Doctor Strange (Stephen Strange)

Dieser Eintrag bezieht sich auf das "MARVEL Cinematic Universe (Earth-199999)".

Dr. Stephen Vincent Strange war ein mächtiger Zauberer und ein führendes Mitglied der Meister der mystischen Künste. Ursprünglich ein brillanter, aber arroganter Neurochirurg, hatte Strange einen Autounfall erlitten, der dazu führte, dass seine Hände verkrüppelt wurden. Als die westliche Medizin ihn im Stich ließ, begab sich Strange auf eine Reise, die ihn nach Kamar-Taj führte, wo Strange die Entdeckung von Magie und alternativen Dimensionen gemacht hatte, und wo er von der Ältesten ausgebildet wurde.

Obwohl er sich auf die Heilung seiner Hände konzentrierte, lernte Strange mehr über die Meister der mystischen Künste und half den Meistern, Kaecilius daran zu hindern, die Erde mit der Dunklen Dimension zu verschmelzen, aber nicht bevor er den Tod der Ältesten gesehen hatte. Mit dem Tod seines Mentors wurde Strange zum Beschützer des New Yorker Sanctums in New York City und zum Beschützer der Erde vor allen interdimensionalen Bedrohungen.

Von seiner neuen Position aus traf Strange Thor und half ihm, seinen Vater Odin zu finden. Als Thanos und die Black Order die Erde angriffen, wurden Strange und Wong angegriffen, als sie den Zeitstein schützen wollten. Strange wurde bald darauf von Ebony Maw entführt, der versuchte, ihm den Zeitstein zu nehmen, scheiterte aber, als Strange von Iron Man und Spider-Man gerettet wurde. Strange schloss sich später all seinen neuen Verbündeten, zusammen mit den Guardians of the Galaxy, auf dem Planeten Titan an, um gegen Thanos zu kämpfen, in einem verzweifelten Versuch, ihn aufzuhalten. Sie wurden jedoch besiegt, und Strange war gezwungen, den Stein Thanos für seinen Infinity Handschuh zu übergeben, im Austausch dafür, dass er das Leben eines tödlich verwundeten Starks rettete. Strange war später neben seinen Verbündeten verschwunden, mit Ausnahme von Stark und Nebula, als Thanos die Infinity Steine im Handschuh vereinte.

Biographie

Frühes Leben

Stephen Vincent Strange wurde in New York City geboren. Er hatte eine Schwester namens Donna, die eines Tages beim Schwimmen ertrank. Er besuchte die medizinische Fakultät und schloss schließlich mit zwei Doktortiteln ab, wobei er sein fotografisches Gedächtnis nutzte, um alle Informationen unglaublich schnell zu lernen. [Doctor Strange]

Karriere als Neurochirurg

Strange vor einer Operation.

Als Erwachsener hatte Strange begonnen, sich auf die neurologische Chirurgie zu spezialisieren und seine Forschung auf die Bildung neuer Nervenzellen zu konzentrieren. [Doctor Strange] Strange war während der Chitauri-Invasion 2012 in New York präsent und versuchte, die Erinnerung an das Ereignis danach zu blockieren. [Comic: Doctor Strange Prelude] Seine Popularität stieg schließlich so weit an, dass er 2014 vom Project Insight als Bedrohung für Hydra bezeichnet wurde. [The Return of the First Avenger]

Strage ging schließlich eine Beziehung mit der Chirurgin Christine Palmer ein, die mit ihm in der ER-Abteilung des Metro-General Hospital gearbeitet hatte, wo sie gemeinsam erfolgreich ein Laminektomieverfahren erfanden, was Strange versuchte komplett für sich einzunehmen und sogar nach sich selbst benennen wollte. Die Beziehung hielt nicht lange an, weil Strange arrogant war und sich auf seine Karriere konzentrierte, aber die beiden arbeiteten weiter miteinander und blieben Freunde, wobei Palmer ihm sogar eine Uhr schenkte. 2016 war er einer der besten Chirurgen in New York City, aber er wurde egoistischer, als seine Fähigkeiten und sein Erfolge zunahmen. [Doctor Strange]

Am Höhepunkt seiner Karriere

Doctor Strange und Doctor Palmer.

Am 2. Februar 2016, als er seine Karriere als Neurochirurg fortsetzte, führte Strange eine weitere Operation durch, während er im Metro-General Hospital war, wo er von einem Team von Studenten beobachtet wurde, die alle Notizen machten. Danach wurde Strange von Christine Palmer gebeten, bei einem Patienten zu helfen, der in einem Feuergefecht angeschossen worden war. Strange ließ seine Krankenschwestern zurück, um die Operation ohne ihn abzuschließen, und traf sich mit Palmer vor dem Operationssaal, wo sie die Röntgenbilder des Patienten präsentierte. Während Strange scherzte, dass das Problem, das sie hatte, eindeutig darin bestand, dass der Patient eine Kugel in seinem Kopf hatte, erkannte Strange plötzlich, dass etwas nicht stimmte.

Trotz aller Einwände seines Kollegen Nikodemus West, der sofort mit der Organentnahme des Patienten beginnen wollte, fand Strange eine völlig intakte Kugel und erkannte, dass die Kugel durch ein Gift gehärtet wurde, das den Patienten veranlasste, in den Reflextests zu versagen und in einen todesähnlichen Zustand zu fallen. Als sie erkannten, dass Dr. West den Hirntod bei dem Patienten falsch diagnostizierte, eilten Strange und Palmer, um West zu stoppen, und bereiteten sich darauf vor, eine sofortige Operation durchzuführen, um zu versuchen, die Kugel zu entfernen. Als die Operation begann, dankte Palmer Strange dafür, dass er ihr geglaubt hatte, bevor Strange sich darauf vorbereitete, die Kugel freihändig zu entfernen, ohne den Einsatz einer Maschine, da es so wenig Zeit gab. Er schaffte es schließlich, die Kugel zu finden und dann zu entfernen.

Strange bei der Entfernung der Kugel.

Sie diskutierten kurz das Laminektomieverfahren, das sie gemeinsam erfunden hatten, wobei Strange sich immer noch beschwerte, dass es noch nicht nach ihm benannt worden sei. Strange fuhr fort, Palmer zu sagen, dass er später am Abend bei einem Abendessen der American Neurological Association sprechen sollte, und lud sie ein, ihn zu begleiten. Palmer lehnte ab und erklärte, dass sie es nie genossen habe, zu Vortragsverpflichtungen zu gehen, und dass der Grund, warum er ging, darin bestand, dass es sein ohnehin schon absurd großes Ego beflügelte. [Doctor Strange]

Unfall und Abstieg

Strange erwacht im Krankenhaus.

Am selben Tag, trotz der Ablehnung durch Christine Palmer, bereitete sich Strange darauf vor, allein zum Abendessen zu gehen. Angezogen und startklar, stieg Strange in seinen Sportwagen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit und wenig Rücksicht auf seine Sicherheit durch New York City. Auf dem Weg zum Abendessen erhielt Strange einen Anruf von seinem Kollegen Billy, der auf drei neue mögliche Operationen gestoßen war. Nachdem er die ersten beiden Fälle, die er für unter seiner Würde hielt, abgelehnt hatte, zeigte Strange schließlich Interesse an einer Schizophrenen, die vom Blitz getroffen worden war. Strange nahm seine Augen von der Straße, damit er die Patientenakten einsehen konnte, die Billy ihm geschickt hatte, nur um mit einem anderen Auto zu kollidieren. Stranges Hände wurden durch den Aufprall sehr schwer verletzt, während sein Auto von der Straße flog, bevor es nahe einem Flussufer liegen blieb. Gefangen im Wrack des Autos verlor er schließlich das Bewusstsein.

