Theorie: Sehen wir in „Infinity War“ verschiedene mögliche Zeitlinien?

15.04.2018 "Infinity War" ist fast da, aber weniger als zwei Wochen vor der Veröffentlichung versuchen die Fans immer noch fieberhaft, die Handlung des Films aus den Trailern zusammenzusetzen - und eine faszinierende Fantheorie legt nahe, dass sich der Film um mehrere Zeitlinien drehen könnte!

The Avengers – Infinity War

Filmstart: 26.04.2018
Nach einer beispiellosen filmischen Reise, die sich über nunmehr zehn Jahre erstreckt und das gesamte Marvel Cinematic Universe umfasst, bringen die Marvel Studios mit "The Avengers - Infinity War" den ultimativen und tödlichsten Showdown aller Zeiten auf die Leinwand. Die Avengers und ihre Alliierten sind auf der Mission, den mächtigen Thanos zu besiegen, bevor er mit seinem irren Zerstörungsfeldzug dem Universum endgültig ein Ende setzt. Doch damit dies gelingt, müssen sie bereit sein, alles zu opfern...
Das ist nicht allzu weit hergeholt, da Doctor Strange eine wichtige Rolle im Film spielt und er den Zeitstein um den Hals hat, im Auge von Agamotto. In "Doctor Strang"e benutzte er seinen Infinity Stein, um eine Zeitschleife in die Dunkle Dimension zu schmuggeln und Dormammu in eine Pattsituation zu zwingen. Filme mit mehreren Zeitachsen bieten die Möglichkeit, wichtige Charaktere auf dramatische Weise zu töten, aber ohne bleibende Folgen. "Twilight Breaking Dawn - Teil 2" schockierte die Fans mit diesem besonderen Trick - er tötete mehrere Schlüsselfiguren in einem brutalen Kampf, bevor er enthüllte, dass die Szene nur eine Vision einer möglichen Zukunft war. "X-Men - Zukunft ist Vergangenheit" hat auch Zeitreisen genutzt, um geliebte X-Men-Charaktere wie Ice-Man und Storm zu töten, bevor die Zeitlinie zurückgesetzt wurde. Und angesichts des Drucks auf "Infinity War", einen Höhepunkt von zehn Jahren Storytelling zu liefern, könnten sich die Regisseure Anthony und Joe Russo dafür entscheiden, viele mögliche Enden zu zeigen, anstatt nur ein Ende. Es gibt ein paar Versionen dieser Theorie, aber Twitter-Nutzer @mcuhollnd hat einige der überzeugendsten Beweise für "The Avengers - Infinity War" mit mehreren Zeitleisten zusammengetragen. Es ist eine verrückte Theorie - so verrückt, dass sie wahr sein könnte: Hier ist unsere Aufschlüsselung der Beweise, die wir bisher gesehen haben, und was es für den Plot des Films bedeuten könnte - ganz zu schweigen von "Avengers 4": [shf_werbung2] [headline]Hinweise, dass es mehrere Zeitlinien im Film gibt[/headline] Der vielleicht überzeugendste Beweis dafür, dass wir in "Infinity War" verschiedene mögliche Zeitlinien sehen werden, ist die Tatsache, dass Dr. Strange in einem kürzlich erschienenen Trailer sagt: "Ich bin in der Zeit nach vorne gegangen, um alle möglichen Ergebnisse zu sehen". Tony fragt dann, ob die Avengers in einem der möglichen Ergebnisse gewonnen haben, aber Stranges Ton und Ausdruck bieten nicht viel Hoffnung. Wir haben auch zwei deutlich unterschiedliche Versionen der Szene gesehen, in der Spider-Man auf Doctor Strange trifft. Im zweiten Trailer sagt Spidey: "I’m Peter, by the way.", und Strange schüttelt seine Hand und sagt: "Dr. Strange". Peter antwortet: "Oh, we’re using our made-up names. Then I am Spider-Man." Im aktuellen TV-Spot "Defend New York" stehen die beiden jedoch auf Distanz, Strange schüttelt Peters Hand nicht, und der Dialog wird leicht abgeändert, wobei Peter sagt: "I’m Spider-Man, then." Während Trailer für ihre knifflige Bearbeitung bekannt sind und oft unterschiedliche Takes verwenden, scheint es, als könnten wir hier zwei verschiedene Iterationen dieser Szene im Film sehen. Neben den Trailern gibt es auch Hinweise darauf, was die Schauspieler während der Pressetour über den Film gesagt haben. In einem Clip der "The Graham Norton Show" erklärt der Spider-Man-Schauspieler Tom Holland, dass er in einigen seiner Szenen gegenüber von Tennisbällen auf einem Stock agierte und keine Ahnung hatte, mit welcher(n) Figur(en) Peter sprach. Dies deutet darauf hin, dass verschiedene Charaktere in der Szene platziert werden können, abhängig von der jeweiligen Zeitlinie, die zu sehen sein wird. Dann ist da noch die Tatsache, dass keiner der Schauspieler die ganze Geschichte zu kennen scheint - außer Benedict Cumberbatch. In einem Interview auf "Good Morning America", sagen Holland und Loki Schauspieler Tom Hiddleston, sie haben nicht den ganzen Film gesehen oder sogar das ganze Drehbuch gelesen, aber das hat nur Cumberbatch. "Ich musste den Kontext verstehen.", erklärt Cumberbatch. "Strange ist diese wunderbare Rolle, und ich versuche, das Multiversum zusammenzuhalten, also musste ich wissen, was wirklich vor sich geht." Das passt sicher zu der