Marvel Insider: „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ soll High Evolutionary, Moondragon und Lylla einführen!

28.05.2019 Ein Marvel Insider, der zuvor im letzten Jahr viele Details aus "Avengers - Endgame" vollkommen richtig Monate vor dem Release, bei Twitter postete, ist wieder da und postet neue Insider Informationen aus der Zukunft des Marvel Cinematic Universe.

Guardians of the Galaxy Vol. 3

Filmstart: 2023
James Gunn macht es noch einmal. Nach zwei kosmischen Abenteuern wird es noch einen dritten Teil der "Guardians of the Galaxy" geben, der vermutlich 2023 als Teil der 5. Phase des Marvel Cinematic Universe in die Kinos kommen wird.

Es sieht so aus, als könnte die kosmische Ecke des Marvel Cinematic Universe bald deutlich größer werden. Nicht nur, dass die Guardians of the Galaxy scheinbar ein neues Mitglied mit Thor haben, sondern es scheint auch, dass „Guardians of the Galaxy Vol. 3“viele neue bekannte und beliebte Charaktere mit sich bringen wird! Ein Marvel Insider behauptet, dass Sony Pictures versucht, Tom Hardys Venom in den dritten von den Marvel Studios produzierten Spider-Man Film aufzunehmen, und bestreitet einen Bericht von vor einigen Tagen, in dem behauptet wird, dass Disney und Marvel erwägen, Ryan Reynolds‘ Deadpool im 3. Teil einzuführen. In einem Tweet von @RogerWardell wurde die Einführung von High Evolutionary, Moondragon und Lady Lylla angesprochen. Während der Twitter-Account an sich sehr mysteriös bleibt, hatte dieser bereits im Dezember große Spoiler zu „Avengers – Endgame“ veröffentlicht, die sich schließlich Monate später als komplett richtig erwiesen haben, so dass man dieser Quelle durchaus auch bei diesen neuen Infos eine gewisse Glaubwürdigkeit nicht abstreiten kann und darf.

Das könnte Dich auch interessieren:
Guardians of the Galaxy Vol. 2
Brandneuer Trailer zu "Guardians of the Galaxy Vol. 2" beim Super Bowl!

Wie einige bereits erwartet haben, scheint es, dass der Ursprung von Rocket Raccoon so verändert werden könnte, dass er eines der Projekte des High Evolutionary ist. Zudem soll Lady Lylla vorgestellt werden, ein Otter, der oft als Liebesinteresse von Rocket in den Comics dient. Der Tweet deutet auch darauf hin, dass Drax‘ Tochter doch nicht von Ronan getötet wurde. Mit der verstrichenen Zeit – und einem weiteren fünfjährigen Zeitsprung – ist es völlig vernünftig zu denken, dass eine erwachsene Moondragon in Guardians of the Galaxy Vol. 3″ ihren Weg in den Film finden könnte.

Wenn alle drei Charaktere tatsächlich in Guardians of the Galaxy Vol. 3″ auftauchen werden, entwickelt sich die Trilogie tatsächlich zu einer massiven kosmischen Angelegenheit. Obwohl es nur eine kurze Referenz in einer Post-Credits-Szene war, wird erwartet, dass der Film auch Adam Warlock endlich einführen wird…

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!