Nachdem Strange schließlich nach einer verzweifelten Suche in den Trümmern seines eigenen Autos gefunden wurde, wurde er sofort ins Metro-General Hospital gebracht und einer elfstündigen Operation unterzogen, die von Palmer und Nikodemus West beaufsichtigt wurde. Obwohl sein eigenes Leben durch die Notoperation gerettet worden war, hatten beide Hände von Strange nun dauerhafte Nervenschäden erlitten, die West gezwungen hatten, elf Edelstahlstifte in den Knochen zu verwenden. Als Strange am nächsten Tag aufwachte, erblickte er entsetzt, dass seine Hände schrecklich vernarbt waren, und er erfuhr von Palmer, dass seine beiden Hände schwere Nervenschäden erlitten hatten und inoperabel waren. [Doctor Strange]

Suche nach Heilung

Strange bei seinem Physiotherapeuten.

Schließlich wurden die Verbände von Strange entfernt. Doch er hatte immer noch Schmerzen und ein starkes Zittern in den Händen. Nikodemus West riet Strange, seinen Körper heilen zu lassen, aber Strange beschuldigte dann wütend West, seinen Körper und seine gesamte Karriere zu ruinieren. Nach seiner Entlassung aus dem Metro-General Hospital konzentrierte sich Strange darauf, einen Weg zu finden, seine eigenen Hände zu heilen und nach neuen experimentellen Behandlungsmethoden zu suchen. Strange hatte bald das meiste seines Geldes für sieben verschiedene Operationen sowie zahlreiche andere Rehabilitationstechniken ausgegeben, aber alle erwiesen sich als erfolglos. Mit jedem neuen Versuch war er gezwungen, seinen verschwenderischen Lebensstil und seine Besitztümer zu verkaufen, um die Operationen zu finanzieren.

Während Strange sich bei seinem Physiotherapeuten darüber beschwerte, wie unwahrscheinlich es war, dass er diesen Nervenschaden jemals beheben würde, gab der Therapeut ein Beispiel für einen Patienten, den er behandelt hatte, der sich scheinbar von einer gelähmten Wirbelsäule geheilt hatte, was Strange nicht für möglich hielt. Strange wollte einen Weg finden, seine Hände wiederherzustellen, damit er in sein früheres Leben als Neurochirurg zurückkehren konnte, und behauptete, es gäbe ein experimentelles Verfahren in Tokio. Palmer verließ ihn und ging aus seinem Leben. Während er die Papiere aufhob, die er wütend auf den Boden geworfen hatte, fand Strange schließlich einen Brief seines Physiotherapeuten mit den Unterlagen über Jonathan Pangborn, den Querschnittsgelähmten, der die Fähigkeit wiedererlangt hatte, wieder zu gehen, was seine Geschichte zu bestätigen schien.

Strange ist verzweifelt.

Als der Instruktor ihm Pangborns Akte schickte, verfolgte Strange ihn und fand ihn bei einem Basketballspiel mit seinen Freunden, scheinbar in bester körperlicher Verfassung. Trotz seiner anfänglichen Zurückhaltung, weil Strange sich geweigert hatte, ihn als Patienten aufzunehmen, stimmte Pangborn zu, zu helfen, als Strange seine beschädigten Hände enthüllte. Pangborn erzählte Strange die Quelle seiner Heilung, in Kamar-Taj und bei der Ältesten und wünschte ihm viel Glück bei seiner Suche. [Doctor Strange]

Treffen mit der Ältesten

Strange lernt eine andere Welt kennen.

Strange gab sein letztes Geld für ein Ticket nach Nepal aus und begann seine Suche nach Kamar-Taj. Ohne zu wissen, wo er sich befand oder was Kamar-Taj war, fragte Strange einfach jede Person, die er sah. Er wurde dann in einer Gasse von drei Schlägern in die Enge getrieben, die versuchten, ihn auszurauben, obwohl Strange darauf bestand, dass er kein Geld hatte. Die Schläger forderten seine teure Uhr, was Strange ablehnte, da es sich um ein Geschenk von Christine Palmer handelte. Doch Strange wurde dann von Karl Mordo, einem Schüler der Ältesten, gerettet, der versprach, ihn nach Kamar-Taj zu bringen.

Mordo führte Strange nach Kamar-Taj und warnte ihn davor, respektlos zu sein und alles zu vergessen, was er zu wissen glaubte. Im Inneren verwechselte Strange zunächst einen älteren Mann mit der Ältesten, bevor er mit der wahren Obersten Zauberin bekannt gemacht wurde, die ihm Tee schenkte und ihn in ihrer Welt willkommen hieß. Zuerst glaubte Strange, dass sie die Zellregeneration erforschten, wurde aber schnell skeptisch gegenüber ihren Methoden, Pangborn zu heilen, als sie behauptete, sie und die Meister der mystischen Künste hätten Pangborn durch seinen Geist geheilt. Strange wurde wütend und erklärte, dass sie jetzt seine Zeit vergeudete, bemerkte, dass er all sein Geld ausgegeben hatte, um sie zu finden und seine Hände zu heilen, und behauptete, dass er ihre Lügen durchschaut hatte, bevor sie dann seine Astralform aus seinem Körper stieß, um ihm seine erste Erfahrung mit der Astraldimension zu präsentieren, sehr zu Stranges Entsetzen.

Strange lernt das Multiversum kennen.

Strange war schockiert, leugnete aber, was gerade passiert war, weil er dachte, er sei betäubt worden. Auf der Suche nach mehr von dem, was sie ihm bieten konnte, schickte die Älteste dann Strange durch das Multiversum, zeigte ihm die verschiedenen Realitäten, bevor sie ihn zurückzog. Strange wurde gesagt, dass die Realität, die er kannte, einfach eine von vielen war. Die Älteste sprach zu ihm, während er noch durch alle verschiedenen Realitäten geschleudert wurde, und forderte ihn auf, seine Augen für diese Möglichkeiten zu öffnen, während er Einblicke in das Quantenreich und der Dunklen Dimension hatte und einen Blick auf den schrecklichen Dormammu erhaschen konnte.

Strange, der sich kaum von den Offenbarungen erholte, die ihm gezeigt wurden, blieb auf den Knien und flehte sie an, ihm beizubringen, wie man das macht, aber sie weigerte sich und ließ ihn dann wegen seiner früheren Respektlosigkeit gegenüber ihr und ihren Wegen die Straßen Nepals werfen. Als Strange die Meister der mystischen Künste als seine letzte Chance betrachtete, stürzte er zurück an die Tür und flehte ihn wieder hineinzulassen. Strange verbrachte die nächsten fünf Stunden damit, an die Tür zu klopfen und zu betteln, bis Mordo schließlich die Meinung der Ältesten geändert hatte. Wieder zurück, wurde Strange von Mordo in sein Zimmer gebracht, der Strange riet, seine Zeit zum Ausruhen und Meditieren zu nutzen. [Doctor Strange]

Training der mystischen Künste

Strange trifft das erste Mal auf Wong.

Am nächsten Morgen setzte sich Strange mit der Ältesten zusammen, die zu erklären begann, wie die Meister der mystischen Künste ihre Kraft aus anderen Dimensionen innerhalb des Multiversums schöpften, was es ihnen erlaubte, die Realität zu gestalten, und erklärte, wie Jonathan Pangborn seine Magie nutzte, um seinen Körper zu bewegen, und dass sie plante, dass Strange lernen sollte, wie man dasselbe mit seinen Händen macht. Um sein Verständnis zu verbessern, ging Strange in die Bibliothek. Dort traf er den Bibliothekar Wong. Da Wong seine große Überraschung zum Ausdruck brachte, dass Strange so viele komplexe Bücher über die Mystischen Künste gelesen hatte, lud er ihn in einen tieferen Teil der Bibliothek ein, um einige der detaillierteren Bücher zu studieren.

