Kevin Feige: „Spider-Man – Far From Home“ ist das Ende der 3. Phase des MCU, nicht „Avengers – Endgame“!

21.04.2019 Nach über 20 Filmen in den letzten zehn Jahren wird das Marvel Cinematic Universe das Ende einer Ära mit "Avengers - Endgame" erleben. Nun bestätigte Marvel Studios Chef Kevin Feige jedoch, dass die 3. Phase erst mit "Spider-Man - Far From Home" enden wird.

Spider-Man - Far From Home

Filmstart: 04.07.2019
Peter Parker alias Spider-Man ist nun ein wichtiger Teil des Marvel Cinematic Universe. Nach "Spider-Man - Homecoming" und drei weiteren Auftritten, wird im Juli 2019 das nächste Solo-Abentuer in die Kinos kommen und eröffnet wohl die 4. Phase des Marvel Cinematic Universe.

In einem Interview mit Bilibili sagte Kevin Feige: „Es ist das Ende der dritten Phase. Du bist die erste Person, der ich das gesagt habe.“ Dabei bezog er sich auf „Spider-Man – Far From Home“ und eben nicht auf „Avengers – Endgame“. Schon die zweite Phase endete mit „Ant-Man“ und nicht mit „Avengers – Age of Ultron“, es ist also in dieser Hinsicht nicht seltsam, dass die Phase eben mit einem Solo-Film enden wird. Wir haben bisher nur eine kleine Vorstellung davon, was die Marvel Studios für die weietre Zukunft geplant haben, denn Produzent Kevin Feige hat darauf geachtet, wichtige Details geheim zu halten. Einen ersten Einblick in die Zukunft des MCU erhalten die Fans jedoch, wenn „Spider-Man – Far From Home“ im Juli Premiere feiert, soweit wissen wir nun.

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Kevin Feige verrät, dass es bereits Pläne bis 2025 für das Marvel Cinematic Universe gibt

Es gab einige Unklarheiten über die Pläne bezüglich der 3. Phase des MCU. Obwohl diese Phase den Umfang und die Größe des Franchise erheblich erweitert hatte, gingen eigentlich alle bisher davon aus, dass diese nach „Avengers – Endgame“ enden würde, während „Spider-Man  Far From Home“ die neue vierte Phase einläuten würde. Es stellt sich aber nun heraus, dass wir auf unseren ersten Blick auf die Zukunft des MCU noch etwas länger warten müssen. Aber Feige ist gespannt auf das, was auf sie zukommt, da sie sich weiterhin auf die neuesten Helden des Franchise verlassen wollen, darunter Spider-Man, Black Panther und eben mit Captain Marvel:

„Anna [Boden] und ihr Regiepartner, Ryan [Fleck], haben einen erstaunlichen Job gemacht und den Film zu dem gemacht, was er ist, also ja, also glaubten wir, dass es sehr wichtig war, dass diese Geschichte mit einer Frauenstimme hinter der Kamera erzählt wurde, in diesem Fall mit vielen Frauenstimmen hinter der Kamera.“, sagte Feige bezogen auf den „Captain Marvel“ Film. „Es geht nur darum, vorwärts zu gehen. Wir werden derzeit nicht über die Zeit nac ‚Endgame‘ und ‚Far From Home‘ sprechen, aber es kommen noch viele Dinge.“ Vielleicht finden wir es auf der San Diego Comic Con in diesem Jahr heraus…

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!