Black Order

Dieser Eintrag bezieht sich auf das "MARVEL Cinematic Universe (Earth-199999)".

Die Black Order wurde von Thanos gegründet, indem er eine Person eines von ihm eroberten Planeten adoptierte und anschließend die Hälfte der gesamten Bevölkerung tötete. Während einige seiner Kinder, wie Gamora und Nebula, Thanos heimlich verachteten und planten, ihn zu töten, wurden andere fanatisch für seine Sache und wurden seine Generäle, bekannt als Black Order.

Name: Black Order
Status: verstorben

Die Black Order begleitete Thanos im Jahr 2018 auf der Suche nach dem Tesserakt mit dem Raumstein im Inneren, der von Loki vor der Zerstörung von Asgard mitgenommen worden war. Mit Hilfe der Sanctuary II griff die  Black Order die Asen an, die auf die Statesman geflüchtet waren. Sie besiegten die Asen einschließlich ihres Königs Thor und Heimdall, und schlachteten die Hälfte aller Asen an Bord ab, während die andere Hälfte das Raumschiff evakuierte.

Nach ihrem Sieg hielt Ebony Maw seine traditionelle Rede und behauptete, dass das Opfer der Asen dazu beigetragen habe, das Gleichgewicht im Universum wiederherzustellen. Als der Hulk versuchte, Thanos anzugreifen, beabsichtigte Cull Obsidian einzugreifen, aber Ebony Maw hielt ihn auf. Thanos besiegte Hulk leicht gant alleine, während Ebony Maw Thor blockierte. Als Heimdall seine letzten Kräfte einsetzte, um den Hulk mit der Bifrostbrücke auf die Erde zu schicken, stach Thanos mit Corvus Glaives Waffe auf ihn ein. Ebony Maw brachte Thor zum Schweigen, der schwor, sich an Thanos zu rächen, und gab dann den Tesserakt seinem Adoptivvater.

Geschichte

Suche nach den Steinen

Die Kinder von Thanos wurden dann damit beauftragt, zur Erde zu gehen, um den Gedankenstein und den Zeitstein zu finden, wobei Proxima Midnight versprach, dass sie Erfolg haben würden. Loki bot an, sie zu führen, aber es war nur ein Trick, damit er Thanos angreifen konnte, bevor die Black Order reagieren konnte. Thanos hielt Loki jedoch ab und ermordete ihn vor seinem Bruder Thor. Mit der Kraft des Raumsteins kehrte die Black Order dann auf die Sanctuary II zurück, als Thanos die Statesman mit dem Machtstein vernichtete. [Avengers – Infinity War]

Angriff auf Greenwich Village

Ebony Maw kämpft gegen Strange.

Sowohl Ebony Maw als auch Cull Obsidian nahmen ein Q-Schiff nach New York City, wo die Meister der mystischen Künste den Zeitstein im Auge von Agamotto in der Obhut von Doctor Strange versteckt hielten. Als ihr Schiff in der Stadt ankam und massive Schäden und Panik verursachte, konfrontierten Ebony Maw und Cull Obsidian Doctor Strange, begleitet von Tony Stark, Bruce Banner und Wong. Als Ebony Maw dem Spott von Stark müde wurde, befahl er Cull Obsidian, zu gehen und zu kämpfen.

Die Verteidiger der Erde erwiesen sich jedoch als eine echte Herausforderung für die Black Order. Obwohl er scheinbar die Oberhand über Iron Man gewann, musste Cull Obsidian auch gegen Spider-Man kämpfen, der gekommen war, um seinem Mentor zu helfen. Unterdessen kämpfte Ebony Maw gegen die Meister der mystischen Künste, die es schafften, ihn zu verletzen. Dies ärgerte Maw und veranlasste ihn dazu, sich voll und ganz für den Kampf zu engagieren. Ebony Maw besiegte Wong leicht und griff Doctor Strange an. Er blockierte ihn mit seinen telekinetischen Kräften, konnte jedoch das Auge von Agamotto nicht öffnen. Dies zwang ihn dazu, Doctor Strange auf das Q-Schiff zu entführen. Obwohl sowohl Spider-Man als auch der Mantel der Levitation versuchten, ihn aufzuhalten, aber Ebony Maw entkam erfolgreich mit einem bewusstlosen Strange. Cull Obsidian hingegen wurde von Wong gefangen, der ihn durch ein Portal in die Arktis schickte und dabei seinen Arm abtrennte. [Avengers – Infinity War]

