So könnten „Infinity War“ und Thanos den Weg für Nova im Marvel Cinematic Universe ebnen

09.04.2018 Thanos ist darauf aus, die Avengers in Infinity War zu töten, aber er könnte dabei einen neuen Marvel-Superhelden erschaffen und ins Marvel Cinematic Universe bringen. Fans hoffen seit Jahren auf Nova, da sich die Filme immer weiter von der Erde entfernen und tiefer ins All vorstoßen...

The Avengers – Infinity War

Filmstart: 26.04.2018
Nach einer beispiellosen filmischen Reise, die sich über nunmehr zehn Jahre erstreckt und das gesamte Marvel Cinematic Universe umfasst, bringen die Marvel Studios mit "The Avengers - Infinity War" den ultimativen und tödlichsten Showdown aller Zeiten auf die Leinwand. Die Avengers und ihre Alliierten sind auf der Mission, den mächtigen Thanos zu besiegen, bevor er mit seinem irren Zerstörungsfeldzug dem Universum endgültig ein Ende setzt. Doch damit dies gelingt, müssen sie bereit sein, alles zu opfern...
Vor einiger erklärte Regisseur James Gunn bereits, dass er Nova in "Guardians of the Galaxy" "gerade jetzt" nicht einsetzen wollte, aber das hat sich geändert. Seitdem hat Gunn eine größere Rolle übernommen, da er die Zukunft von Marvels kosmischen Filmen leitet. Dabei deutete er auch an, dass die beiden "Infinity War" Filme und "Guardians of the Galaxy Vol. 3" die nächsten zehn bis zwanzig Jahre der Geschichten einleiten werden, während die Details noch unter Verschluss sind. Es scheint eine Selbstverständlichkeit zu sein, dass Nova irgendwann auftauchen wird. Mit zwei Avengers-Filmen und "Guardians of the Galaxy Vol. 3" sollte es also keine Überraschung sein, dass wir vielleicht schon bald die ersten Schritte auf dem Weg zu Nova sehen werden... Vorausgesetzt, man achtet auf die kleinen Details! Wenn man bedenkt, dass das Publikum weiß, wo jeder Infinity Stein derzeit zu finden ist (dank ihrer Einführungen in vorangegangenen MCU-Filmen), ist der Mangel an Infinity Steinen im Marketing eine gute Sache. Wenn die Fans wüssten, welche Steine Thanos in welcher Reihenfolge erworben hat, würde ein ziemlich klares Bild der Handlung in den Vordergrund treten. Die Regisseure drängen die Fans von "Infinity War", die Geschichte nicht vorzeitig zu verderben und bestätigen, dass es Wendungen geben wird. Aber der Infinity Gauntlet musste einige Steine im Marketing haben, um zu zeigen, dass Thanos in der Tat eine Gefahr ist. Und so fand der kleine, lilafarbene Infinity Stein seinen Platz in seiner goldenen Fassung - bald gesellte sich der blaue Space Stone hinzu, der zuvor im Tesserakt enthalten war. Diesen wird er wohl von Loki auf dem Schiff der Asen bekommen, wenn man den Trailern glauben darf. Aber noch bevor Thanos den Tesserakt mit bloßen Händen für den darin enthaltenen Stein zerquetscht, hat sich anderswo schon etwas für immer verändert. Zumindest ist das die sichere Annahme. Schließlich hat Thanos den lilafarbenen Power Stone, bevor er unsere Helden trifft. Und dank "Guardians of the Galaxy" wissen die Fans, woher er diesen haben muss... Das Publikum mag angenommen haben, dass es keinen sichereren Ort als das Nova-Gewölbe auf Xandar für den Power Stone gab. Aber als Thanos Thor und Loki trifft, hat er den Power Stone schon. Also wie hat er ihn bekommen? So stark das Nova Corps auch erscheinen mag, Ronan gelang es, mit nur einem großen Schiff und einer Flotte von Kämpfern ihre Luftstreitkräfte fast vollständig zu vernichten. Thanos hat aber sicher eine große Armee hinter sich stehen... Um es für die Helden des MCU noch schlimmer zu machen, müsste Thanos nicht einmal die Nova-Kräfte auslöschen, sondern sich einfach zum Power Stone kämpfen. Einmal in seinem Besitz - wie in der Demonstration des Sammlers gezeigt wurde - könnte er Xandar mit einem einzigen Gedanken zerstören. Und wenn er es könnte - warum sollte er nicht? Es mag wie eine seltsame Entscheidung erscheinen, ein ganzes Nova Corps zusammen mit einem Sternenreich einzuführen, nur um sie bei ihrem nächsten Filmauftritt komplett auszulöschen. Aber blicken wir auf die Comics und die Geschichte des Helden Nova: Als Xandar, die Heimat des Nova Corps, von einem Schurken zerstört wird, der behauptet, ein Kind von Thanos zu sein, flieht ein Nova-Soldat zur Erde. Der Soldat ist Rhomann Dey (im Film gespielt von John C. Reilly), der einen High School Studenten findet, der als sein Nachfolger ausreichen muss. Der Schüler ist ein junger Mann namens Richard Rider: Der letzte Überlebende des Nova Corps. Mit der Uniform eines Nova Centurions und dem Zugang zur "Nova Force", erhält der neue Held kosmische Kräfte, die er am Anfang nicht verstand... Damit könnte also "Infinity War" tatsächlich den Grundstein für einen neuen Helden legen! Der Filmstart ist derzeit für den 26. April 2018 angeplant.