Strange fragte, wie Kamar-Taj in Bezug auf das Wissen arbeitete und fragte, ob er das Buch von Cagliostro lesen könne, zu dem Wong sagte, dass, obwohl kein Wissen in Kamar-Taj tabu sei, einiges zu gefährlich für einen neuen Schüler wie ihn sei. Strange bemerkte, dass im Buch eine Seite fehlte. Wong erklärte, dass der vorherige Kamar-Taj-Bibliothekar von Kaecilius und seinen Zeloten getötet worden war. [Doctor Strange]

Kontrolle über den Sling Ring

Strange auf dem Mount Everest.

Strange begann seine Ausbildung mit allen anderen Schülern unter der Aufsicht von Karl Mordo, war aber enttäuschend darüber zu unfähig zu sein, ein Portal mit dem Sling Ring zu erstellen, was die anderen Schüler scheinbar ohne Probleme tun konnten. Strange wurde frustrierter, als er weiterhin scheiterte und sagte der Ältesten, dass er glaubte, dass das Zittern in seinen Händen die Ursache sei. Als sie jedoch enthüllte, dass Hamir eine Hand fehlte, aber trotzdem seine Macht nutzen konnte, machte die Älteste deutlich, dass Strange dasselbe tun konnte, wenn er mehr Übung und Vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten als Zauberer erhielt. Als sie entschied, dass Strange mehr Druck brauchte, um seine Fähigkeiten zu verbessern, schuf die Älteste ein eigenes Portal und nahm dann Strange auf dem Gipfel des Mount Everest, wo Strange unter der schrecklichen Kälte litt, aber von der Aussicht vor ihm überrascht war.

Die Älteste erzählte Strange, dass der einzige Weg, wie er nach Kamar-Taj zurückkehren könnte, bevor er zu Tode erstarrte, darin bestand, seinen Sling Ring erfolgreich zu benutzen, bevor sie ihn alleine zurückließ. Obwohl er anfangs noch kämpfte, beherrschte Strange schließlich die Techniken, die er brauchte, und schuf erfolgreich ein Portal und landete wieder in Kamar-Taj. [Doctor Strange]

Training mit Mordo

Strange im Training mit Mordo.

Mit dieser Leistung gewann Strange das Vertrauen, dass er die Fähigkeiten haben könnte, ein Zauberer zu werden. Mit weiteren von Wong geliehenen Büchern studierte Strange im Schlaf mit der Astraldimension und machte in den folgenden Monaten rasante Fortschritte in seinem Studium. Zurück auf den Innenhof von Kamar-Taj tretend, begann Strange sein Kampftraining mit Karl Mordo. Er befragte Mordo nach der Ältesten und fragte nach ihrem wahren Alter. Mordo erklärte, dass niemand das wahre Alter kannte, wodurch Strange in Frage stellte, wie er jemandem folgen könne, von dem er nichts wusste, aber Mordo bestand darauf, dass sie unabhängig von ihren Geheimnissen vertrauenswürdig sei.

Während sie kämpften, diskutierten Strange und Mordo über Kaecilius und warum er sich gegen die Meister der mystischen Künste gewandt hatte. Mordo machte eine Pause vom Kampf und erklärte das Konzept der Relikte, die ihre Macht in den Objekten und nicht in den Meistern selbst hielten. Weiter im Kampf hatte Strange eine Peitsche aus reiner magischer Energie beschworen, doch Mordo konnte ihn kurz danach besiegen, und sagte ihm, dass er kämpfen müsse, als ob sein Leben davon abhinge, wie es eines Tages sein könnte. [Doctor Strange]

Kontrolle über den Zeitstein

Strange nutzt zum ersten Mal den Zeitstein.

Nach neun Monaten Training ging Strange in die Bibliothek, nur um festzustellen, dass Wong nicht da war. Strange nutzte dann die Gelegenheit, das Buch von Cagliostro zu lesen und beschloss, das Auge von Agamotto zu benutzen, in dessen Inneren der Zeitstein – einer der Infinity Steine – verborgen war. Strange experimentierte mit dessen Kraft, indem er einen Apfel nachwachsen ließ und dann verrottete, und entdeckte, dass das Auge ihm dabei die Kontrolle über die Zeit selbst gegeben hatte. Strange gelang es auch, die fehlende Seite des Buches zurückzuholen, was ihn erkennen ließ, wie es der Ältesten gelungen war so lange zu leben.

Wong und Karl Mordo stolperten in das Experiment von Strange und beide warnten ihn davor, die grundlegenden Naturgesetze so willkürlich zu beugen, und stellten fest, dass der Missbrauch von Gegenständen von solch unglaublicher Macht, wie dem Auge, dazu führen könnte, dass Strange für immer in einer Zeitschleife gefangen sein könnte. Auf die Frage, wie er einen so schwierigen Zauber so einfach ausgeführt habe, antwortete Strange, dass er sein fotografisches Gedächtnis benutzt habe. Wong und Mordo erklärten Strange, wie sie die Erde vor mystischen Bedrohungen schützen, so wie die Avengers sie vor physischen Bedrohungen schützen. Strange fragte, ob eine dieser großen Bedrohungen Dormammu war und Wong erklärte dann, wie Dormammu aus der Dunklen Dimension kam und versuchte, die Erde zu verzehren und über das gesamte Multiversum zu herrschen.

Strange weigerte sich zunächst, in einem „mystischen Krieg“ zu kämpfen, bevor das Londoner Heiligtum von Kaecilius angegriffen wurde, wobei die Leiche von Sol Rama, dem Beschützer des Heiligtums, vor ihre Füße fiel. Das Heiligtum wurde dann zerstört und die Explosion kam bis nach Kamar-Taj, wodurch Strange in das New York Sanctum in New York City geworfen wurde, von seinen Verbündeten getrennt und nun nicht mehr in der Lage nach Kamar-Taj zurückkehren. [Doctor Strange]

Kampf im New Yorker Sanctum

Strange versucht sich zu verteidigen.

Strange befand sich an einem ubekannten Ort in New York City und ging durch das verlassen wirkende New Yorker Heiligtum auf der Suche nach jemandem und hatte bald den Umhang der Levitation entdeckt, der ihn zu erkennen schien. Doch Strange hörte bald Lärm, und als er zur Untersuchung dessen ging, entdeckte er Kaecilius und seine Zeloten, die das Gebäude angriffen, wobei Kaecilius anscheinend die Fähigkeit erlangt hatte, Raum und Materie außerhalb der Spiegeldimension zu falten. Während er aus sicherer Entfernung zusah, sah Strange, wie Daniel Drumm, der Hüter des Heiligtums, von Kaecilius ermordet wurde.

Strange wehrte sich gegen die Zeloten, als sie sich alle als Einheit auf ihn zu stürzten, indem er mit seinem Sling Ring Peitschen herstellte, die ihre Angriffe stoppten und sie zurückschlugen, wie es ihm von Karl Mordo beigebracht worden war. Als Strange jedoch versuchte, durch einen der Flure lief, benutzte Kaecilius seine eigene Magie, um den Flur zu manipulieren und Strange davon abzuhalten, zu entkommen. Mit allen Techniken der Ältesten schuf Strange Schilde für sich selbst, obwohl er Schwierigkeiten hatte, sie zu kontrollieren. Mit seinem Verstand gewann Strange die Oberhand und konnte die Zeloten an andere Orte verbannen, so dass nur er selbst und Kaecilius im Sanctum von New York weiterkämpften.

Der Umhang der Levitation eilt zur Hilfe.