Jagd auf Vision

Scarlet Witch wehrt sich gegen Proxima Midnight.

Während ihre Brüder in New York kämpften, flogen Proxima Midnight und Corvus Glaive mit einem anderen Q-Ship nach Schottland, wo Vision mit dem Gedakenstein in seiner Stirn versuchte, sein Leben mit Wanda Maximoff zu leben. Als Vision und Maximoff durch die Straßen von Edinburgh wanderten, erstach Corvus Glaive plötzlich Vision von hinten und hinderte ihn daran, die Phasenlage zu ändern. Scarlet Witch versuchte, ihn aufzuhalten, aber sie wurde von Proxima Midnight aus dem Weg geräumt. Die Black Order versuchte dann, den Gedankenstein mit Gewalt aus dem Schädel von Vision zu entfernen.

Doch Scarlet Witch wehrte sich weiter und stieß Corvus Glaive und Proxima Mitternacht um, bevor sie mit Vision auf die Flucht ging. Doch die Black Order fand sie und ein doppeltes Duell begann, wobei Proxima Midnight mit Scarlet Witch kämpfte, während Corvus Glaive es mit Vision zu tun hatte. Corvus Glaive gelang es, die Oberhand über Vision zu gewinnen, indem er den Strahl des Gedankensteins ablenkte und ihn noch einmal angriff, um den Stein von seinem Kopf zu entfernen. Doch Scarlet Witch, die Proxima Mitternacht vorübergehend losgeworden war, rettete Vision erneut. Als sie versuchten zu fliehen, zwang sie Proxima Midnight gewaltsam in einem nahegelegenen Bahnhof zu landen.

Corvus Glaive und Proxima Midnight fanden ihr Ziel wieder und bereiteten sich darauf vor, sie endgültig zu töten. Allerdings mussten sie sich bald mit Verstärkungen auseinandersetzen: Captain America, Falcon und Black Widow. In der anschließenden Schlacht wurde Corvus Glaive von Black Widow schwer verwundet und Proxima Midnight wurde besiegt. In dem Wissen, dass sie in der Unterzahl waren, entschied sich Proxima Midnight für den Rückzug und nahm sich selbst und den geschwächten Corvus Glaivemit  zurück in das Q-Schiff. [Avengers – Infinity War]

Rettung von Doctor Strange

Ebony Maw foltert Doctor Strange.

Ebony Maw weigerte sich, zu Thanos zurückzukehren, ohne seine Mission vollständig erfüllt zu haben, und folterte Doctor Strange mit mikrochirurgischen Nadeln, damit dieser endlich den Zeitstein aushändigt. Doch ohne sein Wissen waren Iron Man und Spider-Man in das Q-Schiff eingedrungen. Iron Man konfrontierte Ebony Maw, der ihn verspottete, weil er kein Gegner für die Black Order war. Doch Iron Man sprengte ein Loch in den Rumpf des Raumschiffes, so dass Ebony Maw in den Weltraum gesaugt wurde und anschließend zu Tode gefror. So war Ebony Maw das erste Mitglied der Black Order, das in diesem Konflikt ums Leben kam. [Avengers – Infinity War]

