Kevin Feige: 4. Phase des Marvel Cinematic Universe dauert nur 2 Jahre und wurde komplett vorgestellt

22.07.2019 Auf der San Diego Comic Con stellten die Marvel Studios kürzlich ihre Pläne für 2020 und 2021 vor. Anders als von vielen gedacht, bestätigte Marvel Studios Chef Kevin Feige nun, dass die 4. Phase tatsächlich nur über zwei Jahre gehen wird und keine weiteren Inhalte für diese Phase geplant sind.

Marvel Cinematic Universe

In der Halle H am Samstagabend der San Diego Comic-Con 2019 hielten die Marvel Studios ein riesiges Panel ab, in dem Kevin Feige, Leiter der Marvel Studios, die gesamte 4. Phase des Marvel Cinematic Universe enthüllte, einschließlich aller Filme und Disney+ Serien. Obwohl Änderungen kommen können, bestätigt Feige, dass das, was gezeigt wurde, die gesamte 4. Phase darstellt und danach direkt die 5. Phase kommen wird: „Es ist die komplette Phase 4.“, erzählt Feige den Kollegen von Collider. „So wie ich vor fünf Jahren die komplette Phase 3 angekündigt habe – die Dinge können sich bewegen, die Dinge können sich so ändern, wie sie es getan haben, wenn man sich anschaut, worüber wir vor fünf Jahren für Phase 3 gesprochen haben – aber wir haben schon eine ganze Weile daran gearbeitet und es ist ziemlich festgelegt, aber es sind immer Änderungen möglich.“

Das könnte Dich auch interessieren:
Marvel Cinematic Universe
Guide: Wie man das gesamte Marvel Cinematic Universe in der richtigen Reihenfolge ansieht

Feige begann bei der Comic-Con mit der Vorstellung von „The Eternals“, einem Film über eine Gruppe von Unsterblichen, die seit Jahrtausenden auf der Erde leben. Feige stellte den Regisseur Chloé Zhao und dann die Stars des Films vor, darunter Richard Madden als Ikaris, Kumail Nanjiani als Kingo, Lauren Ridloff als Makkari, Brian Tyree Henry als Phastos, Salma Hayek als Ajak, Lia McHugh als Sprite, Don Lee als Gilgamesh und Angelina Jolie als Thena. Feige stellte dann die Stars der Disney+ Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ vor, einschließlich des zurückkehrenden Barons Zemo (Daniel Brühl).

Feige kündigte dann „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ an, bei der Marvels Master of Kung Fu den echten Mandarin bekämpfen wird. Feige stellte Destin Daniel Cretton als Regisseur vor, der dann Simu Liu als Star des Films hervorbrachte. Der chinesische Schauspieler Tony Leung wird den Mandarin spielen. Zwei weitere Disney+ Serien folgten. „WandaVision“ zeigt Elizabeth Olsen als Scarlet Witch und Paul Bettany als Vision. „Loki“ wird Tom Hiddleston wieder in seine Rolle als asgardischer Gott des Schabernacks zeigen.

Die Fortsetzung von „Doctor Strange“ namens „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ folgte. Der Film zeigt Benedict Cumberbatch als Doctor Strange und zeigt Olsen als Scarlet Witch. Feige stellte dann die animierte Anthologieserie „What If…?“ vor: Die Serie wird von Jeffrey Wright als The Watcher moderiert. Feige kündigte auch eine „Hawkeye“ Disney+ Serie an, in der Jeremy Renner in der Titelrolle zu sehen ist. Die Serie wird auch Kate Bishop vorstellen.

Der vierte Thor-Film „Thor – Love and Thunder“ kam als Nächstes. Taika Waititi wird wieder Regie führen und die Stars Chris Hemsworth (Thor) und Tessa Thompson (Valkyrie) kehren ebenfalls zurück. Diesmal jedoch wird Jane Foster (Natalie Portman)  als weibliche Thor mit dabei sein! Feige schloss die Präsentation der Phase 4 mit Filmmaterial aus dem Film „Black Widow“ ab. Dann stellte er die Regisseurin Cate Shortland vor und den Cast des Films, darunter Scarlett Johansson als Black Widow, David Harbour als Alexei aka The Red Guardian, Florence Pugh als Yelena, O-T Fagbenle als Mason und Rachel Weisz als Melina.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!