Vorstellung, dass Dr. Strange der einzige Charakter ist, der alle Zeitlinien durchlebt hat. Schließlich gibt es noch das Filmmaterial, das wichtige Marvel-Charaktere am Rande des Todes zu zeigen scheint. Teaser-Filmmaterial, das letzten Sommer auf der D23 gezeigt wurde, enthielt einen kurzen Clip von Peter, der auf dem Boden lag, schwer verletzt, und sagte: "Es tut mir leid, Tony." Die Trailer haben auch gezeigt, wie Thor vor Schmerzen schreit, als Thanos seinen Kopf drückt, scheinbar kurz davor, seinen Schädel zu zerquetschen. Ein weiterer Trailer-Clip zeigt Vision schreiend auf dem Boden liegend, als ihm der Mind Stone gewaltsam aus dem Kopf gerissen wird. Schließlich wurde sogar Doctor Strange selbst gefangen gehalten, hilflos und vor Schmerzen schreiend gesehen, als Dutzende von Stacheln seinen Körper zu durchbohren beginnen. Alle diese Szenen könnten damit enden, dass unsere Lieblings-Superhelden schrecklich (aber nicht dauerhaft) getötet werden. Wenn die Theorie der mehrfachen Zeitlinien richtig ist, könnte das erklären, warum eine bestimmte Person so sorgfältig aus dem Marketing von Infinity War herausgehalten wurde... [shf_werbung2] [headline]Ist Hawkeye der Schlüssel zum Sieg über Thanos?[/headline] Während @mcuhollnds Theorie besagt, dass der Großteil des Films aus den verschiedenen möglichen Zeitlinien bestehen wird, gibt es andere Möglichkeiten, wie "Infinity War" diese Art von Handlung ausführen könnte. Basierend auf der Aufnahme von Spider-Man, der auf dem Boden liegt, ist es möglich, dass die Avengers eine Zeitlinie durchleben, und wenn Peter stirbt, bittet Tony Doctor Strange, die Zeit zurückzudrehen, damit er Peter retten kann, so dass wir nur zwei der möglichen Zeitlinien sehen. Wenn der Infinity War damit endet, dass Tony getötet wird, wäre das sicherlich eine passenders Ende für seinen Charakterbogen - sein eigenes Leben zu opfern, um seinen Schützling zu retten. Eine andere Möglichkeit ist natürlich, dass wir viele der möglichen Zeitlinien in einer "Dormammu, ich komme um zu verhandeln."-Montage sehen. Wir wissen mit Sicherheit, dass Doctor Strange seine Kräfte einsetzt, um alle möglichen Ergebnisse des Kampfes mit Thanos zu sehen, und es scheint, dass sie alle in einer Niederlage oder Katastrophe enden. Wenn das der Fall ist, dann müssen die Avengers die fehlende Zutat finden, die es ihnen erlaubt, den Titan endgültig zu besiegen und ihn daran zu hindern, das halbe Leben in der Galaxie auszulöschen. Und keine Zutat fehlte im Marketing von "Infinity War" offensichtlicher als eines der Gründungsmitglieder von Marvel Cinematic Universe: Hawkeye. Die Promos zum Film sind so weit gegangen, jeden Hinweis auf Hawkeye zu entfernen, dass sie ihn sogar aus früheren Filmen herausgeschnitten haben, aber die Russos bestehen weiterhin darauf, dass Hawkeye eine zentrale Rolle zu spielen hat. "Wir haben gerade eine Geschichte für ihn erfunden, die ein bisschen lang ist.", versprach Joe Russo kürzlich. In der Tat, wenn Hawkeye nur eine kleine, unwichtige Rolle in dem Film spielen würde, dann würde es keinen Sinn machen, ihn so sorgfältig aus allen Trailern zu entfernen. Die beste Erklärung für seine Abwesenheit ist, dass Hawkeyes Rolle so wichtig ist, dass selbst ein Blick darauf den Film verderben könnte. Vor diesem Hintergrund macht es viel Sinn, dass er am Ende des Films als die rettende Gnade der Avengers eingesetzt wird, und das "lange Spiel" beinhaltet, dass er eine massive Rolle in "The Avengers 4" spielt. Hawkeye versuchte am Ende von "The Avengers - Age of Ultron" bei seiner Familie zu sein, wurde aber für "The First Avenger - Civil War" wieder in Aktion gebracht und wurde schließlich ein Flüchtling, als Captain America ihn aus dem Raft holte. Hawkeyes Abwesenheit in allen Schlüsselszenen, die wir bisher gesehen haben, deutet darauf hin, dass er immer noch auf der Flucht ist oder sich während des Infinity Wars versteckt, und dass die Avengers nicht gerade einen Kerl rekrutieren, der gut mit Pfeil und Bogen ist, wenn sie gegen einen allmächtigen kosmischen Superschurken mit einer Armee von Aliens kämpfen. Zurück zu @mcuhollnds Theorie, dass "The Avengers 4" der "endgültige Plan" sein wird, könnte es gut sein, dass Hawkeyes Rolle in "Infinity War" der Rolle von Luke Skywalker in "Star Wars - Das Erwachen der Macht" ähnlich sein wird: Extrem wichtig in der Theorie, aber mit dem Charakter nur am Ende. Es wäre sicherlich angemessen, wenn die Avengers erkennen würden, dass sie jedes Mitglied des Teams brauchen, um Thanos zu besiegen, und es gibt einen gewissen Appell an die Idee, dass der mächtigen Thanos von einem normalen Menschen besiegt werden kann... Der Film wird bei uns am 26. April 2018 in die Kinos kommen.