Schlacht von Wakanda

Die drei verbliebenen Mitglieder der Black Order führten eine riesige Armee von Outriders nach Wakanda, wohin die Avengers Vision zusammen mit dem Gedankenstein gebracht hatten. Unter dem Vorwand, dass Corvus Glaive nach dem Angriff auf Vision in Schottland an seinen Wunden gestorben sei, konfrontierten Proxima Midnight und Cull Obsidian Captain America, Black Widow und Black Panther mit der Behauptung, dass Thanos am Ende den Gedankenstein erhalten werden, selbst wenn sie ihre gesamte Armee opfern müssten, um ihre Mission zu erfüllen. Proxima Midnight befahl dann den Outriders nach vorne zu stürmen und eine riesige Horde schwärmte bald aus dem wakandischen Wald und griff die schützende Kuppel an. Als ihre Gegner beschlossen, die Barriere zu öffnen, damit die Outriders sie nicht einkesseln, schlossen sich Proxima Midnight und Cull Obsidian der Schlacht an und begannen, die wakandischen Armeen zu bekämpfen. Die Black Order griff dann mit massiven Belagerungswaffen an, die noch mehr Opfer forderten, und veranlassten Scarlet Witch, die an der Seite von Vision geblieben war, sich ebenfalls der Schlacht anzuschließen.

Die Black Order greift Wakanda an.

Als man ihre Anwesenheit bemerkte, signalisierte Proxima Midnight Corvus Glaive, der tatsächlich noch am Leben war, dass er Vision angreifen sollte. Corvus Glaive bahnte sich leicht einenWeg zum Androiden und besiegte sowohl Ayo als auch Shuri. Vision versuchte, sich zu wehren, und sowohl Corvus Glaive als auch Vision fielen in einen Wald. Als Cull Obsidian ging, um Corvus Glaive zu unterstützen, blieb Proxima Midnight im Mittelpunkt der Schlacht und griff Scarlet Witch an, um sie davon abzuhalten, Vision zu helfen. Auch als Scarlet Witch Unterstützung von Black Widow und Okoye erhielt, konnte sich Proxima Midnight erfolgreich gegen sie behaupten und sie fast besiegen. Scarlet Witch nutzte ihre Kräfte jedoch, um sie unter eine der Belagerungswaffen der Black Order zu werfen und tötete sie damit.

Unterdessen kämpften Cull Obsidian und Corvus Glaive jeweils gegen Bruce Banner in der Hulkbuster Rüstung und Captain America, der Vision nach seiner Verwundung durch Corvus Glaive zur Hilfe gekommen war. Während Cull Obsidian schließlich von Banner getötet wurde, besiegte Corvus Glaive Captain America und brachte ihn fast um. Da Corvus Glaive jedoch seine Waffe im Kampf fallen gelassen hatte, wurde er von hinten von einem geschwächten Vision mit seiner eigenen Waffe niedergestochen, wodurch die furchterregenden Kinder von Thanos ein Ende alle ein Ende fanden. [Avengers – Infinity War]

Schlacht um die Erde

Die Schlacht um die Erde.

Nachdem die Kinder von Thanos aus dem Jahr 2014, als sie noch am Leben waren, in das Jahr 2023 durch die Zeitmaschine der Avengers gereist waren, wurden sie auf das Schlachtfeld gerufen, um gegen die Überlebenden des ersten Angriffs von Thanos zu kämpfen, bevor die wiederbelebten Avengers ebenfalls auf das Schlachtfeld kamen. Thanos befahl seinen Armeen, die Infinity Steine von den Avengers zu holen, während die Black Order natürlich ebenfalls hinter den Steinen her war. Sie schafften es jedoch nicht, und am Ende benutzte Iron Man die Steine, um Thanos und seine Armeen zu vernichten, mit Ausnahme von Cull Obsidian, der schon in der Schlacht gestorben starb. Damit war das Ende der Black Order erneut gekommen. [Avengers – Endgame]

Mitglieder

Trivia

  • Alle vier Mitglieder haben in ihrem Namen ein Wort, das auf Schwarz und Dunkelheit hinweist, daher auch der passende Name „Black Order“.

Behind the Scenes

Auftritte im Marvel Cinematic Universe

Filme