Während sie weiter im ganzen Heiligtum kämpften, wurde Strange bald von dem hoch ausgebildeten Kaecilius überwältigt. Doch der Umhang der Levitation rettete dann das Leben von Strange, als er anfing, alle Angriffe abzulenken. Frustriert davon warf Kaecilius Strange vom Balkon, nur um zu sehen, dass der Umhang sich um seine Schultern wickelte und Strange wieder in den Kampf hob, wo er eine weitere Energiepeitsche schuf und mit aller Kraft weiter gegen Kaecilius kämpfte. Strange benutzte dann den Umhang, um Kaecilius zu bekämpfen, bis er wieder überwältigt und durch den Raum geworfen wurde. Während Strange versuchte, seinen Feind anzugreifen, um mit seinen Fähigkeiten weiter zu kämpfen, zog ihn der Umhang der Levitation stattdessen nach hinten, weg von Kaecilius und zu den Waffen, die ausgestellt waren. Mit den Purpurroten Bändern von Cyttorak konnte Strange seinen Feind schließlich fesseln und den Kampf beenden. [Doctor Strange]

Bekenntnis von Kaecilius

Strange wird beinahe getötet.

Als Kaecilius erkannte, dass Strange ein Arzt war, erklärte er, wie die Naturgesetze bestimmen, dass alle Dinge den Tod finden müssen, bestand aber darauf, dass dies innerhalb der Dunklen Dimension nicht der Fall sei. Obwohl Strange versuchte, Kaecilius zu würgen, um ihn zum Schweigen zu bringen, bestand er darauf, dass die Erde nicht sterben müsse, sondern stattdessen zu Dormammu gehen und für immer leben könne.

Als Strange zuhörte, erklärte Kaecilius, dass der Plan der Zeloten darin bestand, die Realität mit der Dunklen Dimension in Einklang zu bringen und sich selbst und allen Wesen auf der Erde das ewige Leben zu geben. Kaecilius erzählte zudem, dass die Älteste sich mit Magie aus der Dunklen Dimension beschäftigte, was ihr ein langlebiges Leben bescherte, und bemerkte, dass Strange selbst nicht nach Kamar-Taj gekommen war, um mit den Meistern der Mystik zu kämpfen, sondern stattdessen seine Hände retten wollte, was die Älteste nicht getan hatte. Als Strange anfing, diese Warnungen zu beachten, begann Kaecilius zu lachen. Gerade als Strange sich umdrehte, um nach seinem verloren Sling Ring zu suchen, schaffte es Lucian jedoch zurück in das Sanctum und stach Strange durch die Brust, wobei dieser fast getötet wurde.

Als er versuchte zu fliehen, wurde Strange von Lucian verfolgt, der lächelte, als Strange gezwungen war, sich langsam von seinem Angreifer zu entfernen. Gerade als Lucian versuchte Stranges Leben zu beenden, kam ihm der Umhang der Levitation wieder zu Hilfe, wickelte sich um Lucians Gesicht und hielt ihn davon ab, Strange zu töten. Während diese Konfrontation stattfand, entschied sich Strange, Christine Palmer im Metro-General Hospital aufzusuchen. [Doctor Strange]

Duell in der Astralebene

Strange in seiner astralen Form.

Im Krankenhaus bat Strange Christine Palmer um Hilfe, um ihm bei der Operation seiner Wunde zu helfen. Strange tauchte in seiner astralen Form auf, um Palmer bei der Operation zu helfen, sehr zu ihrer Überraschung. In der Zwischenzeit tauchte Lucian ebenfalls in seiner astralen Form auf und folgte Strange zum Metro-General Hospital. Bald darauf kämpften Strange und Lucian in der Astraldimension gegeneinander und flogen durch das Krankenhaus, wobei physische Objekte in der realen Welt nur leicht beeinflusst wurden. Als Stranges Körper dem Tode näher kam, benutzte Palmer einen Defibrillator bei ihm, was zu einem heftig geschockten Lucian führte. Als Strange diesen Vorteil entdeckte, sagte er Palmer, er solle die Spannung erhöhen und ihn wieder schocken. Als sie seinen Körper schockte, packte Strange seinen Körper und leitete den elektrischen Strom durch seine astrale Form in Lucian, was seine astrale Form und seinen physischen Körper tötete. [Doctor Strange]

Suche nach der Wahrheit

Strange konfrontiert die Älteste.

Zurück im New Yorker Sanctum fand Strange bald die Leiche von Lucian auf dem Boden liegend und bestätigte, dass er während des Duells auf der Astralebene getötet worden war. Als Strange durch das Heiligtum ging, entdeckte er, dass es Kaecilius gelungen war, den Purpurroten Bändern von Cyttorak zu entkommen, während er weg war. Er entdeckte auch, dass Karl Mordo und die Älteste angekommen waren, wobei Mordo seine große Überraschung darüber zum Ausdruck brachte, dass der Umhang der Levitation ihn ausgewählt hatte. Nachdem er erfahren hatte, dass Daniel Drumm getötet worden war, gratulierte die Älteste Strange zur Verteidigung des Heiligtums und erklärte ihn zum „Meister Strange“ als seinen neuen Beschützer. Strange weigerte sich, denn er sollte Leben retten, nicht beenden und konnte es nicht ertragen, nach Lucians Tod noch jemanden zu töten.

Während die Älteste Strange beschuldigte, zu seinem Ego und seinem Glauben zurückzukehren, dass er alles kontrollieren könne, leugnete Strange dies, bevor er bemerkte, dass er zwar den Tod nicht kontrollieren könne, es aber es vielleicht Dormammu sei, der es könne. Strange konfrontiert sie und bemerkte, dass er die Rituale im Buch von Cagliostro gelesen hatte, die zu bestätigen schienen, dass sie sich heimlich über die Magie der Dunklen Dimension hinweggesetzt hatte, um sich für Jahrhunderte am Leben zu erhalten, während sie den Meistern der mystischen Künste sagte, das Gegenteil zu tun.

Obwohl Mordo dies leugnete, da er nicht glauben konnte, dass die Älteste etwas so Rücksichtsloses und Lügnerisches getan hatte, tat sie es nicht und kehrte nach Kamar-Taj zurück und verließ Strange und Mordo. Mordo nannte ihn wütend einen Feigling und Strange bestand darauf, dass sie nicht töten mussten, aber Mordo sagte ihm, dass es keinen anderen Weg gibt, um zu gewinnen. [Doctor Strange]

Kampf in der Spiegeldimension

Strange wird von Kaecilius gejagt.

Während Strange und Karl Mordo weiterhin über die Ethik des Tötens stritten, wurden sie von Kaecilius unterbrochen, der zurückgekehrt war, um das New Yorker Heiligtum anzugreifen. Während Mordo sich auf den Kampf gegen ihn stürzte, hielt Strange Kaecilius davon ab, das Heiligtum zu zerstören, und schleppte sie alle in die Spiegeldimension, wo sie der physischen Welt nicht schaden konnten. Doch Kaecilius blieb zuversichtlich und begann, die Welt um sie herum zu manipulieren, was dazu führte, dass Strange und Mordo nach draußen rannten, wobei Strange Kaecilius‘ Sling Ring stahl. Mordo informierte dann Strange, dass Kaecilius zwar der physischen Welt keinen Schaden zufügen konnte, aber seine eigene Verbindung zur Dunklen Dimension machte ihn dort mächtiger und würde sie wahrscheinlich beide töten. Strange und Mordo rannten dann um ihr Leben, Kaecilius und die Zeloten folgten dicht dahinter.

Verzweifelt versuchte Strange, ein Portal zurück in die physische Welt zu schaffen, aber Kaecilius beeinflusste dann die Schwerkraft innerhalb der Dimension, um ihre Portale zu zerstören. Strange und Mordo versuchten, in Sicherheit zu laufen, aber Kaecilius gewann die Oberhand und warf sie von einem Gebäude, bevor sie durch den Mantel der Levitation und die Stiefel von Valtorr gerettet wurden, die ihren Sturz verlangsamten. Strange und Mordo waren bald getrennt worden, so dass Strange verzweifelt über New York City fliehen musste, um zu entkommen, wobei sich die gesamte Landschaft um ihn herum ständig änderte. Trotz all seiner Fluchtversuche gelang es Kaecilius jedoch schließlich, Strange einzuholen und ihn gewaltsam zu Boden zu werfen. Während Strange hilflos da lag, bereitete sich Kaecilius darauf vor, Strange endgültig zu töten und ihren Konflikt zu beenden.

