Mennonite

Diese Beschreibung bezieht sich nur auf die Comics. Filme und Serien fließen hier nicht ein.

Bevor er Mennonit wurde, arbeitete er in New York City (und möglicherweise anderswo) als Attentäter. Er schloss sich den Mennoniten auf Geheiß seiner Ehefrau Mary an. Später wurde er angeheuert, um Frank Castle zu töten.

Echter Name: unbekannt
Pseudonym: Mennonite
Status
Identität: geheim
Staatsbürgerschaft: USA
Familienstand: verheiratet
Steckbrief
Geschlecht: männlich
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: braun
Herkunft
Universum: Erde-200111
Schöpfer: Jason Aaron, Steve Dillon
Erster Auftritt: Punisher MAX (Vol 1) #3 im Januar 2010

Über diesen Charakter

Mennonite war seiner Frau immer sehr dankbar, da sie ihn seiner Meinung nach vor dem Leben gerettet hat, das er einst geführt hat. Eines Tages kam es dazu, dass seine Frau Mary an einer schweren Krankheit litt, die dazu führte, dass sie nicht mehr ansprechbar war. Er wurde dann von der Mafia kontaktiert, um den Punisher zu töten, und obwohl er so verzweifelt versucht hatte, sein Leben des Tötens hinter sich zu lassen, stimmte er zu.

Während die Mafia ihm eine Vielzahl von Schusswaffen zur Auswahl anbot, weigerte er sich, da es den Mennoniten nicht erlaubt ist, moderne Technologien zu benutzen; stattdessen entschied er sich dafür, seinen Hammer und seine bloßen Hände  zu benutzen um den Punisher zur Strecke zu bringen. Es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden Männern, bei dem der Punisher von der Stärke und Ausdauer von Mennonite beeindruckt ist. Schwer verwundet flieht der Punisher in sein nahegelegenes Safehouse, um eine bessere Waffe zu holen, wobei aber Mennonite ihm folgt. Für einen Moment ist Mennonite fast in der Lage, Frank zu töten, bevor er sich entscheidet, seine eigenen Regeln ohne moderne Waffen zu kämpfen zu brechen und nach einer von Franks zahlreichen Waffen zu greifen.

Dies erwies sich jedoch als sein Untergang, da der Punisher seine Waffen mit einer elektrischen Ladung gesichert hatte, die Mennonite mit 20.000 Volt so stark getroffen hat, dass er sich nicht mehr bewegen kann. Zu verwundet, um eine seiner Waffen zu holen, beschließt Frank zu "improvisieren" und schiebt seinen Safe aus dem nahegelegenen Regal auf Mennonite, zerquetscht seinen Kopf und tötet ihn. [Punisher MAX (Vol 1) #3 - 5]

Fähigkeiten

Mennonite besitzt eine unglaubliche Ausdauer und Stärke und verfolgt den Punisher weiter, obwohl er einen Schuss, mehrere Stichwunden und einen Taser kurz zuvor erlitten hat. Er konnte jedoch genauso gut austeilen, wie er es aushalten konnte, und landete mehrere kritische Treffer beim Punisher vor seinem eigenen Tod. Nachdem er ihn getötet hatte, wurde der Punisher von seinen Verletzungen ohnmächtig und zeigte damit erst das wahre Ausmaß der Fähigkeiten von Mennonite als Kämpfer.

Schwächen

Bei aller Kraft ist Mennonite immer noch menschlich und kann daher mit konventionellen Mitteln getötet werden. Darüber hinaus könnte seine Weigerung, Waffen und andere moderne Waffen zu benutzen, als Schwäche angesehen werden, da der Punisher durch den Einsatz solcher Waffen die Oberhand gewann.

Trivia

Seinen ersten Auftritt im Marvel Cinematic Universe hat Mennonite in abgeänderter Form als John Pilgrim in der Serie "The Punisher".