Disney Chef Bob Iger spricht über ein weiteres Marvel-Franchise neben den Avengers!

Spoiler-Warnung für "The Avengers - Infinity War"

Achtung! Dieser Artikel enthält Infos über den Verlauf und die Story von "The Avengers - Infinity War".

09.05.2018 Walt Disney Corporation ECO Bob Iger sprach heute über die Idee ein neues Franchise neben "The Avengers" aufzubauen, eine neue Reihe von Filmen basierend auf etwas, das noch nicht im Marvel Cinematic Universe verwendet worden ist.

Marvel Cinematic Universe

Die Antwort kam auf die Frage eines Investors, der sich fragte, wie Disney die beispiellose Siegesserie des Marvel Cinematic Universe fortsetzen will, das nach Igers eigener Einschätzung mit einem durchschnittlichen Umsatz von fast 850 Millionen Dollar weltweit pro Film das umsatzstärkste Franchise aller Zeiten ist. „Ich schätze, dass wir uns an einem neuen Franchise jenseits von Avengers versuchen werden.“, sagte Iger und fügte hinzu, dass es über 7.000 Charaktere gibt.

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Kevin Feige verrät, dass es bereits Pläne bis 2025 für das Marvel Cinematic Universe gibt

Während Iger sagte, dass die Popularität der Avengers-Charaktere bedeutet, dass das Publikum die Möglichkeit von Folgefilmen für bekannte Charaktere nicht ausschließen sollte, aber „es gibt viel mehr Geschichten zu erzählen und viel mehr Charaktere, mit denen man diese Geschichten füllen kann“. Da viele der Verträge der Schauspieler am Ende von „The Avengers 4“ auslaufen, wird seit langem angenommen, dass die meisten der Avengers-Charaktere nach den Ereignissen dieses Films weitermachen könnten. Bestimmte Charaktere, von denen erwartet wird, dass sie Fortsetzungen haben, scheinen am Ende von „The Avengers – Infinity War“ gestorben zu sein, was das Studio in die missliche Lage bringt, bestimmte Elemente der zukünftigen Planungen nicht mehr erwähnen zu können, ohne den nächsten Film zu verderben.

Kurz nach „The Avengers 4“ wird „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ sehr wahrscheinlich nach Aussagen der Macher auch für diese spezielle Gruppe das Ende der Reihe markiere. Es soll zwar nicht das Ende der Guardians an sich sein, aber das Ende der aktuellen und bekannten Aufstellung. Guardians-Filmemacher James Gunn wurde zudem angeblich in der Hinsicht befördert, als dass er Marvel Studios Chef Kevin Feige dabei helfen soll, die (kosmische) Zukunft des Marvel Cinematic Universe zu planen.

Damit bleibt es weiterhin spannend, wie es in der Zukunft weitergehen wird. Es wird weitergehen, das ist sicher… aber sehr viele weitere Informationen gibt es derzeit leider nicht.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!