Kurz bevor Kaecilius jedoch den letzten Schlag liefern und Strange töten konnte, kam die Ältestean und zog sie auseinander und enthüllte Mordo, dass ihr Verbindung mit der Dunklen Dimension wahr war. Strange und Mordo beobachtete hilflos, wie die Älteste gegen alle Zeloten kämpfte, bis sie von Kaecilius tödlich verletzt wurde. Kaecilius warf sie dann durch ein Portal und sie fiel Hunderte von Stockwerken tief. wobei Strange und Mordo zu spät kamen, um sie vor dem tödlichen Aufprall zu retten. [Doctor Strange]

Das Ende der Ältesten

Strange mit der Ältesten in der Astralebene.

In einem verzweifelten Versuch, die Älteste zu retten, brachte Strange sie ins Metro-General Hospital und forderte die Hilfe von Christine Palmer an. Strange konnte die Operation wegen seiner zitternden Hände nicht durchführen und reichte das Skalpell zurück an Nikodemus West und sagte ihm, er solle den Druck aus ihrem Gehirn nehmen. Als die Älteste anfing, einen Herzstillstand zu erleiden, bemerkte Strange, dass sie in die Astraldimension eingetreten war und den Raum verlassen hatte. In dem Wissen, dass das Verlassen ihres eigenen Körpers sich nun als tödlich erweisen könnte, trat Strange in seine eigene Astralform ein und folgte der Ältesten, als sie sich durch das Krankenhaus bewegte, und sagte ihr, sie solle zurückkehren, während sie im Sterben lag, aber die Älteste weigerte sich und trat auf den Balkon, um New York City zu sehen.

Die Älteste ignorierte die Bitten von Strange, in ihren Körper zurückzukehren, und erzählte ihm, wie sie in ihre eigene Zukunft geschaut und nie weiter als diesen Moment in der Zeit gesehen hatte, aber sie hatte unendliche Möglichkeiten für seine Zukunft gesehen. Sie sagte ihm, er könne seine Magie nutzen, um seine Hände zu heilen und zum Chirurgen zurückzukehren, was einen großen Verlust für die Erde bedeuten würde, oder Mitglied der Meister der mystischen Künste werden und um das Überleben der Erde kämpfen. Sie erzählte ihm von der Dunklen Dimension und warum sie ihre Macht von dort bezogen hatte und behauptete, dass Strange zustimmen würde, dass man manchmal die Regeln für das bessere Gut brechen müsse. Die Älteste erzählte weiter, dass er Kaecilius und Dormammu nur mit Mordos Hilfe besiegen konnte, bevor sie verschwand und sie schließlich starb. [Doctor Strange]

Kampf um das Hong Konger Sanctum

Strange und Mordo in Hong Kong.

Mit dem Tod der Ältesten entschied sich Strange, sein altes Leben aufzugeben und ein Meister der mystischen Künste zu werden. Zurück in Kamar-Taj, das durch den vorangegangenen Angriff in Ruinen lagr, fand Strange Karl Mordo, der nun alles in Betracht zog, was er über die Lügen der Ältesten gelernt hatte. Mordo argumentierte, dass sie direkt für Kaecilius und alle Zeloten verantwortlich sei. Trotz all dem überzeugte Strange Mordo jedoch, weiterhin gegen Dormammu zu kämpfen, solange sie es noch konnten.

Strange und Karl Mordo machte sich auf den Weg nach Hong Kong, nur um zu ihrem Entsetzen zu entdecken, dass die Meister der mystischen Künste von den Zeloten besiegt worden waren und das Heiligtum in Hong Kong bereits zerstört worden war, so dass die Dunkle Dimension beginnen konnte, die gesamte Erde zu zerstören. Unwillig, den Zeloten zum Erfolg und der Dunklen Dimension zur Zerstörung der Erde zu verhelfen, begann Strange, das Auge von Agamotto zu öffnen. Als Kaecilius dies sah, rannte er auf Strange zu. Als Kaecilius ihn erreichte und versuchte, ihn zu töten, beendete Strange den Zauber und Kaecilius erstarrte an Ort und Stelle. Strange begann dann, die Naturgesetze der Zeit zu brechen, als er das Geschehene umkehrte und die zerstörten Gebäude rund um die derzeit brennende Stadt reparierte.

Strange manipuliert die Zeit.

Kaecilius weigerte sich jedoch, dies zuzulassen und befreite sich und seine Zeloten aus dem Zauber. Strange und Mordo kämpften gegen Kaecilius, der verzweifelt versuchte, den neuen Zauber zu brechen, während Strange die sich verändernde Landschaft zu seinem Vorteil nutzte. Die beiden Zauberer entdeckten dann auch die Leiche von Wong, der im Kampf gegen die Zeloten gestorben war. Strange fuhr fort, das Auge von Agamotto zu benutzen, um Wong und viele andere unschuldige Zuschauer von den Toten zurückzuholen. Als Strange, Mordo und Wong sich darauf vorbereiteten, zum Heiligtum in Hong Kong zurückzukehren, um es zu verteidigen, wurden sie unterbrochen, was dazu führte, dass die Zeit um die Kämpfe herum eingefroren wurde. Kaecilius kehrte zurück und erklärte, dass die Ankunft von Dormammu nicht aufgehalten werden könne, und erwähnte noch einmal, dass die Dunkle Dimension jenseits der Zeit sei. Als Strange dies hörte, fand er einen Weg, Dormammu zu besiegen, und machte sich auf den Weg zur Dunklen Dimension, wo die Zeit irrelevant war. [Doctor Strange]

Verhandlungen in der Dunklen Dimension

Strange in der Dunklen Dimension.

Mit dem Umhang der Levitation flog Strange in die Dunkle Dimension, wo er das Auge von Agamotto benutzte, um einen weiteren Zeitzauber zu wirken, der es ihm erlaubte, eine Zeitschleife zu erstellen. Strange sah sich dann dem monströsen Dormammu gegenüber, der erklärte, dass er zum Verhandeln gekommen sei. Dormammu ignorierte jedoch einfach das Angebot von Strange und tötete ihn schnell. Plötzlich erschien Strange aber wieder und wiederholte genau die gleichen Worte wie zuvor. Leicht verwirrt, aber unverdrossen, tötete Dormammu dann wieder Strange, nur damit er wieder auftauchte und seine Forderungen noch einmal wiederholte. Verblüfft darüber verlangte Dormammu, zu wissen, was vor sich ging. Strange erklärte, dass er das Auge des Agamotto benutzt hatte, um eine endlose Zeitschleife zu erschaffen, die sowohl ihn als auch Dormammu gefangen hielt und die Schleife für immer wiederholte, bis er nachgab und auf sein Angebot hörte. Wütend tötete Dormammu Strange immer wieder, konnte aber nicht verhindern, dass sich der Zyklus endlos wiederholte.

Strange sieht Mordo weggehen.

