„Black Widow“ Film könnte als erster MCU Film eine Altersfreigabe für Erwachsene erhalten!

14.01.2019 Marvels Pläne für die kommende 4. Phase des Marvel Cinematic Universe ist immer noch ein großes Rätsel, aber neue Projekte füllen langsam aber sicher die Lücken. Einer davon ist der lang erwartete "Black Widow" Solofilm, der nun angeblich erstmals eine Altersfreigabe für Erwachsene anstreben könnte.

Black Widow

Filmstart: 30.04.2020
Black Widow ist eine Figur, die seit den ersten Tagen ein wichtiger Teil des Marvel Cinematic Universe ist und nun bekommt die Ex-Spionin einen eigenen Film, der ihre Zeit zwischen "The First Avenger - Civil War" und "Avengers - Infinity War" genauer beleuchten wird.

Über den Film ist nicht allzu viel bekannt, aber ein neues Gerücht besagt, dass es möglich ist, dass ein R-Rating für den Film geplant ist. Es ist jedoch an dieser Stelle nicht klar, ob Marvel das wirklich durchziehen wird oder nicht. Seit dem kommerziellen und kritischen Erfolgs von „Deadpool“ und dessen R-Rating wurden die Tore für weitere mit R bewertete Superheldenprojekte geöffnet. Fox fand Erfolg mit „Logan“ und „Deadpool 2“, und wir sind dabei, einen „Hellboy“ Reboot mit R-Rating zu bekommen, aber die Fans haben sich gefragt, ob Marvel jemals dem Trend folgen würde. Die Tatsache, dass sich das Studio im Besitz des familienfreundlichen Disney befindet, beendete diese Spekulation, bevor sie beginnen konnte. So schien es zumindest bisher immer…

Das könnte Dich auch interessieren:
Deadpool 2
Ist das der Plan? Deadpool unter Disney weiterhin R-Rated, aber nicht im Marvel Cinematic Universe!

Charles Murphy von That Hashtag Show teilte auf Twitter mit, dass er erfahren hatte, dass die Marvel Studios darüber diskutierten, ob „Black Widow“ eine Altersfreigabe für Erwachsene anstreben sollte oder nicht. Murphy verdeutlichte seine Aussage, indem er sagte, dass es keine Möglichkeit gäbe, zu wissen, ob es zu diesem Zeitpunkt mit R bewertet wird, aber es wurde gesagt, dass Filme mit R-Rating bei Marvel eine Möglichkeit sind und nicht grundsätzlich mehr ausgeschlossen werden!

Es stimmt, dass sowohl der Präsident der Marvel Studios, Kevin Feige, als auch der CEO von Disney, Bob Iger, in der Vergangenheit gesagt haben, dass Filme mit R-Rating bei Marvel nicht ausgeschlossen sind. Sie sagten nicht, dass etwas in Arbeit sei, aber die Möglichkeit besteht zumindest. Es gibt Gerüchte, dass der Film ein Vorläufer über Widows Zeit als Agentin des Red Room sein wird, also wäre dies tatsächlich der perfekte Zeitpunkt für einen R-Rated Film im MCU. Gewalttätige Spionageeinsätze fallen sicherlich unter diesen Bereich…

Der Film befindet sich noch in der Entwicklung und wir werden wahrscheinlich noch eine Weile nichts von einer Bewertung hören. Filme aus dem Marvel Cinematic Universe waren schon immer PG-13, also wäre das Neuland für das Studio. Wir glauben nicht, dass ein Black Widow-Film unbedingt R-Rated sein müsste, aber es hängt wirklich davon ab, was die Geschichte ist und wohin Regisseurin Cate Shortland mit dem Film gehen will…

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!