Supersoldaten-Serum

Dieser Eintrag bezieht sich auf das "MARVEL Cinematic Universe (Earth-199999)".

Das Supersoldaten-Serum ist eine chemische Lösung, die ursprünglich vom deutschen Wissenschaftler Abraham Erskine geschaffen und entwickelt wurde. Das Serum wurde erschaffen, um den menschlichen Körper und Geist zu verbessern.

Name: Supersoldaten-Serum
Status: aktiv

Das Supersoldaten-Serum sollte von den Streitkräften der Vereinigten Staaten während des Zweiten Weltkriegs eingesetzt werden, um alliierte Soldaten in Supersoldaten zu verwandeln. Im Laufe der Jahrzehnte wurde es von mehreren Parteien neu geschaffen, meistens jedoch mit eher wenig Erfolg. Es ist insbesondere für die übermenschlichen Fähigkeiten von Johann Schmidt, Steve Rogers, James Barnes, Bruce Banner und Emil Blonsky sowie anderer Personen verantwortlich, die durch eine gemeinsame Sowjet-Hydra-Operation in Supersoldaten umgewandelt wurden.

Abraham Erskine begann mit der Entwicklung seines Serums bereits 1930, als er noch in Deutschland war. Im Jahr 1940 wurde die Formel am SS-General Johann Schmidt getestet, wobei er dadurch in den Red Skull verwandelt wurde. Erskine erzähltespäter Steve Rogers, dass die Formel zu dieser Zeit noch nicht gebrauchsfertig war und wie die persönlichkeitsverstärkende Wirkung des Serums Schmidt schlechter machte als er ursprünglich war.

Geschichte

Im Zweiten Weltkrieg

Johann Schmidt verabreicht sich das Serum.

Nachdem Erskine in die Vereinigten Staaten von Amerika geflohen war, trat er der Strategic Scientific Reserve bei. Dort beteiligte er sich am Project Rebirth, einem Projekt zur Schaffung eines Supersoldaten für die alliierten Streitkräfte. Erskine nutzte Vita-Strahlung, um das Potenzial des Serums freizusetzen, und setzte das Serum erfolgreich bei Steve Rogers ein, der zum Helden Captain America wurde. Leider wurde der Wissenschaftler getötet, und die letzte Ampulle des ursprünglichen Serums wurde vom Hydra-Spion Heinz Kruger zerstört, wobei die letzten Reste des Serums in Rogers‘ DNA verblieben.

Im Oktober 1943 wurde Sergeant James Buchanan Barnes von Hydra gefangen genommen und zur Zwangsarbeit in einer streng geheime Waffenfabrik in den österreichischen Alpen geschickt. Als er zu schwach zum Arbeiten war, benutzte Dr. Zola ihn als Versuchsperson für seine Experimente mit seiner eigenen Version des Supersoldaten-Serums. Das Serum wurde Barnes kurz vor der Befreiung der Gefangenen durch Captain America einen Monat später injiziert. [Captain America – The First Avenger]

In den ersten eisigen Monaten des Jahres 1945 führten Captain America und Sergeant Barnes einen Angriff auf einen Hydra-Zug an, der Dr. Zola zu einer anderen Basis brachte. Während des Kampfes stürzte Barnes aus dem Zug und fiel in einen eisigen Fluss, dessen kaltes Wasser kein normaler Mensch hätte überleben konnte. Dank der Wirkung des Serums auf seinen Körper konnte Barnes jedoch überleben, wenn auch auf Kosten seines linken Arms. [The Return of the First Avenger]

Winter Soldier Programm

Die fünf neuen Winter Soldiers.

Im Dezember 1991 erfuhr Hydra, dass Howard Stark das Serum neu hergestellt hatte. Man schickte Barnes, der inzwischen zum Winter Soldier gemacht worden war, um es zu holen. Nach der Ermordung von Howard und Maria Stark holte Barnes den Koffer mit fünf Infusionen des Serums, mit dem Hydra ein Team von übermenschlichen Attentätern erschaffen konnte. Dieses Serum bewirkte eine quälende Verwandlung ohne die Notwendigkeit von Vita-Strahlen, die das Subjekt danach körperlich stärker machte als den ursprünglichen Winter Soldier.

Nicht einmal mit seinem Metallarm konnte Barnes die neuen Winter Soldiers besiegen. Allerdings waren diese Soldaten anfangs nicht so leicht zu kontrollieren, da diese Variante des Serums eine mentale Nebenwirkung hatte, die zu einer Steigerung der Aggression führte. Als einer der Testpersonen der verstärkten Aggression erlag, widersetzten sich bald alle Winter Soldiers – mit Ausnahme von Barnes – den Soldaten von Hydra. Sie wurden jedoch bald wie Barnes einer Gehirnwäsche unterzogen und in einen Scheintod versetzt. [First Avenger – Civil War]

Bio-Tech Force Enhancement Project

Emil Blonsky erhält das Serum.

Im Jahr 2001 nahm General Thaddeus Ross von der US-Armee das Bio-Tech Force Enhancement Project wieder auf. Ein geheimes Projekt, das nach dem relativen Scheitern von Project Rebirth eingerichtet worden war. Ein fehlgeschlagener Versuch, das Serum unter Zugabe von Gammastrahlung zu reproduzieren, führte zu einem Unfall wodurch Bruce Banner in den Hulk verwandelt wurde. Banner war später gezwungen, vor Ross zu fliehen, der den britischen Soldaten Emil Blonsky beauftragte, ihn aufzuspüren. General Ross gab Blonsky eine Injektion eines ähnlichen Serums, das ihm ähnliche Fähigkeiten wie Captain America verlieh. Später verwandelte das Serum ihn jedoch zu Abomination. [Der unglaubliche Hulk]

Centipede Project

Ab 2013 stellten andere Wissenschaftler eine sehr ähnliche Version des Serums als eines der Bestandteile des Centipede-Serums her, das einem Menschen übermenschliche Fähigkeiten verleihen sollte. Dieses Serum wurde mit dem Extremis-Virus, Gammastrahlung und der Technologie der Chitauri zu einer Injektion gemischt. [Agents of S.H.I.E.L.D. – Episode 1×01]

Trivia

  • Stark Industries entwickelte das Injektionsröhrchen, mit dem Steve Rogers das Supersoldaten-Serum verabreicht wurde.
  • Die Version der Formel, die Emil Blonsky gegeben wurde, wird als von einem „Dr. Reinstein“ geschaffen bezeichnet. In den Comics war „Reinstein“ ein Pseudonym, das von zwei Ärzten verwendet wurde: Erskine und seinem Nachfolger, der nach Erskines Ermordung versuchte, die Formel neu zu erschaffen. Letzterer benutzte bei seinen Bemühungen afroamerikanische Soldaten als entbehrliche Versuchskaninchen. Keiner davon überlebte, außer Isaiah Bradley bzw. Nick Fury im Ultimate Universum.