Im Gegensatz zu Strange hatte Dormammu keine Macht über die Zeit, da die Dunkle Dimension ein Ort außerhalb der Zeit war. Als er versuchte, ihn zu überzeugen, die Schleife zu durchbrechen, bemerkte Dormammu, dass Strange eine Ewigkeit lang in Qualen sterben würde, aber Strange bestand darauf, dass es ein Preis sei, der es wert sei, bezahlt zu werden, um jeden auf der Erde zu schützen. Schließlich war Dormammu verzweifelt und ergab sich und fragte, was Strange wolle. Strange forderte, dass er nie wieder zur Erde zurückkehren darf und die Zeloten mitnehmen müsse. Strange kehrte nach Hong Kong zurück, um den Zeitzauber abzuschließen, und beobachtete dann, wie Dormammu Kaecilius und seine Zeloten verwandelte und sie alle in seine Dimension brachte. Nachdem er Strange und den liberalen Gebrauch der Magie der Ältesten gesehen hatte, um ihre eigenen Regeln zu brechen, sagte Karl Mordo Strange, dass er seine Wahl getroffen habe und verließ die Meister der mystischen Künste, nachdem er von ihrem fragwürdigen und gefährlichen Gebrauch ihrer eigenen Magie enttäuscht worden sei. [Doctor Strange]

Neuer Beschützer der Erde

Strange im New Yorker Sanctum.

Als er erkannte, dass er es noch nicht wert war, das Auge von Agamotto zu tragen, da es das Potenzial hatte, das Gewebe der Realität und der Zeit zu verändern, entschied Strange, dass es am besten wäre, die Reliquie in Kamar-Taj zurückzugeben. Dort schloss sich Wong Strange an und stimmte seiner Entscheidung zu, dass es gefährlich sei, einen Infinity Stein zu übermäßig zu benutzen. Strange machte deutlich, dass er nichts von den Steinen wusste, eine Tatsache, die Wong nicht überraschte.

Wong hatte darauf hingewiesen, dass das New Yorker Sanctum einen neuen Beschützer brauchte, da Daniel Drumm von Kaecilius ermordet wurde. Strange nahm das Angebot an und legte den Umhang der Levitation wieder über seine eigenen Schultern, bevor er Wong durch ein Portal zum Sanctum folgte. Unmittelbar nach seinem Duell mit Dormammu erstellte Strange eine Liste außerirdischer und interdimensionaler Wesen, die eine Bedrohung für das Volk der Erde darstellten, wie Loki. [Doctor Strange] Während dieser Zeit erfuhr Strange auch, dass Odin, der ehemalige König von Asgard, auf der Erde war und nahm Kontakt mit ihm auf. Odin entschied sich, auf der Erde zu bleiben, anstatt nach Asgard zurückzukehren. [Thor – Tag der Entscheidung]

Die Infinity Steine und Odins Exil

Thor und Strange im Sanctum.

Ein paar Monate nach seinem Antritt als Hüter des New Yorker Heiligtums hatte Strange ein Gespräch mit Wong über die Infinity Steine und ihre Geschichte in den Neun Welten. Wong erklärte auch, dass sein Grund, ihm dies zu sagen, darin bestand, dass Thor scheinbar zur Erde zurückgekehrt war und Loki aus unbekannten Gründen mitgebracht hatte, die eine potenzielle Bedrohung für den Planeten darstellen könnten. [Comic: The Avenger – Infinity War Prelude] In Anbetracht der Bedrohung, die Loki der Erde zugefügt hatte, als er den Tesserakt benutzt hatte und die Schlacht von New York auslöste, schickte Strange Loki durch ein Portal, als er in New York City ankam und beschloss, Thor ins Heiligtum zu bringen, wobei er seine Visitenkarte zurückließ, die Thor finden konnte. Als Thor das Heiligtum erreichte, war er verwirrt, dass die Erde mystische Beschützer hatte.

Strange setzte sich gegenüber von Thor und fuhr fort, zu erklären, dass er, seit er einer der Meister der mystischen Künste wurde und damit begonnen hatte, eine Beobachtungsliste vieler gefährlicher Individuen aus dem Multiversum zu führen, und bemerkte, dass Loki auf dieser Liste stand. Thor erklärte, dass er und Loki nach Odin gesucht hätten, der verschwunden sei, seit Loki während ihres Konflikts mit dem Führer der Dunkelelfen, Malekith, seinen Platz eingenommen habe. Strange bot dann seine Hilfe unter der Bedingung an, dass sie dann direkt nach Asgard zurückkehren würden, sobald die Mission abgeschlossen war, wobei Thor zustimmte. Ferner merkte Strange an, dass Odin ihn darum gebeten hatte, im Exil zu bleiben, ohne gefunden zu werden. [Thor – Tag der Entscheidung]

Suche nach Odin

Strange öffnet ein Portal nach Norwegen.

Strange erklärte, dass Odin sich derzeit noch in seinem Exil in Norwegen versteckte, während Strange seine Kräfte nutzte, um sich selbst und Thor durch das New Yorker Heiligtum zu teleportieren, während er bestätigte, dass er seine Magie nicht ändern musste, damit sie für die Asen funktionierte. Strange forderte dann eine Haarsträhne von Thor, ignorierte seine Proteste und nahm sie trotzdem, bevor er sie benutzte, um das Portal nach Norwegen zu öffnen. Bevor er ging, erinnerte Strange Thor daran, Mjølnir nicht zu vergessen, der als Regenschirm getarnt war, während er auf der Erde war.

Thor fragte dann noch nach Loki und sobald Strange Loki freigelassen hatte, versuchte er, Strange in seiner Wut anzugreifen, weil er dreißig Minuten lang im freien Fall gewesen war, aber Strange, der entschied, dass er der Asen überdrüssig war, warf Thor und Loki kurzerhand durch ein Portal zu Odins Standort. [Thor – Tag der Entscheidung] Strange kehrte dann zu seinem vorherigen Gespräch mit Wong zurück, um mehr über den letzten Infinity Stein zu erfahren. Der Seelenstein, den Wong enthüllt hatte, hatte das Potenzial, der gefährlichste von allen zu sein. [Comic: The Avenger – Infinity War Prelude]

Angriff der Black Order und Entführung

Strange und Iron Man bekämpfen die Black Order.

Einige Monate später im Jahr 2018, stürzte Bruce Banner durch das Dach des New Yorker Heiligtums, nachdem er mit dem Bifrost von Heimdall dorthin geschickt worden war. Nachdem Banner erzählte, was geschehen war und das Thanos auf dem Weg zur Erde sei, gingen Strange und Banner durch ein Portal um Tony Stark finden, der mit Pepper Potts im Park war. Gleich nachdem Stark mit Strange ankam, klärte Wong Stark über die Infinity Steine auf, und alle erkannten, dass Vision, der den Gedankenstein in seinen Kopf eingebettet hatte, ein weiteres Ziel sein würde. Banner bat Stark darum, Captain America um Hilfe zu rufen, doch sie wurden durch Lärm auf den Straßen und von Trümmern, die durch die Luft flogen, unterbrochen. Als sie das Heiligtum verließen, um nachzuforschen, sahen sie unzählige Menschen, die in Panik flohen und schrien, als ein von Thanos geschicktes Q-Schiff angekommen war und die umliegende Stadt mit starken Winden verwüstete.

Strange, Stark, Banner und Wong stellten sich dem Schiff stellen und Strange neutralisierte die starken Winde des Q-Schiffes mit seiner Magie. Diese Aktion gegen das Schiff zog die Aufmerksamkeit von Ebony Maw und Cull Obsidian auf sie, die vom Schiff in einem Traktorstrahl abstiegen und die Helden konfrontierten. Maw verlangte den Zeitstein, der im Auge von Agamotto aufbewahrt wurde, nur um unhöflich abgewiesen zu werden und sowohl von Strange als auch von Stark zum Verlassen des Planeten aufgefordert zu werden. Frustriert befahl Maw Obsidian, anzugreifen und den Stein zu holen. Während Banner erfolglos versuchte, den Hulk freizusetzen, griff Stark an, indem er seine Mark L-Rüstung aktivierte. Strange benutzte seinen Sling Ring, um Banner in Sicherheit zu bringen. Strange und Wong schafften es, einen Angriff von Maw mit ihren Sling Ringen umzuleiten und verletzten dabei Maw. Wütend machte Maw Wong kampfunfähig, indem er einen nahegelegenen Hydranten sprengte. Strange versuchte Maw mit einer magischen Peitsche zu fesseln, doch Maw gelang es den Magier telekinetisch an der Seite eines nahegelegenen Gebäudes festzuhalten.

