Kevin Feige teasert die mögliche Ankunft von Namor im Marvel Cinematic Universe!

27.10.2018 Für all jene Fans, die hoffen, Namor auf der großen Leinwand im Marvel Cinematic Universe zu sehen, sieht es so aus, als ob sie ihre Chance ziemlich bald bekommen könnten.

Marvel Cinematic Universe

Am Donnerstag nahm Erick Weber an einer Preisverleihung von Marvels „Black Panther“ teil, und er war vor der Veranstaltung auf Twitter gegangen, um zu fragen, ob jemand Fragen an Marvel Studios Chef Kevin Feige hätte, der anwesend sein würde. Als die Vorführung beendet war, ging Weber wieder online, um ein paar der Antworten zu enthüllen, die er vom Produzenten erhalten hatte. „OK, los geht’s, drei kurze Fragen und Antworten direkt aus Kevin Feiges Mund.“, schrieb Weber in den Tweet. „1) Avengers 4 Trailer ‚vor Ende des Jahres‘ 2) Namor kännte einen Auftritt bekommen 3) Guardians 3 Status ‚auf Eis gelegt‘.“

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Kevin Feige verrät, dass es bereits Pläne bis 2025 für das Marvel Cinematic Universe gibt

Natürlich ist die Ankunft des ersten „The Avengers 4“ Trailers eine große Nachricht, obwohl viele voraussagten, dass er irgendwann im Jahr 2018 kommen würde. Auch der Kommentar über die Warteschleife von Guardians of the Galaxy Vol. 3″ ist keine große Überraschung, wenn man bedenkt, dass nach James Gunns Entlassung kein Regisseur mehr da ist. Diese Info zu Namor ist allerdings sehr interessant. Das sind große Neuigkeiten!

Namor the Sub-Mariner (im Grunde genommen Marvels Aquaman) fehlte bisher immer in den Kinoplänen des Studios. Viele Fans lieben die Figur, aber seine komplizierte Geschichte mit Mutanten und Inhumans macht seine Situation etwas schwierig. Seine Rechte gehören seit langem Universal, genau wie die von Hulk. Anfang dieses Jahres ging Feige auf die Rechte von Namor ein und sagte, dass sie nicht ganz so einfach zu verstehen seien wie die anderen Charaktere: „Ich denke, es gibt einen Weg, es wahrscheinlich herauszufinden, aber es hat es – es ist nicht so sauber oder klar wie die Mehrheit der anderen Charaktere.“, sagte Feige.

Der Studiopräsident sprach irgendwann die Frage der Charakterrechte an und sagte, dass die Mehrheit der Marvel-Charaktere, die nicht bereits zu Disney gehörten, entweder bei Fox oder Sony liegen. Es gab jedoch noch ein paar Ausreißer, die die Sache kompliziert machten: „Es gibt einige mit ein paar anderen beteiligten Akteuren, mit denen verhandelt werden müsste.“, erklärte er. „Dann ist Spider-Man natürlich immer noch bei Sony, unabhängig von unserer Vereinbarung, die Filme zusammen zu machen. Aber die meisten von ihnen sind jetzt zu Hause. Wenn diese Fox-Sache passiert, ja, dann ist das die Mehrheit.“

Mit dem Kauf von Fox klingt es so, als ob die Marvel Studios kurz davor stehen, alle ihre Charaktere zur Verfügung zu haben. Der Kommentar von gestern Abend lässt es so aussehen, als wären die kniffligen Universal-Charaktere auch nicht allzu weit weg…

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Marvel Studios Boss Kevin Feige soll "begierig" darauf sein, die X-Men ins Marvel Cinematic Universe zu bringen!

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!