginn noch nicht dazu gehören…

Kinostart ist der 16. November 2017.

Justice League • Offizieller Trailer (Deutsch)

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!