Ebony Maw versucht den Zeitstein zu bekommen.

Maw versuchte, den Zeitstein zu entfernen, doch es gelang ihm nicht. Als Strange sich endlich befreien konnte, versuchte Strange, den Stein gegen Maw einzusetzen, wurde aber schnell wieder durch gefesselt. Bevor Maw Strange töten konnte, warnte er, dass sein Tod das Siegel zum Schutz des Steines nicht entfernen würde, was dazu führte, dass Maw ihn stattdessen bewusstlos machte und beschloss, ihn lebendig zurück zum Q-Schiff zu bringen. Der Umhang der Levitation schaffte es, den Fesseln zu entkommen. Iron Man beauftragte Spider-Man mit der Rettung des bewusstlsoen Strange, während er selbst Obsidian zurückhielt. Trotz Maws Bemühungen gelang es Spider-Man, Strange zu greifen, so dass am Ende beide, ebenso wie der Umhang, im Traktorstrahl des Q-Schiffs gefangen wurden. Maw bestieg das Q-Schiff mit Strange. [The Avengers – Infinity War]

Folter durch Ebony Maw

Strange wird von Ebony Maw gefoltert.

Erwachend befand sich Strange in der Gefangenschaft von Ebony Maw an Bord eines Q-Schiffes, das sich mit Thanos auf Titan treffen sollte. Während Strange telekinetisch geffeselt und von Hunderten von fremden mikrochirurgischen Nadeln umgeben war, näherte sich Maw ihm und bereitete sich darauf vor, mit der Folter zu beginnen. Er teilte Strange mit, dass er von Thanos hart verurteilt werden würde, wenn der Zeitstein weiterhin im Auge von Agamotto bleiben würde. Mit dieser Bemerkung begann Maw, die mikrochirurgischen Nadeln einzeln telekinetisch in den Körper von Strange zu stechen, wobei jede schreckliche Schmerzen verursachte. Obwohl er unter enormen Schmerzen und Zwang stand, blieb Strange den Forderungen von Maw unnachgiebig . Bevor Maw jedoch weitermachen konnte, wurde er durch das plötzliche Erscheinen von Iron Man unterbrochen. Maw drohte, Strange zu töten, doch Iron Man schoss eine Rakete an Maw vorbei  in die Wand des Q-Schiffes. Die Rakete verursachte einen Hüllenbruch und saugte Maw sofort in das Vakuum des Weltraums, wo dieser verstarb. Aber auch Strange selbst wurde ins Vakuum gezogen, wobei der Umhang der Levitation erfolglos versuchte ihn zu retten. Spider-Man sprang herbei und schaffte es dann, Strange zu schnappen.

Stark bemerkte, dass sich das Schiff auf einem automatisierten Kurs befand, der zu einem unbekannten Ort führte. Strange bestand darauf, dass Stark das Schiff unter seine Kontrolle bringt, um sie und den Zeitstein zur Erde zurückzubringen. Stattdessen schlug Stark aber vor, auf ihrem derzeitigen Kurs zu Thanos zu bleiben und schlug vor, dass sie ihn auf seinem Territorium überfallen, wo er keinen Angriff erwarten würde, und um seine Aufmerksamkeit von der Erde fernzuhalten. Obwohl anfangs widersprüchlich, stimmte Strange widerstrebend dem Plan von Stark zu, erinnerte ihn aber daran, dass er die Rettung des Zeitsteins über das Leben von Stark oder Parker stellen würde, und behauptete, er würde leicht einen von ihnen sterben lassen. [The Avengers – Infinity War]

Schlacht auf Titan

Strange sieht in die Zukunft.

Das Q-Schiff stürzte auf dem Planeten Titan ab. Strange, Iron Man und Spider Man kämpfte kurz danach gegen Drax, Peter Quill und Mantis, denn sie hielten diese für Soldaten von Thanos. Nach einer angespannten Pattsituation erkannten beide Parteien jedoch, dass sie das gleiche Ziel hatten, bevor sie sich entschieden, zusammenzuarbeiten, um Thanos zu überfallen.In Erwartung der Ankunft von Thanos versuchten Iron Man, Spider-Man und die Guardians, einen Angriffsplan zu formulieren, während Strange den Zeitstein aktivierte, um alle möglichen Ergebnisse und Zukünfte der kommenden Schlacht zu sehen. Nachdem er genau 14.000.605 mögliche Zeitlinien gesehen hatten, informierte Strange die anderen darüber, dass nur eine Zeitlinie mit einer Niederlage für Thanos endete.

Als Thanos auf Titan ankam, warnte Strange ihn, dass er bedauern sollte, dass Maw ihn persönlich mit einem Meister der mystischen Künste konfrontiert hätte. Thanos ignorierte die Drohung und fragte Strange, wohin er glaubte, dass Maw ihn gebracht hatte. Thanos nickte und bestätigte Stranges Vermutung, dass Titan die alte Heimat von Thanos war. Dieser blieb stehen und begann sich zu erinnern. Thanos nutzte den Realitätsstein, um eine Illusion von Titans früherer Schönheit zu zeigen. Thanos erklärte Strange, dass mit allen sechs Infinity Steinen ein einziges Fingerschnippen reichen würde, um die Hälfte des Lebens im Universum schmerzlos und barmherzig zum Wohle der anderen Hälfte verschwinden zu lassen. Thanos erkannte zu spät, dass Strange nicht allein war. Strange erschuf ein Schwert aus Magie und führte einen kurzen Nahkampf zusammen mit Drax gegen Thanos. Der Magier beschwor dann Plattformen aus Energie für Star-Lord, ebenso wie ein Portal, über das er nach seinem Angriff entkommen konnte.

Strange übergibt den Zeitstein an Thanos.

Danach nutzte Strange den Umhang der Levitation und befahl diesem dafür zu sorgen, dass Thanos seine Faust nicht schließen könne. Der Umhang wickelte sich um den Infinity Handschuh, wodurch Thanos die Steine nicht mehr aktivieren konnte. Strange beschwor immer wieder Portale für Spider-Man, damit dieser Thanos wiederholt von allen Seiten angreifen konnte und ihn daran hinderte, den Umhang zu entfernen. Doch Thanos konnte Spider-Man erhaschen und warf mit ihm Strange zu Boden. Strange war aber noch nicht am Ende und fesselte den Infinity Handschuh mit purpurroten Energiebändern. Iron Man übernahm dann Stranges Platz, um den Handschuh zu halten. Strange hingegen öffnete ein weiteres Portal um die wartende Mantis auf Thanos‘ Kopf fallen zu lassen. Doch all die Mühe war vergebens, denn durch die Wut von Star-Lord über den von Thanos herbeigeführten Tod von Gamora vereitelte den Plan Thanos zu überwältigen. Strange und Thanos begannen ein heftiges Duell, wobei Strange mächtige Magie aller Art nutzte und Thanos immer wieder mit der Macht der Infinity Steine konterte.

Thanos nutzte nach einem langen Schlagabtausch den Infinity Handschuh, um Strange in seine Hand zu ziehen, bevor dieser reagieren konnte, und gewann das Duell. Thanos gab zu, dass er zwar von Stranges Beherrschung der Magie beeindruckt war, schlussfolgerte aber, dass, da der Zauberer nie versucht hatte, den Zeitstein zu seinem Vorteil zu nutzen, Strange hatte aber den Stein versteckt gehabt und das Auge von Agamotto als Lockmittel benutzt. Thanos zerquetschte das Auge von Agamotto und enthüllte es als leer, bevor er Strange zur Seite warf. Bevor Thanos kurz danach Iron Man töten konnte, intervenierte Strange und bot den Zeitstein im Austausch für Starks Leben an, sehr zu Starks Überraschung. Thanos stimmte dem zu und warnte, ihn nicht in die Irre zu führen. Trotz Starks Bitten, nicht nachzugeben, enthüllte Strange den Zeitstein und übergab ihn an Thanos. Nach der Schlacht sagte Strange zu Stark, dass sie sich nun im „Endspiel“ befinden. [The Avengers – Infinity War]

Tod durch Thanos

Strange stirbt durch Thanos.