Das ist nicht allzu weit hergeholt, da Doctor Strange eine wichtige Rolle im Film spielt und er den Zeitstein um den Hals hat, im Auge von Agamotto. In „Doctor Strang“e benutzte er seinen Infinity Stein, um eine Zeitschleife in die Dunkle Dimension zu schmuggeln und Dormammu in eine Pattsituation zu zwingen. Filme mit mehreren Zeitachsen bieten die Möglichkeit, wichtige Charaktere auf dramatische Weise zu töten, aber ohne bleibende Folgen. „Twilight Breaking Dawn – Teil 2“ schockierte die Fans mit diesem besonderen Trick – er tötete mehrere Schlüsselfiguren in einem brutalen Kampf, bevor er enthüllte, dass die Szene nur eine Vision einer möglichen Zukunft war. „X-Men – Zukunft ist Vergangenheit“ hat auch Zeitreisen genutzt, um geliebte X-Men-Charaktere wie Ice-Man und Storm zu töten, bevor die Zeitlinie zurückgesetzt wurde. Und angesichts des Drucks auf „Infinity War“, einen Höhepunkt von zehn Jahren Storytelling zu liefern, könnten sich die Regisseure Anthony und Joe Russo dafür entscheiden, viele mögliche Enden zu zeigen, anstatt nur ein Ende.

