MARVEL Wiki

G.H.

Dieser Eintrag bezieht sich auf das "MARVEL Cinematic Universe (Earth-199999)".

Unter G.H. oder "Guest Host" versteht man eine blaue Alien-Leiche, die im Projekt T.A.H.I.T.I. zur Herstellung synthetischer Medikamente zur Wiederbelebung verstorbener Personen - vor allem Avengers - genutzt wurde.

Die blaue Alien-Leiche, die allgemein als G.H. bezeichnet wird, ist mit den „Words of Creation“ versehen. Der untere Teil des Körpers fehlt, so dass große Teile der Organe zu sehen sind. Ferner fehlen Augen und ein Teil des Mundes, wodurch Zähne zu sehen sind.

Geschichte

Der Alien G.H. ist mindestens seit 1945 verstorben und wurde damals im Zweiten Weltkrieg von Hydra-Wissenschaftlern entdeckt. Zusammen mit anderen Objekten, wie dem Obelisken, wurde die Leiche in diesem Jahr von der Strategic Scientific Reserve beschlagnahmt und eingelagert. Als aus der S.S.R. später S.H.I.E.L.D. wurde, fiel die Leiche auch in die Obhut dieser Organisation. [Agents of S.H.I.E.L.D – Episode 2×01]

Wissenschaftliche Experimente

Sehr viel später entdeckte man, dass die Körperflüssigkeiten der Leiche eine hochregenerative Fähigkeit haben. Unter der Leitung und auf Befehl von Nick Fury wurde der Leichnam zum Gästehaus, einem alten Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg verlegt. Die Körperflüssigkeiten des Aliens wurden fortan gesammelt und das experimentelle Medikament GH.325 daraus erstellt – im Zuge des T.A.H.I.T.I. Projekts. Das primäre Ziel war es, beim Tod eines Avengers, diesen mit GH.325 wieder ins Leben zu bringen. [Agents of S.H.I.E.L.D – Episode 1×20]

G.H. bei der Beschlagnahme 1945.

Agent Phil Coulson wurde die Aufsicht über das Projekt erteilt. Als sich jedoch herausstellte, dass GH.325 sehr gefährlich ist und schwere Nebenwirkungen hat, wurde das Projekt eingestellt. Nachdem Coulson jedoch bei der Invasion von New York durch Thors Bruder Loki getötet wurde, reaktivierte Nick Fury das Projekt wieder und ließ Coulson mit dem GH.325 wiederbeleben. Da dieser Prozess sehr traumatisch war, wurden Coulsons Erinnerungen daran gelöscht und mit schöneren Bildern von einem Urlaub in Tahiti überschrieben. In diesem Zuge verlor Coulson auch jeder Erinnerung an das einst von ihm geleitete Projekt.

Einige Monate später suchte Coulson das Gästehaus auf, um dort eine Heilung für Skye zu finden. Neben dem erhofften GH.325 fand Coulson jedoch auch die Alien-Leiche und war davon sichtlich verstört. Die Leiche wurde zusammen mit der ganzen Anlage durch Selbstzerstörung vernichtet. [Agents of S.H.I.E.L.D – Episode 1×14]

Herkunft des Alien

Auch wenn spekulier wird, dass es sich bei der Leiche um einen Kree handelt, so wurde dies nie eindeutig geklärt. Bei einem Besuch von Lady Sif von Asgard auf der Erde, nutzte Coulson die Chance Sif nach blauen Alien-Rassen zu befragen. Sif zählte viele auf, meinte jedoch auch, dass keiner dieser Rassen jemals auf der Erde gewesen wäre. [Agents of S.H.I.E.L.D – Episode 1×15]

Werbung

Weiteres aus dem MARVEL Wiki

Rooster

Dunae, besser bekannt als Rooster, ist der Anführer des Motorrad-Clubs Dogs of Hell in Nevada.

Taneleer Tivan

Taneleer Tivan, auch bekannt als der Kollektor, ist der Hüter der größten Sammlung von intersteallaren Relikten, Lebewesen und Pflanzen in der Galaxie. Er operiert vom Raumhafen Knowhere.

Kree-Nova-Krieg

Der Kree-Nova-Krieg war ein bewaffneter Konflikt zwischen dem Kree Imperium und dem Nova Imperium, der sich über einen Zeitraum von 1000 Jahren zog.