Vor einiger erklärte Regisseur James Gunn bereits, dass er Nova in „Guardians of the Galaxy“ „gerade jetzt“ nicht einsetzen wollte, aber das hat sich geändert. Seitdem hat Gunn eine größere Rolle übernommen, da er die Zukunft von Marvels kosmischen Filmen leitet. Dabei deutete er auch an, dass die beiden „Infinity War“ Filme und „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ die nächsten zehn bis zwanzig Jahre der Geschichten einleiten werden, während die Details noch unter Verschluss sind.

Es scheint eine Selbstverständlichkeit zu sein, dass Nova irgendwann auftauchen wird. Mit zwei Avengers-Filmen und „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ sollte es also keine Überraschung sein, dass wir vielleicht schon bald die ersten Schritte auf dem Weg zu Nova sehen werden… Vorausgesetzt, man achtet auf die kleinen Details!

Wenn man bedenkt, dass das Publikum weiß, wo jeder Infinity Stein derzeit zu finden ist (dank ihrer Einführungen in vorangegangenen MCU-Filmen), ist der Mangel an Infinity Steinen im Marketing eine gute Sache. Wenn die Fans wüssten, welche Steine Thanos in welcher Reihenfolge erworben hat, würde ein ziemlich klares Bild der Handlung in den Vordergrund treten. Die Regisseure drängen die Fans von „Infinity War“, die Geschichte nicht vorzeitig zu verderben und bestätigen, dass es Wendungen geben wird.

Das könnte Dich auch interessieren:
The Avengers – Infinity War
Thanos kann als die Hauptfigur von "Infinity War" angesehen werden

Aber der Infinity Gauntlet musste einige Steine im Marketing haben, um zu zeigen, dass Thanos in der Tat eine Gefahr ist. Und so fand der kleine, lilafarbene Infinity Stein seinen Platz in seiner goldenen Fassung – bald gesellte sich der blaue Space Stone hinzu, der zuvor im Tesserakt enthalten war. Diesen wird er wohl von Loki auf dem Schiff der Asen bekommen, wenn man den Trailern glauben darf. Aber noch bevor Thanos den Tesserakt mit bloßen Händen für den darin enthaltenen Stein zerquetscht, hat sich anderswo schon etwas für immer verändert. Zumindest ist das die sichere Annahme. Schließlich hat Thanos den lilafarbenen Power Stone, bevor er unsere Helden trifft. Und dank „Guardians of the Galaxy“ wissen die Fans, woher er diesen haben muss…

Das Publikum mag angenommen haben, dass es keinen sichereren Ort als das Nova-Gewölbe auf Xandar für den Power Stone gab. Aber als Thanos Thor und Loki trifft, hat er den Power Stone schon. Also wie hat er ihn bekommen? So stark das Nova Corps auch erscheinen mag, Ronan gelang es, mit nur einem großen Schiff und einer Flotte von Kämpfern ihre Luftstreitkräfte fast vollständig zu vernichten. Thanos hat aber sicher eine große Armee hinter sich stehen… Um es für die Helden des MCU noch schlimmer zu machen, müsste Thanos nicht einmal die Nova-Kräfte auslöschen, sondern sich einfach zum Power Stone kämpfen. Einmal in seinem Besitz – wie in der Demonstration des Sammlers gezeigt wurde – könnte er Xandar mit einem einzigen Gedanken zerstören. Und wenn er es könnte – warum sollte er nicht?

Es mag wie eine seltsame Entscheidung erscheinen, ein ganzes Nova Corps zusammen mit einem Sternenreich einzuführen, nur um sie bei ihrem nächsten Filmauftritt komplett auszulöschen. Aber blicken wir auf die Comics und die Geschichte des Helden Nova: Als Xandar, die Heimat des Nova Corps, von einem Schurken zerstört wird, der behauptet, ein Kind von Thanos zu sein, flieht ein Nova-Soldat zur Erde. Der Soldat ist Rhomann Dey (im Film gespielt von John C. Reilly), der einen High School Studenten findet, der als sein Nachfolger ausreichen muss. Der Schüler ist ein junger Mann namens Richard Rider: Der letzte Überlebende des Nova Corps. Mit der Uniform eines Nova Centurions und dem Zugang zur „Nova Force“, erhält der neue Held kosmische Kräfte, die er am Anfang nicht verstand…

Damit könnte also „Infinity War“ tatsächlich den Grundstein für einen neuen Helden legen!

Der Filmstart ist derzeit für den 26. April 2018 angeplant.

Das könnte Dich auch interessieren:
The Avengers – Infinity War
Szenen aus "The Avengers - Infinity War" wurden online geleakt und verraten die Anwesenheit eines beliebten Charakters!

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!