Es gibt ein paar Versionen dieser Theorie, aber Twitter-Nutzer @mcuhollnd hat einige der überzeugendsten Beweise für „The Avengers – Infinity War“ mit mehreren Zeitleisten zusammengetragen. Es ist eine verrückte Theorie – so verrückt, dass sie wahr sein könnte:

Hier ist unsere Aufschlüsselung der Beweise, die wir bisher gesehen haben, und was es für den Plot des Films bedeuten könnte – ganz zu schweigen von „Avengers 4“:

Hinweise, dass es mehrere Zeitlinien im Film gibt

Das könnte Dich auch interessieren:
The Avengers – Infinity War
Prelude-Comic zeigt, warum Hawkeye wohl beim "The Avengers – Infinity War" Marketing nicht zu sehen ist

Der vielleicht überzeugendste Beweis dafür, dass wir in „Infinity War“ verschiedene mögliche Zeitlinien sehen werden, ist die Tatsache, dass Dr. Strange in einem kürzlich erschienenen Trailer sagt: „Ich bin in der Zeit nach vorne gegangen, um alle möglichen Ergebnisse zu sehen“. Tony fragt dann, ob die Avengers in einem der möglichen Ergebnisse gewonnen haben, aber Stranges Ton und Ausdruck bieten nicht viel Hoffnung.

Wir haben auch zwei deutlich unterschiedliche Versionen der Szene gesehen, in der Spider-Man auf Doctor Strange trifft. Im zweiten Trailer sagt Spidey: „I’m Peter, by the way.“, und Strange schüttelt seine Hand und sagt: „Dr. Strange“. Peter antwortet: „Oh, we’re using our made-up names. Then I am Spider-Man.“ Im aktuellen TV-Spot „Defend New York“ stehen die beiden jedoch auf Distanz, Strange schüttelt Peters Hand nicht, und der Dialog wird leicht abgeändert, wobei Peter sagt: „I’m Spider-Man, then.“ Während Trailer für ihre knifflige Bearbeitung bekannt sind und oft unterschiedliche Takes verwenden, scheint es, als könnten wir hier zwei verschiedene Iterationen dieser Szene im Film sehen.

Neben den Trailern gibt es auch Hinweise darauf, was die Schauspieler während der Pressetour über den Film gesagt haben. In einem Clip der „The Graham Norton Show“ erklärt der Spider-Man-Schauspieler Tom Holland, dass er in einigen seiner Szenen gegenüber von Tennisbällen auf einem Stock agierte und keine Ahnung hatte, mit welcher(n) Figur(en) Peter sprach. Dies deutet darauf hin, dass verschiedene Charaktere in der Szene platziert werden können, abhängig von der jeweiligen Zeitlinie, die zu sehen sein wird.

Das könnte Dich auch interessieren:
The Avengers – Infinity War
Kommt der "The Avengers – Infinity War" Trailer noch diesen Oktober?

Dann ist da noch die Tatsache, dass keiner der Schauspieler die ganze Geschichte zu kennen scheint – außer Benedict Cumberbatch. In einem Interview auf „Good Morning America“, sagen Holland und Loki Schauspieler Tom Hiddleston, sie haben nicht den ganzen Film gesehen oder sogar das ganze Drehbuch gelesen, aber das hat nur Cumberbatch. „Ich musste den Kontext verstehen.“, erklärt Cumberbatch. „Strange ist diese wunderbare Rolle, und ich versuche, das Multiversum zusammenzuhalten, also musste ich wissen, was wirklich vor sich geht.“ Das passt sicher zu der Vorstellung, dass Dr. Strange der einzige Charakter ist, der alle Zeitlinien durchlebt hat.

Schließlich gibt es noch das Filmmaterial, das wichtige Marvel-Charaktere am Rande des Todes zu zeigen scheint. Teaser-Filmmaterial, das letzten Sommer auf der D23 gezeigt wurde, enthielt einen kurzen Clip von Peter, der auf dem Boden lag, schwer verletzt, und sagte: „Es tut mir leid, Tony.“ Die Trailer haben auch gezeigt, wie Thor vor Schmerzen schreit, als Thanos seinen Kopf drückt, scheinbar kurz davor, seinen Schädel zu zerquetschen. Ein weiterer Trailer-Clip zeigt Vision schreiend auf dem Boden liegend, als ihm der Mind Stone gewaltsam aus dem Kopf gerissen wird. Schließlich wurde sogar Doctor Strange selbst gefangen gehalten, hilflos und vor Schmerzen schreiend gesehen, als Dutzende von Stacheln seinen Körper zu durchbohren beginnen. Alle diese Szenen könnten damit enden, dass unsere Lieblings-Superhelden schrecklich (aber nicht dauerhaft) getötet werden.

Wenn die Theorie der mehrfachen Zeitlinien richtig ist, könnte das erklären, warum eine bestimmte Person so sorgfältig aus dem Marketing von Infinity War herausgehalten wurde…

Das könnte Dich auch interessieren:
The Avengers – Infinity War
Sehen wir etwa Mephisto in "The Avengers – Infinity War"?

