Der erste Trailer zur „WandaVision“ Serie zeigt scheinbar Verbindungen zu den X-Men und Fantastic Four!

22.09.2020 Da ist er endlich: Der erste Trailer zur Disney+ Serie "WandaVision" wurde veröffentlicht und wer genau hinsieht, der findet zwei Verbindungen zur Comic-Welt der X-Men und der Fantastic Four.

WandaVision

6 Episoden in 1 Staffel
"WandaVision" wird eine Serie beim neuen Streaming Service Disney+ rund um die beiden titelgebenden Helden aus den Filmen des Marvel Cinematic Universe: Scarlet Witch und Vision. Dabei werden die Darsteller aus den Filmen auch in der Serie zu sehen sein.

Mit „WandaVision“, der ersten Serie der Marvel Studios, die später in diesem Jahr bei Disney+ starten wird, sehen wir wohl erstmals Verbindungen zu den beiden Teilen des Marvel Universums, die zuvor von 20th Century Fox kontrolliert wurden – so scheint der Trailer Verbindungen zu den Fantastic Four und X-Men zu zeigen! Die Übernahme von Fox durch Disney im Wert von 71,3 Milliarden Dollar, die im März 2019 abgeschlossen wurde, gab dem Präsidenten der Marvel Studios Kevin Feige die Möglichkeit, aus Hunderten von weiteren Marvel-Comic-Figuren Kapital zu schlagen. Zusätzlich zu den großen bekannten Figuren wie Doctor Doom und Wolverine steht es Disney und Marvel nun frei, Organisationen oder Nebencharaktere zu verwenden, die erstmals in den Comics der Fantastic Four und X-Men auftauchten oder mit diesen eng verbunden sind.

Dazu gehört natürlich auch das „Sentient World Observation and Response Department“ oder kurz S.W.O.R.D. und damit ein Pendant von S.H.I.E.L.D., das sich mit außerirdischen Bedrohungen befasst. Der erste Trailer für „WandaVision“, der während der Emmy Awards am Sonntag veröffentlicht wurde, bot einen ersten Blick auf S.W.O.R.D., das zuerst auf den Seiten eines X-Men-Comics erschien und einst einen X-Man-Gründer zu seinen Reihen zählte. Ferner interessant: Wir sehen erstmals die „neugierige Nachbarin“ Agnes (Kathryn Hahn), die sehr wahrscheinlich die uralte Hexe Agatha Harkness ist. Die alte Zauberin tauchte zum ersten Mal auf den Seiten der Fantastic Four auf, wo Sue und Reed Richards Agathas mächtige Hexerei entdeckten, nachdem sie ihr die Pflege ihres neugeborenen Sohnes anvertraut hatten.

Zusätzlich zu ihrer in den 1970er Jahren immer wiederkehrenden Rolle in den Comic-Heften der Fantastic Four erschien Agatha in „Vision and the Scarlet Witch“ und fungierte später als mystische Mentorin für Wanda Maximoff. Harkness spielte in den Comics eine kleine Rolle in „Avengers Disassembled“, wo Wandas mächtige und unberechenbare Chaosmagie die Avengers nach den schockierenden Enthüllungen über ihre Kinder vernichtet. Auf diesen Handlungsstrang folgte dann das „House of M“ Event, bei dem das Mainstream-Universum von Marvel in eine alternative Realität verwandelt wird, die durch Wandas Kräfte geschaffen wurde.

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Die kreative Kontrolle über Deadpool, die X-Men und Fantastic Four wurde offiziell an Kevin Feige übertragen

„Es ist großartig, [endlich] das zu haben, was die meisten Firmen mit viel geistigem Eigentum haben, und es ist der Zugang zu all diesen Charakteren“, sagte Feige im Juni 2019 in einem Interview mit Fandango. „Wir waren eine der wenigen Firmen, die viele Charaktere haben, aber keinen Zugang zu einer ganzen Reihe von ihnen hatten, und jetzt, wo wir ihn haben, ist es wunderbar. Sie sind wieder im Sandkasten, in der Spielzeugkiste, und jetzt, wo Ideen auftauchen und Gelegenheiten sich bieten, können wir sie nutzen, was sich wirklich schön anfühlt.“

„WandaVision“ wird später in diesem Jahr exklusiv bei Disney+ zu sehen sein.

WandaVision • Offizieller Trailer (Deutsch)

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!