„Agents of S.H.I.E.L.D.“ führt das Multiversum in das Marvel Cinematic Universe ein!

09.12.2017 In den USA ist die neue Staffel von "Agents of S.H.I.E.L.D." schon angelaufen und viele Fragen taten sich in den ersten Episoden auf, doch nun erklärt sich einiges, denn das Multiversum ist nun Teil des Marvel Cinematic Universe geworden!

Agents of S.H.I.E.L.D.

123 Episoden in 6 Staffeln
Nach dem Kampf um New York in "The Avengers", muss sich die Welt nun endlich an die Existenz von Superhelden und Außerirdischen gewöhnen. Agent Phil Coulson (Clark Gregg) - bekannt aus vielen Filmen des Marvel Cinematic Universe - versammelt eine kleine Gruppe hochqualifizierter Agenten von S.H.I.E.L.D. um sich. Das Team soll überall auf der Welt besondere Vorfälle untersuchen und bei Bedarf eingreifen. Doch bald zeigt sich, dass S.H.I.E.L.D. auch noch ganz andere Probleme zu bewältigen hat...

Mit dem Start der fünften Staffel hat „Agents of S.H.I.E.L.D.“ das Konzept der Zeitreise in die Serie eingeführt. Fans von Marvel Comics werden wahrscheinlich wissen, dass Zeitreisen in der Regel von einem anderen Konzept aus der Quantenphysik begleitet werden, dem Multiversum, und die aktuelle Episode hat in dieser Hinsicht nicht enttäuscht!

Das könnte Dich auch interessieren:
Agents of S.H.I.E.L.D.
Sneak Peak zu 4x01 "The Ghost"

Der Anfang der Staffel enthüllte, dass Coulson und sein Team nicht einfach in den Weltraum geschickt wurden, wie das Finale der vierten Staffel andeutete. Der Kree Monolith, den das SHIELD-Team durchlaufen musste, schickte sie tatsächlich mindestens 90 Jahre in die Zukunft. Eine zweite Wendung am Ende der zweistündigen Premiere zeigte, dass Daisy „Quake“ Johnson auch für die Zerstörung des Planeten Erde vor fast einem Jahrhundert verantwortlich war. Es gibt ein logisches Problem mit dieser Situation, da Daisy Johnson eine der SHIELD-Agenten war, die der Monolith in die Zukunft geschickt hat. Wenn sie in die Zukunft geschickt wurde und die Erde noch intakt war, als sie ging, wie ist es dann möglich, dass sie sie noch vor all den Jahren zerstört hat? Selbst wenn sie in ihre eigene Zeit zurückgeschickt wird, scheint das Wissen um die Zukunft sie daran zu hindern, denselben Fehler zu begehen.

Daisy argumentierte diesen Punkt mit ihrem neuen „Freund“ Deke, dem Schurken, der Coulsons Team fand, als sie das erste Mal ankamen. Es war Deke, der eine Version des Frameworks wieder aufbaute und genug von der Erdgeschichte zusammensetzte, um herauszufinden, dass Quake für die Zerstörung der Erde verantwortlich war. Daisy erzählt Deke, dass sie die Erde nicht zerstört hat, und das würde sie auch nie tun. Deke besteht darauf, dass die Geschichte sagt, dass sie es getan hat. Wie bringt mandiese Unterschiede in Einklang? Das Multiversum, erklärt Deke.

Nach der Multiversum-Theorie der Quantenphysik gibt es unendliche Zeitachsen, eine für jede mögliche Variation von Ereignissen. Also, in diesem Fall hat Quake die Erde in Dekes Zeitlinie zerstört, aber vielleicht hat sie es getan oder vielleicht auch nicht in Daisys eigener Zeitlinie. Dieses Konzept ist der Schlüssel zur Funktionsweise des Marvel Comics Multiversums. Wenn Kitty Pryde in der Zeit zurückreist, um zu verhindern, dass die Ermordung eines Senators zu der Dystopie „Days of Future Past“ führt, verhindert dies, dass diese Zeitlinie auf die gleiche Weise verfolgt wird, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Kelly ermordet wurde und die Wächter in ihrer eigenen Zeitlinie die Macht übernahmen.

Ein weiterer Aspekt des Multiversums wurde bereits durch die Marvel Studios-Filme eingeführt. Diese bezogen sich auf Taschenuniversen, wie das Microverse, das in „Ant-Man“ gezeigt wird, und alternative Dimensionen, wie die Dunkle Dimension, die in „Doctor Strange“ zu sehen ist.

Agents of S.H.I.E.L.D. | Staffel 5 Extended Trailer

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!