Ist Hawkeye der Schlüssel zum Sieg über Thanos?

Während @mcuhollnds Theorie besagt, dass der Großteil des Films aus den verschiedenen möglichen Zeitlinien bestehen wird, gibt es andere Möglichkeiten, wie „Infinity War“ diese Art von Handlung ausführen könnte. Basierend auf der Aufnahme von Spider-Man, der auf dem Boden liegt, ist es möglich, dass die Avengers eine Zeitlinie durchleben, und wenn Peter stirbt, bittet Tony Doctor Strange, die Zeit zurückzudrehen, damit er Peter retten kann, so dass wir nur zwei der möglichen Zeitlinien sehen. Wenn der Infinity War damit endet, dass Tony getötet wird, wäre das sicherlich eine passenders Ende für seinen Charakterbogen – sein eigenes Leben zu opfern, um seinen Schützling zu retten.

Eine andere Möglichkeit ist natürlich, dass wir viele der möglichen Zeitlinien in einer „Dormammu, ich komme um zu verhandeln.“-Montage sehen. Wir wissen mit Sicherheit, dass Doctor Strange seine Kräfte einsetzt, um alle möglichen Ergebnisse des Kampfes mit Thanos zu sehen, und es scheint, dass sie alle in einer Niederlage oder Katastrophe enden. Wenn das der Fall ist, dann müssen die Avengers die fehlende Zutat finden, die es ihnen erlaubt, den Titan endgültig zu besiegen und ihn daran zu hindern, das halbe Leben in der Galaxie auszulöschen. Und keine Zutat fehlte im Marketing von „Infinity War“ offensichtlicher als eines der Gründungsmitglieder von Marvel Cinematic Universe: Hawkeye.

Die Promos zum Film sind so weit gegangen, jeden Hinweis auf Hawkeye zu entfernen, dass sie ihn sogar aus früheren Filmen herausgeschnitten haben, aber die Russos bestehen weiterhin darauf, dass Hawkeye eine zentrale Rolle zu spielen hat. „Wir haben gerade eine Geschichte für ihn erfunden, die ein bisschen lang ist.“, versprach Joe Russo kürzlich. In der Tat, wenn Hawkeye nur eine kleine, unwichtige Rolle in dem Film spielen würde, dann würde es keinen Sinn machen, ihn so sorgfältig aus allen Trailern zu entfernen. Die beste Erklärung für seine Abwesenheit ist, dass Hawkeyes Rolle so wichtig ist, dass selbst ein Blick darauf den Film verderben könnte. Vor diesem Hintergrund macht es viel Sinn, dass er am Ende des Films als die rettende Gnade der Avengers eingesetzt wird, und das „lange Spiel“ beinhaltet, dass er eine massive Rolle in „The Avengers 4″ spielt.

Hawkeye versuchte am Ende von „The Avengers – Age of Ultron“ bei seiner Familie zu sein, wurde aber für „The First Avenger – Civil War“ wieder in Aktion gebracht und wurde schließlich ein Flüchtling, als Captain America ihn aus dem Raft holte. Hawkeyes Abwesenheit in allen Schlüsselszenen, die wir bisher gesehen haben, deutet darauf hin, dass er immer noch auf der Flucht ist oder sich während des Infinity Wars versteckt, und dass die Avengers nicht gerade einen Kerl rekrutieren, der gut mit Pfeil und Bogen ist, wenn sie gegen einen allmächtigen kosmischen Superschurken mit einer Armee von Aliens kämpfen.

Zurück zu @mcuhollnds Theorie, dass „The Avengers 4“ der „endgültige Plan“ sein wird, könnte es gut sein, dass Hawkeyes Rolle in „Infinity War“ der Rolle von Luke Skywalker in „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ ähnlich sein wird: Extrem wichtig in der Theorie, aber mit dem Charakter nur am Ende. Es wäre sicherlich angemessen, wenn die Avengers erkennen würden, dass sie jedes Mitglied des Teams brauchen, um Thanos zu besiegen, und es gibt einen gewissen Appell an die Idee, dass der mächtigen Thanos von einem normalen Menschen besiegt werden kann…

Der Film wird bei uns am 26. April 2018 in die Kinos kommen.

Was sagst Du dazu? Schreibe einen Kommentar dazu!