Skrulls

Dieser Eintrag bezieht sich auf das "MARVEL Cinematic Universe (Earth-199999)".
Spoiler-Warnung für "Captain Marvel"

Achtung! Dieser Artikel enthält Infos über den Verlauf und die Story von "Captain Marvel".

Die Skrulls sind eine wissenschaftliche, militaristische und technologisch fortgeschrittene Rasse von außerirdischen Reptilien-Humanoiden, die in der Lage sind, ihre Gestalt in jedes andere humanoide Wesen zu verändern. In den 90er Jahren unserer Zeitrechnung befanden sich die Skrulls in einem Krieg mit den Kree, in dessen Zuge die Skrulls auch auf die Erde kamen.

Nachdem sie die Expansionspläne der Kree vereitelt hatten, zerstörten die Kree Skrullos – die Heimatwelt der Skrulls – und begannen, die Flüchtlinge durch das Universum zu verfolgen, entschlossen, die Art auszulöschen und sie als Bedrohung für ihre Gesellschaft zu betrachten. Eine Fraktion der Skrulls fand vorübergehend Zuflucht in der Umlaufbahn der Erde, geschützt von der abtrünnigen Kree-Forscherin Mar-Vell, die einen Lichtgeschwindigkeitsantrieb bauen wollte, in der Hoffnung, die Flüchtlinge zu einem Ort außerhalb des Krieges der Kree zu gewährleisten. Mar-Vell wurde jedoch ermordet, bevor sie ihre Arbeit beenden konnte, was dazu führte, dass die Flüchtlinge sechs Jahre lang in ihrem Labor wohnten, bevor Talos und Carol Danvers sie fanden. Nachdem sie die Starforce und die Ankläger besiegt hatten, stimmte Danvers zu, die Flüchtlinge zu schützen, während sie die Galaxie durchsuchten, um einen neuen Planeten zu finden, auf dem sie sich niederlassen konnten.

Die Skrulls waren bekannt für ihre Gestaltwandlungsfähigkeiten, die es sehr schwer machten, zu erkennen, wer in Wahrheit ein Skrull war. Dies führte zur Entwicklung der Skrull-Detektortechnologie. Im irdischen Jahr 2013 verkaufte ein Schwarzmarkthändler auf dem Planeten Conjunction Skrull-Detektoren für zehn Units pro Stück. [Guardians of the Galaxy Prequel Infinite Comic]

Trivia

  • In den Comics sind die Skrulls eine Rasse von außerirdischen Gestaltwandlern, die darauf aus sind, die Erde als Vorteil in ihrem langen Krieg mit den Kree einzunehmen. Eine ihrer größten Taten war es, viele der Helden der Erde durch Skrull-Agenten in der so genannten Secret Invasion zu ersetzen. Vor Millionen von Jahren führten die Celestials genetische Experimente an den reptilischen Vorfahren der Skrulls durch, was zu drei neuen Arten von Skrulls führte: Der Primes die Deviants und die Eternals. Schließlich kämpften die drei Rassen miteinander, und der Deviant Zweig – aufgrund der angeborenen Fähigkeit zur Formwandlung – war triumphierend, und danach löschte er alle Mitglieder der beiden anderen Rassen aus, bis nur noch zwei übrig waren, darunter der Skrull Eternal Kly’bn. Ob eine ähnliche Hintergrundgeschichte im MCU vorhanden sein wird, ist derzeit leider noch nicht bekannt.
  • In der „Agents of S.H.I.E.L.D.“ Episode „Augen-Blick“ erschien die Schrift der Skrulls entlang der Worte der Schöpfung auf einer Tafel im Todorov-Gebäude.
  • In „Guardians of the Galaxy“ und „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ wird das Skrull-Alphabet aus den Comics auf verschiedenen Computerbildschirmen verwendet.

Behind the Scenes

  • Die Filmrechte an den Skrulls waren Miteigentum zwischen 20th Century Fox und den Marvel Studios, ähnlich wie die Rechte der Watchers, Quicksilver und Scarlet Witch. Allerdings waren bestimmte Skrulls und Watchers Charaktere vollständig im Besitz von Fox, wie Kl’rt und Uatu.
  • In einem der Entwürfe für „The Avengers“ wären die Skrulls der Hauptbösewicht gewesen, aber es wurde entschieden, die Chitauri stattdessen wegen ihres einfacheren Hintergrunds zu benutzen.
  • James Gunn überlegte, die Skrulls in einem der „Guardians of Galaxy“ Filme zu implementieren, aber es hatte am Ende nicht geklappt.