Als Thanos den letzten verbliebenen Infinity Stein, den Gedankenstein, von Vision in Wakanda sammelte, schnippte er mit den Fingern und nahm die Hälfte des Lebens im Universum aus der Existenz. Strangebegann zu verblassen, aber als er sich zu Staub auflöste, fragte Tony Stark ihn, warum er den Zeitstein übergeben hatte. In den letzten Sekunden antwortete Strange, dass es keinen anderen Weg gäbe, bevor er sich in Asche verwandelte. [The Avengers – Infinity War]

Persönlichkeit

Vor seinem Unfall hatte Strange ein großes Ego, das seine Karriere beflügelte. Er nahm nur Patienten an, von denen er glaubte, dass sie seinem Status zugute kommen würden. Seine Arbeit wurde auch von dem Wunsch getrieben, Tod und Zeit zu kontrollieren, was ihn dazu veranlasste, sich zu weigern, auch nur einen Patienten zu untersuchen, von dem er annahm, dass er wenig Aussicht auf Heilung hatte, um seine Erfolgsgeschichte nicht zu ruinieren. Darüber hinaus scheint er seine Forschung über seine Arztarbeit zu stellen, da er erklärte, dass seine Arbeit Tausende von Menschen für die kommenden Jahre retten würde, während ein Arzt nur eine Handvoll Patienten retten wird, mit denen sie direkt interagieren. Dies änderte sich jedoch nach seinem Unfall, der Strange als gebrochener Mann zurückließ und er ständig frustriert war, weil er nicht in das Leben zurückkehren konnte, das er kannte. Als er Kamar-Taj besuchte, behielt Strange zunächst seine engstirnige Arroganz bei und weigerte sich hartnäckig zu glauben, dass die Älteste die Wahrheit sagte, bis sie gewaltsam die astrale Projektion demonstrierte und ihn über mehrere Dimensionen schickte, um ihren Standpunkt zu beweisen.

Strange auf der Suche nach Tony Stark.

Strange hat extreme Entschlossenheit und Hartnäckigkeit gezeigt. Er gab das meiste seines verbliebenen Geldes in sieben verschiedenen Operationen aus, um zu versuchen, seine Hände bis zum Beinahe-Bankrott zu heilen, blieb fünf Stunden lang außerhalb vor den Toren von Kamar-Taj, nachdem er zunächst hinausgeworfen worden war, und verbrachte dann die meiste Zeit auf Kamar-Taj, um seine Fähigkeiten zu studieren und zu verbessern, bis hin zum Lernen, während er durch die Astralprojektion schlief. Er ließ sich sogar von Dormammu unzählige Male gewaltsam töten, bis Dormammu seinen Forderungen nachgab. Durch seine Ausbildung gewann Strange durch sein Studium der Mystik ein neues Verständnis für die natürliche Ordnung der Dinge und wurde bescheidener. Das sollte jedoch nicht heißen, dass er ein völlig veränderter Mann war; er behielt eine eingebildete Haltung im Umgang mit Menschen und Dingen bei. Dies, gepaart mit seiner Neugierde und seiner Bereitschaft, Regeln zu brechen, machte ihn zu einem seltsamen Mann in Kamar-Taj. Aufgrund dieser Art von ihm war er jedoch auch kompromissbereiter und etwas flexibler mit seinen Prinzipien, indem er schnell akzeptierte, dass die Älteste ihre eigenen Regeln brach, um das zu tun, was als notwendig erachtet wurde, um die Welt zu schützen.

Als Arzt ist er Pazifist und versucht, Menschen nicht zu verletzen, da dies dem hippokratischen Eid widerspricht. Er war angewidert von seinen Taten, Lucian zu töten, und erklärte, dass er Arzt wurde, um Leben zu retten, nicht um sie zu nehmen. Strange behauptete auch, dass es andere Wege gäbe, ihre Feinde zu besiegen, eine Behauptung, die er letztendlich bewies, indem er sowohl Kaecillius als auch Dormammu besiegte, ohne einen von ihnen zu töten. Obwohl er als arrogant und wirklich egoistisch erscheint, hat Strange letztendlich immer gute Absichten gehabt. Nach seinem Gespräch mit Kaecilius begann Strange, seine eigenen Schwächen in Kaecilius zu erkennen und zeigte Anzeichen von Selbstverbesserung. Er entschuldigte sich wiederholt und aufrichtig für sein bisheriges Verhalten. Strange nahm sich all das sehr zu Herzen, und als er Dormammu gegenüberstand, zeigte er starke Selbstlosigkeit und ließ sich immer wieder töten, um Dormammu in der Zeitschleife gefangen zu halten, damit die Menschheit leben konnte.

Trotz seiner enormen Reife behält Strange einige seiner alten Gewohnheiten bei, wie z.B. sarkastische Kommentare und Witze, wenn er mit anderen spricht, ähnlich wie Tony Stark und Peter Quill. Während er seinen Erfahrungsmangel ausgleicht, indem er die ihm zur Verfügung stehenden mächtigen magischen Relikte weiter nutzt und seine Intelligenz es ihm erlaubt, sich unorthodoxe Problemlösungen vorzustellen, hat Strange auch gelernt, seine Grenzen zu verstehen, und trotz seines Erfolgs durch die Niederlage von Dormammu hat er begonnen zu erkennen, dass die natürliche Ordnung nicht völlig gestört werden sollte. Dies war seine zweitgrößte Lektion, die er gelernt hat – dass die Zeit außerhalb seiner Kontrolle liegt. Er behält auch seine Sorgfalt und seinen Fleiß bei, indem er eine Beobachtungsliste von Personen erstellt, die eine Bedrohung für die Erde darstellen könnten. Seine Flexibilität ist jedoch seine größte Stärke in dieser Hinsicht, denn obwohl er diese Individuen loswerden will, war er bereit, Thor zu helfen, Odin zu finden, damit er und Loki nach Asgard zurückkehren können.

Trivia

  • In den Comics war Stephen Strange der Gründer und langjährige Anführer der Defenders, ein Mitglied der New Avengers und eine der Illuminati, eine Gruppe, die aus den intelligentesten und mächtigsten Charakteren des Marvel Universe bestand, darunter Blackagar Boltagon, Tony Stark, Bruce Banner, Medusa, Hank Pym und T’Challa.
  • Als Ergebnis seiner Konfrontation mit Dormammu in der Dunklen Dimension ist Strange offiziell öfter gestorben als jeder andere Charakter im Marvel Cinematic Universe.
  • Doctor Strange ist ein Fan des „Hulk-A-Hulk-A Burning Fudge“ Geschmacks von Ben & Jerry’s Eiscreme.

Behind the Scenes

  • Stephen Strange wird in „The Return of the First Avenger“. Dies ist das erste Mal im Marvel Cinematic Universe, dass ein Superheldencharakter vor seinem ersten Auftritt namentlich erwähnt wird.
  • Kevin Feige enthüllte, dass Strange während der Ereignisse von „The Return of the First Avenger“ noch keine Kräfte hatte. Das Project Insight wurde entwickelt, um zukünftige Bedrohungen zu antizipieren, nicht nur aktuelle zu katalogisieren.
  • Doctor Strange im Marvel Cinematic Universe ist die zweite Live-Action-Inkarnation der Figur nach einer von Peter Hooten porträtierten Inkarnation.