Batman macht in den Comics seinen größten Fehler erneut – mit einer grossen Wendung

30.01.2020 Batman belebt in den DC Comics ein altes Projekt wieder. Doch dieses Projekt war damals ein großer Fehler - Wird es diesmal besser laufen oder wiederholt Batman seine alten Fehler einfach wieder?

WARNUNG: Es folgen Spoiler für „Batman/Superman“ (Vol 2) #6 von Joshua Williamson, David Marquez, Alejandro Sanchez und John J. Hill. Die aktuelle Ausgabe befasst sich mit den Auswirkungen von Batman, der lacht, der sechs Helden – genannt die Secret Six – infiziert hat, und mit den Folgen, die sich daraus ergeben, dass die beiden Titelhelden diese Informationen vor dem Rest des DC-Universums verborgen halten. Der Batman, der lacht war zum Teil aufgrund seines Wissens über das Dunkle Multiversum erfolgreich, das ihm Zugang zu einer Menge Informationen über die Helden des anderen Universums verschaffte. Als Reaktion darauf lässt sich Batman nun von seinem Gegner inspirieren und erstellt eine neue Version des O.M.A.C. Project, das schon beim ersten Mal eine Menge Probleme verursachte.

Das könnte Dich auch interessieren:
DC Comics
Superman größtes Geheimnis könnte in den Comics dank Batman enthüllt werden!

Im Vorfeld von „Infinite Crisis“ 2005 arbeitete Greg Rucka mit Jesus Saiz, Cliff Richards und Bob Wiacek zusammen am O.M.A.C. Project zusammen. Hier wurde der unermesslich mächtige Brother Eye enthüllt – ein Spionagesatellit, der von Batman gebaut wurde, um nach der Identity Crisis über die Metawesen der Erde zu wachen. Und dieser wurde dann von Maxwell Lord übernommen. Als die Wahrheit über den Ursprung des Satelliten enthüllt wurde, wurden Batmans Beziehungen zu seinen Mithelden immens geschädigt, da seine Geheimhaltung fast zu einer Massenvernichtung geführt hatte.

Obwohl die genauen Einzelheiten in „Batman/Superman“ (Vol 2) #6 nicht enthüllt wurden, erklärt der Dunkle Ritter, dass diese neue Version des Satelliten es den Helden ermöglichen würde, Informationen über ihre Gegner auszutauschen und somit in der Lage wäre, sowohl auf Ziele und Ereignisse zu reagieren als auch diese effektiver zu bekämpfen. Dies wird sich jedoch vom alten O.M.A.C. Project in einer entscheidenden Hinsicht unterscheiden. Anstatt das Programm allein durchzuführen, holt sich Batman diesmal die Hilfe von Superman.

Superman hat sich zuletzt viel mehr in Richtung Transparenz bewegt und sich sogar als Clark Kent offenbart. Diese Entscheidung hat einen großen Einfluss auf das Leben und die Karriere des Helden, aber das gibt Batman auch einen guten Grund, Clark zu vertrauen. Der Mann aus Stahl lebt bereits die Transparenz. Die Zusammenarbeit mit Superman wird Batman helfen, sich selbst und seine Neigungen zur Paranoia in Schach zu halten.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!